Browsing Tag

Kinder

Ich die Glucke

Warum mir der Arsch auf Grundeis geht?

15. April 2018

Warum Phase, arsch auf Grundeis„Warum sterben Menschen?“

„Warum kann ich kein Blitz sein?“

„Warum kann ich Bakterien nicht sehen?“

„Warum sind Viren keine Bakterien?“

„Warum bin ich noch kein Vorschüler?“

„Warum kann der Babyprinz nur Milch trinken?“

Der Babyprinz geht früh schlafen und wenn er eingeschlafen ist, essen wir restlichen Drei meist Abendbrot. Das ist die Zeit des Tages für viele viele Fragen, die der Prinz hat. Auch ist es die Zeit, in der er uns einfach ganz viel erzählt. Ich finde das wunderbar. Neugierde ist etwas total Schönes und ich kenne es ja von mir selbst auch.

Wenn ich den Prinzen ins Bett bringe, dann kommen wir zur Ruhe und er fragt die wirklich kniffligen Fragen. Dann lieg ich da, mit Augenringen bis zum Bauchnabel und komme aus dem Staunen und Stöhnen nicht mehr raus.

Ich halte mich für relativ intelligent und belesen aber auf sehr viele Fragen hab ich keine richtigen Antworten und mir geht schlichtweg der Arsch auf Grundeis.

Continue Reading

Ich die Glucke

Das Baby ist nun da und wie ist das für das große Kind?

25. Dezember 2017
Das Baby ist nun da und wie ist das für das große Kind?

Das Baby ist da und nun sind wir zu Hause

Hallo ihr Lieben,

frohe Weihnachten für euch alle und viele Leckereien und eine besinnliche Zeit.  Der Babyprinz und ich sind nun endlich seit gestern zu Hause und versuchen anzukommen. Schon lange vor der Geburt habe ich mich immer wieder gefragt, wie s denn so ist wenn da ein Baby in eine bestehende 3-Kopf-Familie kommt. Der Prinz ist 4 Jahre „Einzelkind“ gewesen und hatte uns für sich ganz alleine.

Nun ist hier ein kleines Baby, das ja besonders viel Nähe und Aufmerksamkeit benötigt. Wie gehen die großen Kinder damit um? Wie gehen wir Eltern gut damit um.

Ich habe meine wunderbare Leen von Aufbruch zum Umdenken mal dazu gefragt, denn auch Sie ist Mama von 2en und begleitet ihre Kinder bedürfnisorientiert. Leen hatte auch letztens einen so schönen Beitrag über MICH geschrieben, bin immer noch ganz entzückt davon. Also falls ihr den noch nicht kennt, dann hüpft da mal hin. Continue Reading

Ich und So

Wieso Mutterschutz nicht automatisch Schutz bedeutet?

3. November 2017

Wieso Mutterschutz nicht automatisch Schutz bedeutet2011 fand ich meinen Traumjob. Ich liebte alles an meinem Job. September 2013, also im Mutterschutz, kam per Mail ein Hausverbot. Da war der Prinz 7 Wochen alt.

Ab dem Moment klärten Anwälte den Sachverhalt.

Was ich wusste, war aber das ich in meinem Traumjob nicht mehr arbeiten werde. Schon bevor ich in die Elternzeit wusste ich also, das danach eine neue Jobsuche anstand. 2015 wurde dann auch offiziell per Gericht das Arbeitsverhältnis beendet. Ein Jahr lang suchte ich nach einem Teilzeitjob. Die kuriosesten Vorstellungsgespräche ließen mich Lachen aber auch verzweifeln. Verzweifeln daran, das es schier unmöglich schien, unsere Vereinbarkeit zu leben.

Dann letztes Jahr ein Vorstellungsgespräch, das super war. Ich fühlte mich wohl in dem Gespräch. Ein Ehepaar, selber 2 Kinder. Familienunternehmen und genau die Arbeitszeiten, die ich brauchte. Kurze Zeit später kam die Absage. Ich fiel aus allen Wolken.

Monate später ein Anruf. Ob ich noch suche? Ob ich nochmal vorbeikommen will? Ich wollte. Der Arbeitsvertrag war schon vorbereitet. Es gab große Abstriche im Gehalt und Urlaub aber ich fühlte mich wohl. Ein neues Thema, das mich herausfordern wollte.

Ein Job der mich aus dem Alltag rausholt und dennoch meine Vereinbarkeit unterstützt.

Continue Reading

Reisen

Der Playmobil FunPark-ein unvergesslicher Ausflug

2. Oktober 2017

Playmobil Funpark HotelEs ist schon wieder einige Zeit vergangen seit der Prinz und ich spontan entschieden einen Ausflug nach Zirndorf zu machen. Zirndorf sagt euch nix? Mir bis dato auch nix aber der Playmobil Funpark  sagte mir was und da wollte ich unbedingt hin.

Witzig ist, dass wir Eltern uns, als der Prinz in das Alter kam, für Lego entschieden und auch bei einer Sorte bleiben wollten. Das haben wir auch bis heute so beibehalten. Das heisst ja aber nicht, dass wir uns diesen Park nicht mal genauer anschauen könnten.

Als ich sah, das der Playmobil FunPark inzwischen auch ein eigenes Hotel hat, schrieb ich dieses am Abend vorher an.

Tatsächlich gab es noch ein freies Zimmer und so buchte ich es und war voller Vorfreude. Zirndorf liegt in der Nähe von Nürnberg und somit von uns ca. 2 Stunden Fahrtzeit weg. Als wir ankamen, parkten wir unser Auto und starteten. Ich war total fasziniert. Schon am Eingang dieses riesige Krokodil im Wasser zu sehen fand ich einfach super.Playmobil FunPark Krokodil

Der Eintritt im Playmobil FunPark, in der Nebensaison, die genau an diesem Tag begann kostet 9€ für ein Tagesticket und ab 15Uhr nur noch 7€. Das war wirklich sehr sehr positiv, da man so mit der Familie auch wirklich relativ kostengünstig diesen Park besuchen kann.

In der Hauptsaison kostet der Eintritt im Übrigen auch nur 11€ pro Tag. Das beeindruckende fand ich, dass wirklich keine Zusatzkosten versteckt sind. Natürlich kann man Essen und Trinken aber die „Attraktionen“ im Park kosten nichts extra. Continue Reading

Buchrezension

Von der Schwangerschaft bis zum Kleinkindalter mit Geborgen Wachsen-Rezension

17. September 2017
geborgene-Kindheit-Baby-Rezension

Dieser Beitrag enthält Werbung

Susanne Mierau von Geborgen Wachsen ist sehr sehr vielen Menschen ein Begriff. Über 100000 Menschen lesen jeden Monat diesen wunderbaren Blog über bindungsorientierte Beziehung und den Umgang mit Kindern.

Susanne ist eine meiner liebsten Kolleginnen. Sie ist eine von sehr Wenigen, die es geschafft hat mich von der 1. Schwangerschaft bis heute, vertrauensvoll zu beraten, zu inspirieren und die Beziehung zu meinen Kindern zu begleiten.

Ihr 1. gleichnamiges Buch zum Blog habe ich verschlungen. Nun kam die „Geborgene Kindheit“ vor einigen Monaten gerade richtig. Wenn ein Baby den 1. Geburtstag erreicht, reift es zum Kleinkind heran und auch die Beziehung zu ihm reift heran.

Im 1. Jahr geht es um Bedürfnisbefriedigung und das Kennenlernen. Den Aufbau von Vertrauen und den Beginn einer langen langen Reise. Aber wie alles im Leben, finden immer wieder Veränderungen statt.

„Geborgene Kindheit“ baut genau darauf auf. Ein Revue passieren des 1. Jahres und die darauf folgende Reise in die nächsten Jahre mit Kleinkind.

Continue Reading