DIY

Kochen und Backen

Reisen

Buchrezension

Hallo! Das Buch der 10 Freundlichkeiten

5. März 2021

eine Hand hält eine Kinderhand Ende 2019 waren fast 80 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Quelle :UNO Flüchtlingshilfe

80 Millionen Menschen, die ihr Zuhause verlassen haben, um aus den verschiedensten Gründen an einem völlig fremden Ort Hilfe, Zuflucht und ein neues Zuhause zu finden.

Das entspricht der Gesamtbevölkerung von Deutschland. Ich spüre schon beim Lesen dieser Fakten eine deutliche Enge in meiner Brust.

Wenn ich dann bei weiteren Recherchen darauf stoße, dass fast 50% aller Flüchtlinge, Kinder unter 18 Jahren sind, dann schaue ich mich um und fühle mich unglaublich benommen und gleichzeitig glücklich. Glücklich darüber, dass wir in Sicherheit sind und nicht mal annähernd die Vorstellungskraft entwickeln könnten, wie es all diesen Menschen wohl gehen mag. Vor einigen Jahren verfasste ich meine Vorstellung von den Gefühlen, die ich mit Flucht verbinde.

Aktuell kann man ja leider seit einigen Jahren fast live zusehen, wie es vielen dieser Menschen geht, denn auf Lesbos und Moria, den wohl „berühmtesten“ und gleichzeitig beschämendsten Lagern, kann man eine kleine Vorstellung von der Hölle bekommen.

Continue Reading

Kochen und Backen

Bratkartoffeln mit gerösteten Granatapfelkernen & Spitzkohl an einem fruchtigen Jus

23. Februar 2021

Spitzkohl mit Granatapfelkernen an BratkartoffelnSeit Ewigkeiten liegen Rezepte in meinem To-Do-Ordner und ich nutze das Homeschooling um jetzt endlich mal wieder zu  Bloggen und euch gleichzeitig ein mega leckeres Rezept aufzuschreiben. Ich esse das schon so ewig und oft und bin vor vielen Jahren daran verzweifelt, wie man Granatäpfel ohne Vollsanierung der Küche schälen kann.

Inzwischen bin ich natürlich absoluter Profi und liebe diese Pflanze, denn ja es ist keine Frucht. Wusstet ihr das der Granatapfel ein Symbol für Leben ist? Eine wirklich schöne Vorstellung und macht meine Liebe zu Gerichten mit Granatapfel nur noch stärker.

Wieso er so gesund und lecker ist könnt ihr zusätzlich hier bei Women´s Health nachlesen.

Das Verrückte ist, dass inzwischen auch meine Kinder dieses Gericht super gerne essen. Meistens haben Sie die Nase gerümpft wenn es Spitzkohl gab. Mein Spitzkohl- Apfelsalat schmeckte dem Prinzen immer super gut aber wenn ich Spitzkohl als Gemüse anbiete, war er nicht mehr so angetan.

Jetzt muss ich immer die doppelte Portion machen aber das Schöne daran, wir können es noch öfters essen. Also legen wir los mit meinem Rezept und ich zeige euch gleichzeitig, wie ihr Granatäpfel schält und keine der kostbaren Kerne verliert.

Continue Reading

Teilen
Ich und So

Überschriften kann ich nicht-Happy 6. Geburtstag

28. Dezember 2020

Gestern im Laufe des Abends fiel es mir wie Schuppen von den Augen, dass heute mein Blog seinen 6. Geburtstag feiert. Ich ärgerte mich kurz, dass ich es vergessen hatte. Obwohl das stimmt nicht ganz.Ich hatte einen Beitrag in meinem Kopf geplant. Wie so oft- aber dann kam eben wieder mal irgendwas dazwischen. Dieses Mal war es mein Rücken, Weihnachten und vielleicht auch der ganze Stress(wie ich dieses Wort nicht mehr hören oder fühlen kann), des Jahres. Ich werde jetzt das verbotene C-Wort nicht verwenden, denn darum soll es heute gar nicht gehen.

Heute ist mein Blog 6 Jahre alt. Konfetti, Applaus und Herzen platzen aus meinen Ohren. Nein, irgendwie nicht.

Vor 5, 4 und auch 3 Jahren war das anders. Ich war stolz wie Bolle. Ich war angekommen in der wunderbaren Elternblogger- Community. Wir hatten Insider, es gab Säue die regelmässig durchs Netz gejagt wurden und es gab Zusammenhalt, Liebe und tollen Content auf vielen Seiten. Ich habe so viel gelernt, gegeben und fand das alles mega knorke.

Continue Reading

Teilen
Ich und So

Mein Jahr 2020- Von Corona, Digital Detox über Liebe bis zum Weihnachtszauber

4. Dezember 2020

Mein Jahr 2020- Von Corona, Digital Detox über Liebe bis zum Weihnachtszauber

Der letzte Monat des Jahres ist in vollem Gange und wow, was für ein Jahr. Ich startete mit einer Operation im Januar und Corona war ganz ganz weit weg. Schmerzliche Wochen standen mir bevor, denn ein endgültiger Abschied von Menschen, die ich mein ganzes Leben lang kenne, hat viele Wunden aufgerissen. Diese Wunden werden wohl nie heilen aber es wurde mir wieder sehr deutlich gemacht, dass es an der Zeit ist, diese Themen anzugehen.
Ja und dann war März und Corona hatte uns das erste Mal in der Hand. Ja und da waren wir eben im Homeshooling und ohne Kita. Wir groovten uns ein und machten uns einen eigenen Corona-Stundenplan um die Wochen etwas zu strukturieren.

Continue Reading

Teilen