Browsing Tag

Alltag

Ich und So

Mein Mann, seine Karriere und Ich

25. August 2017

Mein MANN, SEINE KARRIEREAlso rein theoretisch habe ich mit der Karriere meines Mannes nix zu tun-zum Glück, denn mein 1. Ehemann war auch mein Kollege. Wir lernten uns in der Ausbildung kennen und arbeiteten viele Jahre zusammen. es ging einfach nicht gut.

Das muss natürlich nicht bei jedem so sein und heute weiss ich auch, das viele Gründe da waren für die Trennung.

Zurück zum Thema. Mein Mann und seine Karriere und Ich.

Als ich meinen Mann kennenlernte, war ich beruflich relativ unzufrieden aber in einer sicheren Festanstellung. Ich hatte ein soziales Umfeld und lebte eigentlich sehr glücklich im Rheinland. Mein Mann lebte ebenfalls eine Weile dort, wechselte aber beruflich in den Süden.

Nun standen wir da, frisch verliebt und 350km trennten uns. Wenn ich Entscheidungen treffe dann meist schnell, nicht immer komplett durchdacht aber mit dem Herzen und ohne etwas zu bereuen.

Ich entschied alles aufzugeben und zu meinem Mann zu ziehen. In eine Stadt, in der wir beide eigentlich niemanden groß kannten. Ich zog zu einem Mann, den ich schon lange kannte aber mit dem ich wenige Monate zusammen war und gab meine Eigenständigkeit und Unabhängigkeit auf, denn ich wurde aufgrund der Finanzkrise zum 1. Mal in meinem Leben arbeitslos.  Continue Reading

Tagebuchbloggen

Trotz Herbst viel Sonne im Herzen-12v12 im August

12. August 2017

12v12-August-Sonne-HerzenGuten Abend ihr Lieben,

es ist Wochenende, genauer gesagt Samstag, der 12.August und ich startete wie immer 7:00Uhr in den Tag.

Komisch war nur, dass sich niemand rührte ausser ich. Hmmm..ich stand auf, machte mich fertig und bereitete das Frühstück vor. Die 1. Amtshandlung in der Küche ist aber immer, dass ich meine Pillen nehme. Seit ich 6 Jahre alt bin, nehme ich täglich Medikamente und da ich immer schussliger werde, ist es gut wenn ich das sofort morgens mache.12v12-August-taegliche-Dosis Kurz vor Acht weckte ich meine Männer und fuhr schnell Brötchen holen. Als ich wieder kam lag der Prinz noch immer in der Koje. 15 Minuten später konnten wir dann endlich frühstücken. ich freue mich übrigens sehr, wenn ihr bei Instagram euer Frühstück fotografiert und mich taggt oder den Hashtag #GluckeundFrühstück nutzt. ich liebe Inspirationen beim Essen.12v12-August-Fruehstueck

Wir unterhielten uns lange und planten den Tag.

Ich wollte unbedingt kurz in die Stadt, dem Prinzen ein Paar Hosen und mir noch ein paar Oberteile besorgen. Der Liebste wollte endlich die Buchsbäume im Vorgarten entfernen, da der Zünßler uns nun seit 3 Jahren das Leben schwer macht. Der Prinz plante im Garten zu baggern-was sonst. So langsam sieht man auch im Garten überall, das der Sommer sich so langsam verabschiedet denn alle meine Blümchen fangen an zu verwelken.12v12-August-Sommer-verblueht

Naja, so ist der Lauf des Jahres oder? Wir starteten also alle unsere Pläne und auf dem Weg in die Stadt hatte ich 2 ganz unterschiedliche Erlebnisse, die mich den ganzen Tag noch beschäftigten. Continue Reading

20 Tatsachen über

20 Tatsachen über Autismus Spektrums Störung

27. Juli 2017

20-tatsachen-ueber-autismusGuten Morgen ihr Lieben,

ich kann es noch immer nicht glauben. Ich habe tatsächlich am 06.07.17 diesen Beitrag vergessen zu veröffentlichen, denn da wäre eigentlich eine neue Folge 20 Tatsachen über dran gewesen.

Das muss etwas mit dieser Schwangerschaftsdemenz zu tun haben. Na zum Glück hab ich es noch gemerkt, denn diese 20 Tatsachen über berühren mich sehr und ich freue mich auch so riesig das Beate mitmacht und uns in ihre kleine Welt mitnimmt. Dieses Thema ist auch noch immer Tabu und das darf einfach nicht sein.

Also Viel Freude mit 20 Tatsachen über Autismus Continue Reading

Tagebuchbloggen

Sonne-Regen-Sonne-Regen-WiB 22.-23.07.17

23. Juli 2017

Sonne-Regen-WiB-22.-23.07.17Guten Abend ihr Lieben,

schon letztes Wochenende wollte ich euch mitnehmen und ein paar Impressionen zeigen aber wie so oft in letzter Zeit, kommt das Leben mit voller Wucht dazwischen. Ich hab so einiges um die Ohren und möchte auch meine Kräfte bündeln und mit meinen Liebsten viel Zeit verbringen.

Dieses Wochenende aber wollte ich mein Versprechen einlösen und euch ein bisschen erzählen was wir so gemacht haben. Eigentlich haben wir bewusst nix geplant, da die Woche sehr voll war und ich auch für den bevorstehenden Geburtstag des Prinzen einiges vorbereiten muss.

WiB-22-23.07.17-Hecke-schneidenAber Samstag morgen stand Hecke schneiden auf dem Programm. Ich sags euch, wir haben einen sehr kleinen Garten aber mehr wollen wir auch gar nicht, denn auch der macht genug Arbeit. Der Sommer springt grad von Unwetter zu 30 Grad und wieder zu Unwetter und ich fühle mich wie im Regenwald. Der Liebste übernahm das Hecke schneiden und der Prinz und ich, das zusammen Harken. Immer zwischendurch musste ich mich abkühlen.WiB-22-23.07.17-Abkuehlen

Das Törtchen wärmt mich als ob Minus 20 Grad wären und ich könnte tatsächlich nur nackt rumlaufen. Wir flüchteten dann relativ schnell wieder rein und die Hausarbeit startete. Es musste alles gesaugt werden. Wir hatten diese Woche lieben Besuch von Familieberlin und 4 Personen mehr, fallen schon auf in unserem kleinen Häuschen. Aber es waren tolle Tage mit den Vieren. Continue Reading

Tagebuchbloggen

Ein ganz normaler schöner Tag-12von12 im Juli

12. Juli 2017

12von12-Juli-normaler-TagHallo ihr Lieben,

wisst ihr, der Hauptteil des Alltages sind ja ganz normale(schöne Tage).

Da passiert ja fast immer Dasselbe. Man hat Abläufe, Routinen und eben einfach Alltag. Ich finde das absolut nicht schlimm. Bei mir ist im Moment viel los aber heute war ein ganz normaler schöner Tag und davon erzähle ich euch nun ein bisschen. Continue Reading

Montagspost

Mamahoch2-Einblicke in den ganz normalen Alltag

15. Mai 2017

Montagspost-Mamahoch2-AlltagGuten Morgen ihr Lieben,

es ist Montag und wisst ihr was in 15 Tagen ist schon mein Geburtstag aahhhhhhhhhhh… ich liebe ja Geburtstage hehe. Gestern war ja Muttertag. Was habt ihr denn Schönes gemacht? Ich war ja ganz hin und weg von euren vielen Glückwünschen und möchte ein großes Danke loswerden. Das hat mich sehr gerührt. Wir waren gestern auf einem Erdbeerfest und ansonsten habe ich viel geruht, denn das soll ich ja.

Heute habe ich 2 fleißige Mamas zu Gast, die euch allen ein Begriff sind. Sie sind seit einigen Jahren aus der DIY- und Elternszene nicht mehr wegzudenken und heute erzählen Sie uns ein wenig von ihrem Alltag, wie alles begann und nun alles gut funktioniert.

Sie sind hauptberuflich BloggerInnen und Sie zeigen sehr ehrlich, das das kein Zuckerschlecken ist.

Continue Reading

Ich die Glucke

Dieses Kribbeln im Bauch…

14. Mai 2017

BlumenIch wünschen allen Mamas einen wunder-wunderschönen Muttertag im Kreise ihrer Lieben.

Mein 1. Muttertag war was ganz besonderes denn da war ich bereits im 7. Monat schwanger. Wir waren so aufgeregt, was alles kommen wird und freuten uns auf unseren letzten gemeinsamen Urlaub anlässlich meines 30. Geburtstages.

An meinem 2. Muttertag waren der Prinz und ich schon ein eingespieltes Team aber dennoch flossen oft viele Tränen bei mir. Ich war so durcheinander. Alles war durcheinander. Für mich stand fest, die Familienplanung ist abgeschlossen. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ich das packe. Ich empfand mich nicht als besonders gute Mama. Ich war mega launisch, panisch und anstrengend. Es war alles wirklich nicht einfach.

Der Prinz war ein Goldschatz. Diese Liebe zu diesem kleinen Wunder war von Anfang an überwältigend und einzigartig. Nur das ganze Drumherum mit mir und meinen Gefühlen. Das war irgendwie kaputt. Man arrangiert sich. Man wächst mit seinen Aufgaben und man kämpft jeden Tag darum, dass es besser wird.

Meinen 3. Muttertag verbrachte ich in der Kita mit dem Prinzen zusammen bei einem Frühstück dort. Es war schrecklich. Gut 50 andere Mütter und deren Kinder in einem großen Raum. Ich fühlte mich wie bei einem Rockkonzert und fand das alles gar nicht witzig. Wieso konnte der Liebste sich am Muttertag zu Hause ausruhen während ich 100 verschiedene Stimmen um mich habe? Continue Reading

Tagebuchbloggen

WiB 06.-07.05.17 mit spontanem Trip & Gewinnern

7. Mai 2017

WiB-06-07.05.17-MOMMY-DateJa guten Abend ihr Lieben,

das Wochenende ist fast rum und meine Ruhephase auch. Morgen gehts wieder ins Büro aber vorher wollte ich euch noch ein paar Eindrücke von unserem Wochenende zeigen.

Inzwischen stehen wir 7 Tage die Woche zur selben Uhrzeit auf.

Den Liebsten stört das, den Prinzen und mich eigentlich nicht so. Ich freue mich immer auf unser leckeres Wochenendfrühstück und euch scheint es auch ziemlich gut zu gefallen und ja am Wochenende mache ich immer so ein großes Frühstück.WiB-06-07.05.17-Sonntagsfruehstueck

Es ist einfach die Zeit, die wir 3 gemeinsam verbringen und mit gutem Essen geht das am Besten. Die Sonne lachte uns ins Gesicht und so gings direkt in den Garten. Der Liebste hat den Rasen vertikutiert-also belüftet und dann Samen und Dünger verteilt. Der Prinz war mit seiner Matschküche beschäftigt und ich arbeitete ein bisschen und bekam mit, dass in Darmstadt der 1. Elternbloggerstammtisch stattfindet.WiB-06-07.05.17-Kuechenhilfe

Dann grübelte ich hin und her ob ich fahren sollte und wir entschieden, das mache ich mal. Vorher gabs aber noch leckeren Spargel von um die Ecke und Lachs von nicht ganz um die Ecke. Der Prinz hilft immer fleissig mit in der Küche und hat sich heute auch eine Kleien Kriegsverletzung beim Kartoffelschälen zugezogen.WiB-06-07.05.17-Spargelliebe

Gegen 14Uhr machte ich mich los. Es war viel Verkehr aber ich war pünktlich in Darmstadt und begrüßte freudig Marsha von Mutter & Söhnchen, Frida von 2Kindchaos, WiB-06-07.05.17-2kindchaos-StammtischMartina von Jolina´s Welt, Steffi von Mamaz und Jenny von Familienkost. Ein wenig später kam die saucoole JuSu von Mama Schulze, die ich nun endlich mal live sehen konnte und ich war schwer angetan. Wir verbrachten ein paar schöne Stunden und schnatterten drauf los.

Zwischendurch schrieb der Liebste, das auch er mit dem Prinzen einen Ausflug gemacht hat und schickte schöne Bilder von tollen Wunschwiesen.WiB-06-07.05.17-Natur-Wunschwiese

Gegen 19Uhr also viel später als geplant, machte ich mich auf den Rückweg. 20:30Uhr war ich wieder zu Hause und ein bisschen traurig, da ich eigentlich den Prinzen nochmal sehen wollte. Ich hatte dann ziemlichen Hunger und machte mir schnell noch ein Süppchen und ein Sandwich.WiB-06-07.05.17-Abendbrot

Der Sonntag startete wie der Samstag nur mit viel Regen.WiB-06-07.05.17-Obstsalat

Ich machte uns einen leckeren Obstsalat und nach dem Frühstück ruhten wir uns aus. Zwischendurch gab es einiges an Wäsche, die wegsortiert werden musste und unsere selbstgemachte Deocreme war leer.

Also machte ich die noch fix, bevor ich mit dem Mittagessen startete. Ich machte einen Blumenkohl, Möhren, Pastinaken-Kartoffelauflauf und den aßen wir auch komplett auf. WiB-06-07.05.17-Blumenkohl-AuflaufZur Kaffee-und Kuchenzeit beschmierte ich ein paar Vollkornkekse mit Nutella und dazu gabs Obstsalat.

WiB-06-07.05.17-SnackZwischendurch haben der Liebste und der Prinz einen Regen-Matsch-Laufrad Ausflug gemacht. Das ist ja gar nix für mich und so kümmerte ich mich endlich mal um die Auslosung der Bücher anlässlich des Welttages des Buches. Also hüpft nun schnell hier hin und seht ob ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört.Barbecue

Sonntag steht natürlich wieder baden auf dem Programm. Das Schmuddelwetter hat sonst nix groß zu bieten ausser, dass wir den Grill nochmal angeschmissen haben. Ein bisschen Aubergine und Zucchini mariniert mit leckeren Gewürzen gehen doch immer.

Wie war denn euer Wochenende? habt ihr auch die Nase voll von diesem nassen Wetter? Ich wünsche euch einen entspannte Restsonntag und nächste Woche habe ich wieder etwas Leckeres für euch inkl. Verlosung also schaut vorbei.

Viele weitere Wochenenden in Bildern gibts bei der wunderbaren Susanne von Geborgen Wachsen

Eure Glucke

Tagebuchbloggen

Morgen Kinder wird’s was geben-#wmdedgt 05.12.16

5. Dezember 2016

wmdedgt-05-12-16-feierabend

 

Morgen Kinder wird’s was geben

Guten Abend ihr Lieben,

06:30Uhr klingelte der Wecker, Prinz um wie jeden Morgen zu fragen, ob er sein neues Tütchen aufmachen kann. Wie jeden Morgen sage ich, dass wir uns erst anziehen und Zähne putzen und dann gehts los. Ich finde ja seine Beharrlichkeit wirklich süss und er freut sich immer wie Bolle, wenn wir er fertig angezogen ist.

wmdedgt-05-12-16-muesli-teewmdedgt-05-12-16-quatsch-am-morgenFrühstück war heute, Müsli bei mir und dem Prinzen und die Hälfte von meinem Tee. Dann düste ich los, da ich unbedingt vor der Arbeit noch ein paar Kleinigkeiten einkaufen wollte. Der blöde Stau ließ mich echt ins Schwitzen kommen aber ich schaffte es pünktlich vor Neun ins Büro.

So im Stau stehend sieht man echt immer viele witzige aber auch total ekelige Szenen in anderen Autos, was ich aber nie verstehen werde ist, wenn Autofahrer während des Fahrens mit ihrem Handy vorm Gesicht Fotos oder Videos machen und einem dann fast rein fahren, weil Sie gar nichts mehr sehen ausser ihrem Versuch eines Selfies.

Bitte macht das nicht, es kann so böse enden!

Dort war es stressig wie immer nur dass ich heute noch meine Kollegin einlernen sollte. Jeder kennt das, man schafft dann automatisch weniger aber es ist schön wenn das Büro mal voller Leben ist.

wmdedgt-05-12-16-feierabendPünktlichst 13Uhr bin ich die Treppe runter gedüst und zur Kita gefahren. Der Prinz war müde aber guter Dinge, denn wir wollten wieder Laufrad fahren gehen. Also in einen der schönsten Parks in unserer Stadt und aufs Laufrad geschwungen. Leider hatte ich meine Handschuhe vergessen und frierte wirklich sehr.
Der Prinz hat aus dem Augenwinkel, schon seine geliebte Schaukel entdeckt und Laufrad fahren diente nur dazu, schneller zur Schaukel zu kommen. wir schaukelten 20 Minuten und düsten dann nochmal 30 Minuten durch den Park.

Fix und foxi fuhren wir nach Hause und kuschelten erst mal auf der Couch für eine Weile.

Danach musste der Haushalt gemacht werden. Spülmaschine ausräumen und wieder ein. Danach haben wir gemeinsam die Kürbissuppe gekocht und natürlich auch von den rohen Kartoffeln genascht.

Kneten stand heute auch hoch im Kurs und vor dem Abendessen haben wir noch schnell unsere Stiefel für morgen geputzt. Wir haben natürlich die vom Papa gleich mitgemacht. Der Hunger war inzwischen bei mir echt groß, denn ich habe ja keine Mittagspause mehr und bin dann echt so gegen 16Uhr spätestens am Verhungern.

Also deckten wir den Tisch und probierten die heiße Kürbissuppe. wmdedgt-05-12-16-kuerbissuppeMein Liebster kam auch schon früher als sonst, da er morgen sehr früh los muss. Jetzt sind die Herren der Schöpfung oben und gehen langsam ins Bett. Also einer von beiden und ich werde gleich die Wäsche anschmeißen, die Stiefel befallen, duschen und kaputt auf die Couch fallen.

Im Moment friere ich immer so so so sehr. Ich trinke Tee ununterbrochen aber so ist es eben im Winter.

Ja und das war unser Tag und viele weitere Tage könnt ihr bei der wunderbaren Frau Brüllen finden. Übrigens das letzte Mal für dieses Jahr.

und morgen gibts auch hier auf dem Blog eine große Überraschung für alle die fleißig ihre Stiefel geputzt haben.

Machts euch fein

Eure Glucke

PS: habt ihr schon beim aktuellen Gewinnspiel mitgemacht??? Magie sag ich nur.

Ich und So

Mein Alltag als Mama-#M1Tag

2. Dezember 2016

m1tag-alltag-mama
Guten Morgen ihr Lieben,

über die Vereinbarkeit von Familie & Beruf sprechen wir ja nun schon seit Jahren und auch wir BloggerInnen haben das immer wieder als Thema.

Es gibt die Familien, bei denen ein Elternteil komplett zu Hause ist, sei es wegen der Elternzeit, wegen dem Jobverlust oder weil es einfach so dauerhaft gewollt ist.

Auf der anderen Seite haben wir die Vollzeit arbeitenden Eltern und auf der nächsten Seite die Teilzeit- Eltern. Das beide Elternteile zu Hause sind gibt es natürlich auch und das die Kinder zu Hause betreut werden auch. Die Alleinerziehenden machen alles allein und das ist nochmal ne ganz andere Hausnummer.

Dennoch haben alle einen Alltag zu bewältigen, den kinderlose Menschen so nie nachvollziehen können oder wollen und auch nicht müssen.

Ja und trotzdem ist es immer wieder Thema. Unsere Politik versagt in meinen Augen immer und immer wieder. Wenn ich mir das anschaue wie unsere Familienministerin durch die Presse wandert mit wiederkehrenden tollen Ideen, die vor allen Dingen eigentlich nur der Wirtschaft und/oder den Arbeitgebern zu Gute kommen, da kräuseln sich mir die Fußnägel hoch.

Auch wir Mamas/Papas/Familien untereinander beäugen uns und schauen wie die Anderen das so machen und rechtfertigen uns entweder öffentlich oder innerlich für Dinge, für die wir es nicht müssten. So ist der Lauf des Lebens, man kann es niemandem Recht machen und am Allerwenigsten sich selbst. Continue Reading

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen