Browsing Tag

Gedanken

Tagebuchbloggen

Ein ganz normaler schöner Tag-12von12 im Juli

12. Juli 2017

12von12-Juli-normaler-TagHallo ihr Lieben,

wisst ihr, der Hauptteil des Alltages sind ja ganz normale(schöne Tage).

Da passiert ja fast immer Dasselbe. Man hat Abläufe, Routinen und eben einfach Alltag. Ich finde das absolut nicht schlimm. Bei mir ist im Moment viel los aber heute war ein ganz normaler schöner Tag und davon erzähle ich euch nun ein bisschen. Continue Reading

Ich die Glucke

Wie war denn nun das 1. Trimester meiner 2.Schwangerschaft

7. Juli 2017

Schwangerschaft-1-trimester-GedankenGuten Morgen ihr Lieben,

bis jetzt habe ich euch ja sehr sehr wenig zu meiner 2. Schwangerschaft mitgeteilt. Ich habe euch eigentlich nur gesagt, dass ich nochmal Mama werde und zeige euch ab und an meinen Bauch.

Woran liegt das?

Bei meiner 1. Schwangerschaft wussten nur sehr wenige Menschen überhaupt, dass ich schwanger bin. Ich war online aktiv aber irgendwie war es mein „Geheimnis“. Es gibt auch sehr wenige Bilder aus der 1. Schwangerschaft. Ich arbeitete damals wirklich so so viel. Minimum waren meist so 50 Stunden und ich bin auch noch gereist.

Als wir nun von der 2. Schwangerschaft erfuhren, war es eine riesige Überraschung. Wir erfuhren es, da war ich in der 5. Woche. Also sehr früh, wie auch schon bei der 1. Schwangerschaft. Einige Arzttermine standen an und die erste Übelkeit und Müdigkeit machte sich breit.

Ich erzählte meiner Chefin bereits in der 6. Woche davon, da ich ein vertrauensvolles Zusammenarbeiten möchte und eben auch vorsichtig sein musste, da mein Job auch mal körperlich schwer ist. Mein Gefühl war sehr schlecht nach den Erfahrungen aus der 1. Schwangerschaft und es bestätigte sich leider auch aber dazu gesondert nochmal mehr. Continue Reading

Ich die Glucke

Mami ich möchte für immer ein Kind bleiben

21. Juni 2017

„Mami ich möchte nie ein Erzieher sein.“

„Mama ich möchte nicht weiter wachsen.“

 

Ja diese 3 Sätze sagt der Prinz inzwischen seit Monaten. Immer mal wieder. Einfach aus dem Nichts heraus. Ich höre eine ernsthafte Melancholie. Er weiss genau was er da sagt und er meint das total ernst.

Eine zeitlang machte es mich ein wenig traurig, da er das Gefühl hat, erwachsen zu sein scheint das Schlimmste, was ein Kind sich vorstellt.

Inzwischen nach vielen Momenten dieser Art, sehe ich es etwas anders. Ich freue mich. Wir scheinen etwas richtig gemacht zu haben. Wir scheinen unserem Kind das Gefühl zu geben, er kann Kind sein. Er kann frei sein.

Kind sein zu können kann nicht jedes Kind. Continue Reading

Tagebuchbloggen

Wie mein schlimmster Alptraum wahr wurde

15. Juni 2017

Alptraum-KrankenhausGuten Abend ihr Lieben,

jetzt endlich habe ich die Zeit und auch die Nerven gefunden, euch und mir aufzuschreiben was eigentlich gestern passiert ist und wie es uns ergangen ist.

ABER bevor ich euch von unserem Alptraum erzähle möchte ich DANKE sagen. So viele Nachrichten, aufbauende Worte und Gedanken. Auch wenn ich das meiste erst heute gelesen habe, es hat mich sehr berührt aber nun erzähle ich euch erstmal, was überhaupt los war.

Vor 2 Wochen machte ich einen Termin beim Kinderarzt, da der Prinz anfing zu humpeln. Er scheint in etwas getreten zu sein und es hatte sich entzündet. Der Kinderarzt sah sich das an und puhlte alles raus. Das tat dem Prinzen natürlich höllisch weh und er weinte sehr. Ein Verband kam drum und nach 3 Tagen war alles wieder gut verheilt. Vor einigen Tagen fiel uns auf, dass dieselbe Stelle schon wieder rot wurde. Der Prinz lief aber normal und sagte auch nix. Ich hatte dennoch ein ungutes Gefühl. Intuition vielleicht?

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bekam der Prinz hohes Fieber. Wir machten Mittwoch morgen sofort einen Termin beim Kinderarzt, denn in ein paar Tagen sollte unser Urlaub starten. Scharlach ging rum und ich hatte etwas Panik. Ich sagte dem Prinzen bereits, dass ich das mit seinem Fuß nochmal ansprechen muss. Er fand das allerdings wenig witzig. Continue Reading

Tagebuchbloggen

WiB vom 10-11.06.17 mit Amigo und pimp my Matschküche

11. Juni 2017

Hallo ihr Lieben,

Seit 5 Wochen schon bin ich krank geschrieben. Ja das ist lang und ja es ist ätzend aber was soll ich sagen, manchmal muss man eben auf seinen Körper hören und ihm die Ruhe schenken, die er für diese Mammutaufgabe braucht. Umso mehr habe ich mich gefreut als Andy von Amigo mir eine Einladung für das Spielefest schicktewib-10-11.06.17-Luisenpark-Amigospiele, dass an diesem Wochenende  stattfand.

Wir starteten am Samstag gegen 7Uhr mit viel kuscheln. Dann gings ans frühstücken. Continue Reading

Ich die Glucke

Mäusekrimi in meinem Kräuterbeet

4. Juni 2017


Da ruft mein Mann mich gestern Nachmittag raus in den Garten. Sitzt eine Maus in unserem Kräuterbeet und bekommt augenscheinlich ein Baby. Ich wollte das unbedingt filmen. Ich habe sowas noch nie gesehen und fand das spektakulär. Es dauerte vielleicht 1 Minute und Babymaus war vollständig da und so winzig.

Ich holte sofort einen Karton und brachte die Beiden in Sicherheit.

Wir haben so viele Katzen und Vögel in unserer Nachbarschaft, so dass sich mein Beschützerinstinkt meldete. Mein Mann schüttelte nur mit dem Kopf und meinte, ich soll Sie ja draußen lassen. Der Karton war recht klein also machte ich es den Beiden etwas hübscher und geräumiger. Mama-und-Babymaus

Wir lasen ein wenig über Mäuse, was Sie fressen und brauchen. Mir war wichtig, dass es Mamamaus gut geht, damit sie weiterhin Babymaus stillen kann. Aber irgendwie sagte mir mein Gefühl, es geht ihr nicht gut. Wir stellten Sie in unseren Flur, dort war es dunkel und ruhiger.

Ich fuhr sogar nochmal los um Heu und Buchweizen- Körner zu holen, damit Sie einfach ein schönes Umfeld haben. Immer zwischendurch musste ich mir die Beiden anschauen und war so verliebt und fasziniert. Auch ihr in den sozialen Netzwerken, seid ganz entzückt gewesen. Continue Reading

Ich die Glucke

34 und dem Sinn des Lebens ein Jahr näher

30. Mai 2017


Happy Birthday zu mir selbst, denn genau jetzt vor 34 Jahren erblickte ich, an einem Montag, das Licht dieser Welt und wurde als Älteste von 3 Kindern geboren.

Ich bin heute genau 12416 Tage alt und das klingt schon ordentlich. Am 30.05.1983 starben 7 Menschen im Bundesgebiet durch Überschwemmungen.

Aber ich wurde geboren und ein aufregendes Leben begann. Dani-geburtstag-2014-2017

Heute vor 4 Jahren stand ich am Mittelmeer, im 8. Monat schwanger und sagte Ja zu der Liebe meines Lebens. Am 30.05.2013 verlobte ich mich und das war der schönste Moment an diesem 30. Geburtstag. Ich wusste mit 30 geht das Leben erst los. Es musste einfach so sein, denn ich glaube fest daran, dass man bis 30, Narrenfreiheit für vielerlei Blödsinn hat. Was soll ich sagen, ich habe wirklich mit 25 mein ganzes Leben nochmal komplett geändert und nun mit 30 wurde wieder alles anders. Continue Reading

Ich und So

An all die Schnüffler da Draußen 

18. Mai 2017

Ich schreibe Sachen in dieses böse Internet und die ganze Welt kann es lesen. 

Können ist richtig aber die ganze Welt hat eigentlich besseres zu tun. 

Aber nur eigentlich, denn uneigentlich sind da die Schnüffler: 

  1. Schnüffler kennen Dich meist persönlich.
  2. Schnüffler interessieren sich meistens einen Scheiss für Dich
  3. Dennoch ist wohl da dieser innere Drang, seinem Big- Brother- Is-Watching-You-Gen nachzugeben. 
  4. Schnüffler wollen nicht das Du weißt das Sie schnüffeln
  5. Trotzdem können Sie es nicht lassen, deinem Partner oder sonst wem davon zu erzählen.
  6. Meistens in dem Wissen, das dieser nicht sonderlich gut auf das Hobby zu sprechen ist
  7. Ist den Schnüfflern aber egal
  8. Sie erheben sich gerne um nochmals darauf aufmerksam zu machen, das das böse Internet niemals vergisst. 

So ihr Schnüffler da Draußen, ihr könnt natürlich machen was ihr wollt. 

Ich kann euch nicht verbieten meinen Blog zu lesen ABER ihr seid doch angeblich Freunde. 

Freunde melden sich auch mal um zu helfen. Wenn ihr so aufmerksam hier lest, hättet ihr ja auch gelesen, das es mir ab und an mal sehr schlecht geht.

Ach ich vergaß, ihr seid ja nicht meine Freunde. Wie naiv von mir zu glauben, dass Freundschaft bedeutet, das man mal fragt ob alles ok ist statt heimlich rumzuschnüffeln und sich das rauszusuchen, was Diskussionen hervorbringt oder das Gegenüber in eine unangenehme Lage versetzt. 

Nur so eine Idee! 

Aber wie komm ich drauf- ihr kennt das Gegenüber viel besser als ich und habt jedes Recht dieser Welt- mich zu lesen, zu beurteilen, zu verurteilen und das auch jedem außer mir selber auf die Nase zu binden. 
Wie gut, dass ihr nicht meine Freunde seid und wie schade, das ihr so schlechte Freunde seid- wo ihr doch gebraucht werdet aber nie da seid!

Hmmm und wie blöd, das ich das jetzt wieder in dieses böse Internet schreiben musste aber dann habt ihr wieder was zum Tratschen, ist ja auch nicht schlecht oder?

Eure Glucke

Montagspost

Mamahoch2-Einblicke in den ganz normalen Alltag

15. Mai 2017

Montagspost-Mamahoch2-AlltagGuten Morgen ihr Lieben,

es ist Montag und wisst ihr was in 15 Tagen ist schon mein Geburtstag aahhhhhhhhhhh… ich liebe ja Geburtstage hehe. Gestern war ja Muttertag. Was habt ihr denn Schönes gemacht? Ich war ja ganz hin und weg von euren vielen Glückwünschen und möchte ein großes Danke loswerden. Das hat mich sehr gerührt. Wir waren gestern auf einem Erdbeerfest und ansonsten habe ich viel geruht, denn das soll ich ja.

Heute habe ich 2 fleißige Mamas zu Gast, die euch allen ein Begriff sind. Sie sind seit einigen Jahren aus der DIY- und Elternszene nicht mehr wegzudenken und heute erzählen Sie uns ein wenig von ihrem Alltag, wie alles begann und nun alles gut funktioniert.

Sie sind hauptberuflich BloggerInnen und Sie zeigen sehr ehrlich, das das kein Zuckerschlecken ist.

Continue Reading

Tagebuchbloggen

Ein ganz normaler Freitag-#wmdedgT am 05.Mai 17

5. Mai 2017
wmdedgt-05.17-neue-Jacke

ich habe eine große Vorliebe für Naketano und schaut mal meine neue Errungenschaft..

Guten Abend ihr Lieben,

ich liege gerade auf dem Sofa und erzähle euch ein wenig von meinem Tag. Ich bin seit Mittwoch krankgeschrieben und lag viel rum. So auch heute aber der Tag startete wie immer 7Uhr morgens. Ich war aber schon ewig wach. Schnupfen und Schlafen klappt meist nicht so gut. Dann alle Anziehen und lecker frühstücken. In der Woche essen wir immer Naturjoghurt mit Müsli, Obst oder Chiasamen und eine Tasse Tee dazu. wmdedgt-05.17.-Fruehstueck

Gegen 8Uhr machten sich der Liebste und der Prinz auf die Socken in die Kita und ins Büro. Ich ging auf die Couch und steckte die Beine aus und durchforstete die sozialen Netzwerke.

Heute war kein guter Tag dafür.

Sehr aufgeladen und emotional sind bestimmte Netzwerke im Moment und wieso, weshalb und vor allem warum wurde dann ein wenig diskutiert.

Heute artete es ziemlich aus und tat wohl niemandem gut. Also raus aus dem Internet und ab zu meiner Ablage. Die Post wollte durchgeschaut und ein paar Sachen mussten ausgedruckt und wieder eingescannt werden. Die Wahlunterlagen für die Sozialwahl liegen hier rum und wir haben keinen blassen Schimmer wen wir wählen sollen. Zwischendurch immer wieder auf die Couch. Später bevor ich den Prinzen aus der Kita abgeholt habe, traf ich mich schnell mit dem Liebsten und wir aßen eine Kleinigkeit. 

Ich musste dann noch ein wenig Einkaufen und „Hoch die Hände -Wochenende“ sagend kam mir der Prinz aus der Kita entgegen.wmdedgt-05.17-Einkaeufe

Das ist jedes Mal so süß. Wir fuhren dann nach Hause und füllten unseren Haus-Teller mit Erdbeeren und schauten eine Folge Dinotrux.

Dann stand schon der Fensterbauer vor der Tür, denn ein Fenster im Schlafzimmer ist aus unerfindlichen Gründen gerissen. Urplötzlich war es schon 16:30Uhr und der Liebste war da. Los gings in den Pflanzenmarkt. Wir mussten noch etwas für den Garten besorgen und der Prinz hatte Lust zu hüpfen und das kann man dort sehr gut. Auch unsere Koi Liebe können wir dort ausleben, denn es gibt wunderschöne Exemplare.

Die Sonne kam raus und das tat auch mir gut.

Gegen 18Uhr machten wir uns auf den Heimweg und aßen Abendbrot. Ja und das war unser Tag. Nicht aufregend-dafür aufreibend. Ich merke immer mehr, das Stress egal woher er kommt, mir zu schaffen macht und ich länger für die Regeneration brauche.

Wie gehts euch damit?

Bei der Frau Brüllen könnt ihr einige Tagesrückblicke nachlesen und eine wichtige Frage habe ich noch, da es mich doch heute sehr beschäftigt hat.

Wie geht ihr mit Kritik um und vor allem wie formuliert ihr Sie? Traut ihr euch als Leser im Netz noch zu kommentieren denn das fällt ja auch verstärkt auf, dass sehr wenig Kommunikation stattfindet?

Danke für euer Feedback. Habt ein wunderschönes Wochenende und wir lesen uns nächste Woche wieder.

Eure Glucke

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen