Reisen

An guten Tagen gehts zur Blogfamilia

19. Mai 2019

An guten Tagen gehts zur BlogfamiliaUnd so stieg ich an einem Freitag ins Auto und fuhr 600km alleine nach Berlin zur Blogfamilia

Bevor ich losfuhr kam noch eine unfassbare Geschichte in die Twitterwelt. Meine liebe Freundin Ju von Wheelymum teilte mit, dass die Deutsche Bahn nicht in der Lage ist, ihren Rollstuhl am Berliner Hauptbahnhof aus dem Zug zu befördern.

An guten Tagen spornt mich meine Wut an und so ging ich mit Vielen ans Werk und schaute in den Himmel zu meiner Schwester und murmelte: dieses Wunder machen wir möglich.
An guten Tagen greife ich dann zum Telefon und versuche das Unmögliche möglich zu machen. Radiosender, Autovermietungen und Fuhrunternehmen telefonierte ich ab, leider ohne Erfolg.

An guten Tagen gewinnt nicht die Enttäuschung. Also fuhr und fuhr ich und kam am Nachmittag an und bezog mein Hotelzimmer. Ich machte mich zu Fuß auf den Weg zum Friseur, denn ich fühlte mich nicht wohl und das wollte ich ändern.

An guten Tagen schlendere ich eben ein wenig planlos durch eine Millionenstadt und finde nach 30 Minuten total durchgeschwitzt diesen saucoolen Laden.

Pünktlich und nach Plan renne ich zurück ins Hotel und umarme meine Zimmernachbarin Yasmin von die Rabenmutti und begrüße ihr zuckersüße Tochter Marie. Wir machen uns frisch und auf den Weg das Klima zu retten. Sz Family erklärt uns in einer niedlichen Location wie das gehen kann.
An guten Tagen komme ich mit diesen 30 Leuten in einem kleinen Raum gut zurecht und freue mich auf Online-Gesichter, die zu Offline- Umarmungen werden. Juli von Doppelkinder, Kerstin von ChaoshochZwei, Sabine von Mumandstillme, Jette von Motzmama und Barbara von der SZFamily.

Welch ein herzlicher Einstand vor der großen Blogfamilia am nächsten Tag.

Wir sind fertig vom Tag und gehen zum Hotel.
An guten Tagen begrüße ich einfach das Blogfamilia Team, die spät Abends fleißig alles vorbereiten. Da ist Alu von Grosseköpfe, eine der Gründerinnen der Blogfamilia. Alte Bekannte wie Lisa von StadtLandMama, Laura von Heuteistmusik, Janni, Thomas und Thomas von IchbindeinVater oder Rike von Nieselpriem, der ich eine Pizza um die Ecke hole, denn wir Zwei haben Hunger. Aber da ist auch der Erfinder der Familientweets Christian von Betriebsfamilie, den ich das erste Mal live und in Farbe begrüßen darf oder die Murmelmama mit der ich ein Schicksal teile und merke wie stark uns das verbindet.

Da sitz ich nun am Straßenrand mit einem Cocktail ganz alleine und warte auf die Pizza. Ich liefere Sie aus, esse und gehe früh schlafen.

Eine unruhige Nacht später ist der große Tag da.blogfamilia neue frise guter Tag

Die Blogfamilia begrüßt mich mit bunten Ballons und vielen weiteren Umarmungen und neuen Begegnungen wie der unglaublich attraktive Papajahre oder der herzerwärmende Florian von Grossstadtküste.

Die sanfte Inke Hummel von Bindungsträume kenne ich online noch nicht so lange aber wir haben witzige Marzipangeschichten zu erzählen und in Live ist Sie noch charismatischer als auf Twitter.

An guten Tagen hör ich nicht auf das Teufelchen auf meiner Schulter, dass mir sagt: Lauf so schnell Du kannst, das schaffst du nicht. Weit über 150 Menschen auf dieser Veranstaltung und Du dazwischen. Geh einfach aufs Zimmer denn ob Du da bist oder nicht, macht keinen Unterschied.

Nein ich gehe einfach kurz raus an einem sonnigen Platz und atme.
Ich öffne die Augen und Sophie von Berlinfreckles kommt auf mich zu und wir umarmen uns. Wir reden kurz aber intensiv und ich unterdrücke die ersten Freudentränchen. Auch Sandy von EinhaufenLiebe macht ihrem Namen alle Ehre und wir umarmen uns das allererste Mal obwohl wir uns online schon so lange kennen und quatschen über Alles.

An guten Tagen lasse ich mich kurz darauf, auf das Getümmel ein und umarme was das Zeug hält, denn wer weiß wann es das nächste Mal möglich ist.

Dann sehe ich Wiebke von Verflixter Alltag und  Sylvi von Momsfavoritesandmore und lass es einfach zu und meine Augen füllen sich mit Glück.

Die Blogfamilia startet offiziell im Auditorium und ich nehme Platz neben Katja Seide von Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten und Sassi von Liniert kariert.blogfamilias liniert-kariert

Das mache ich noch öfters an dem Tag und ich fühle große Dankbarkeit diese Erscheinungen kennen zu dürfen.

Die erste Ansprache von Alu und dem Team offenbart auch gleich, das Ju da ist. Ich drehe mich instinktiv um und da sitzt Sie. Eine Heldin auf 4 Rädern. Uns verbindet etwas und ich schaue an die Decke des Raumes und murmele: Gut Gemacht Schwesterherz und stehe auf und weine mit Ju zusammen vor Freude.

An guten Tagen sage ich der Migräne den Kampf an und verdränge Sie rechtzeitig, mache Pausen und bin für mich alleine obwohl Dutzende Menschen um mich rum sind.blogfamilias fraupapa juramama gluckeundso

Ich genieße aber genauso ein Bällebad der Gefühle mit Nina von FrauPapa. Umarme meine Queen von Einer schreit immer und schmiege mich an Priska von Mamalismus und fühle mich geborgen.

Der Tag schwebt so dahin. Nicole Staudinger mit dem Ex Karl der Arsch hat mich nachhaltig beeindruckt und mir erzählt, dass auch Sie eine Glucke ist. Die unvergleichliche Juramama erklärt uns viel über das Urheberrecht am Bild und beweist immer wieder das juristische Themen alles andere als öd sind. Nora Imlau und Katia Saalfrank bringen den Saal ebenfalls zum Toben und erklären uns ihre Beweggründe für eine #gewaltfreieKindheit.

An guten Tagen bin ich der Klassenclown von früher und kann zwischen den Zeilen der Unterhaltungen lesen und so viele aufbauende Worte mitnehmen.
Ich sehe und unterhalte mich mit Vielen vielen Menschen, bin beeindruckt, überwältigt und glücklich. Ich beobachte Christin von Vorstadtzauber, wie Sie vor Glück und Leichtigkeit strahlt und wünsche ihr genau das für immer. Welch eine Löwenmama und Powerfrau, von der ich immer wieder beeindruckt bin.blogfamilias award

Der Blogfamiliaaward und die 3 Gewinnerinnen lassen wieder die Tränen fließen. Das ist und bleibt für mich der emotionalste Moment des Tages.

Sassi von Liniert Kariert ist eine der Gewinnerinnen und nur um Allen Neidern etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen. Sie saß ewig einfach auf ihrem Platz und hat Lesernachrichten beantwortet. Sie hat sich an einem freien Wochenende Zeit genommen und diese Massen an Nachrichten gelesen und beantwortet. Ich ziehe immer wieder meinen Hut vor Dir.

Jetzt hätte ich fast die Torte vergessen. Die Blogfamilia hat 5. Geburtstag mit uns gefeiert und es gab eine Saugeile Torte.blogfamilias fuenfter geburtstag

Der Tag neigt sich dem Ende zu aber der Spaß kommt nicht zu kurz. Simone von Kiko-slevents, Sonja von Mama Notes, Anneliese von Einer schreit immer, Nina die Juramama, Marlene Helene und noch einige mehr und ich haben so laut gelacht, das 22 Uhr Schicht im Schacht war.

Während drinnen das Team der Blogfamilia den Stress abtanzte, drehte ich meine Verabschiedungsrunde und ging auf mein Zimmer.

An guten Tagen lache ich noch unter der Dusche und bin beseelt vom Tag.

Die Blogfamilia füllt einen Ozean mit Liebe, Respekt und Geborgenheit.
Die Blogfamilia ist das Dorf, das jede Familie haben sollte und das ich mir wünschen würde.

Ich bin dankbar für das Auffüllen meines Glücksakkus und dafür, dass ich das überhaupt erleben durfte.

An guten Tagen fühle ich mich nicht schlecht, nicht jeden erkannt, gesehen oder hier erwähnt zu haben, denn mein Gehirn ist kurz vorm Platzen.

An guten Tagen
Gibt es nur hier und jetzt
Schau‘ ich nicht links und rechts
Vielleicht nach vorn, doch nie zurück.
Johannes Oerding

Aber an guten Tagen schau ich trotzdem zurück auch nur ausnahmsweise denn ich werde noch lange von diesem Wochenende bei der Blogfamilia zehren, erzählen und träumen.

Familie ist das, was Du draus machst und an guten Tagen bin ich sogar dankbar für die Deutsche Bahn, denn Sie hat meinen Glaube an Wunder nur bestätigt und was da Dutzende Menschen auf die Beine gestellt haben und allen voran liebe Ju, Du selbst. Du hast gekämpft(mal wieder) und die Lufthansa hat es wahr gemacht, Menschlichkeit und Spontanität bewiesen und wir alle sind leise laut geworden.

Dafür steht die Blogfamilia!!!!!

PS. an guten Tagen ist es mir wurscht lieber Herr F. das Sie mich seit 3 Jahren mundtot machen wollen, denn was ich von diesem Wochenende auch mitnehme ist, das ich laut bleibe. Nicht gleicht laut vielleicht aber laut!

Eure Glucke

PPS. Unter dem #Blogfamilia gibts bei Instagram so viele Bilder und Eindrücke also schaut mal vorbei.

Teilen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply