Browsing Tag

Familie

Ich und So

Liebes 2018-Auf welche Reise schickst Du uns?

8. Januar 2018

Liebes 2018 auf welche ReiseLiebes 2018, da bist Du nun. Du bist fast unbemerkt herangeschlichen. Ohne den großen Prinzen und den riesigen Kalender in der Küche wüsste ich gar nicht welcher Tag gerade ist.

Seit der kleine Babyprinz im alten Jahr unser Leben bunter gemacht hat, leben wir uns als Familie ein und schauen nicht auf die Uhr. Wir versuchen den neuen Alltag mit 2 Kindern zu meistern und die Altlasten des Jahres 2017 zu vergessen oder sagen wir eher zu ver-und bearbeiten.

Liebes 2018, was erhoffe ich mir von Dir, Du neues spannendes Jahr?

Continue Reading

Ich die Glucke

Das Baby ist nun da und wie ist das für das große Kind?

25. Dezember 2017
Das Baby ist nun da und wie ist das für das große Kind?

Das Baby ist da und nun sind wir zu Hause

Hallo ihr Lieben,

frohe Weihnachten für euch alle und viele Leckereien und eine besinnliche Zeit.  Der Babyprinz und ich sind nun endlich seit gestern zu Hause und versuchen anzukommen. Schon lange vor der Geburt habe ich mich immer wieder gefragt, wie s denn so ist wenn da ein Baby in eine bestehende 3-Kopf-Familie kommt. Der Prinz ist 4 Jahre „Einzelkind“ gewesen und hatte uns für sich ganz alleine.

Nun ist hier ein kleines Baby, das ja besonders viel Nähe und Aufmerksamkeit benötigt. Wie gehen die großen Kinder damit um? Wie gehen wir Eltern gut damit um.

Ich habe meine wunderbare Leen von Aufbruch zum Umdenken mal dazu gefragt, denn auch Sie ist Mama von 2en und begleitet ihre Kinder bedürfnisorientiert. Leen hatte auch letztens einen so schönen Beitrag über MICH geschrieben, bin immer noch ganz entzückt davon. Also falls ihr den noch nicht kennt, dann hüpft da mal hin. Continue Reading

20 Tatsachen über

20 Tatsachen über bedürfnisorientierte Erziehung

31. August 2017

20Tatsachen-ueber-beduerfnisorientiertGuten Morgen ihr Lieben,

bedürfnisorientierte Erziehung? Was ist das? Wie lebt man das? Leben wir das?

Viele Fragen und es gibt viele Antworten zu diesem sehr umfangreichen Thema. Es gibt wunderbare Bloggerinnnen, wie Das gewünschtes Wunschkind aller Zeiten, Geborgen Wachsen oder Öko-Hippie-Rabenmütter, nur um eine kleine Auswahl zu nennen, die Beziehung zum Kind leben.

Wir leben das ebenfalls, auch  wenn es immer sehr einengend wirkt, das man nach etwas lebt. So ist es gar nicht. Wir haben einfach Werte, die wir als wichtig erachten und die wir mit unseren Kindern leben möchten. Für mich ist die klassische Erziehung, die sicherlich auch breit gefächert ist, nichts für mich. Ich möchte in Beziehung zu meinem Kind leben und ihn auf Augenhöhe durchs Leben begleiten.

Natürlich gelingt das nicht immer. Wir sind Menschen mit Bedürfnissen und Gefühlen. All diese möchten gewahrt werden. Da dieses Thema so umfangreich ist und für mich immer wieder ein Aha-und auch Lerneffekt hat, freue ich mich über Gäste, die meinen Horizont erweitern und ihre Erfahrungen mit uns teilen.

So wie heute die liebe Denise von kidzchaos, die uns (ihre) 20 Tatsachen über die bedürfnisorientierte Elternschaft/Erziehung erzählt. Continue Reading

Ich und So

Mein Mann, seine Karriere und Ich

25. August 2017

Mein MANN, SEINE KARRIEREAlso rein theoretisch habe ich mit der Karriere meines Mannes nix zu tun-zum Glück, denn mein 1. Ehemann war auch mein Kollege. Wir lernten uns in der Ausbildung kennen und arbeiteten viele Jahre zusammen. es ging einfach nicht gut.

Das muss natürlich nicht bei jedem so sein und heute weiss ich auch, das viele Gründe da waren für die Trennung.

Zurück zum Thema. Mein Mann und seine Karriere und Ich.

Als ich meinen Mann kennenlernte, war ich beruflich relativ unzufrieden aber in einer sicheren Festanstellung. Ich hatte ein soziales Umfeld und lebte eigentlich sehr glücklich im Rheinland. Mein Mann lebte ebenfalls eine Weile dort, wechselte aber beruflich in den Süden.

Nun standen wir da, frisch verliebt und 350km trennten uns. Wenn ich Entscheidungen treffe dann meist schnell, nicht immer komplett durchdacht aber mit dem Herzen und ohne etwas zu bereuen.

Ich entschied alles aufzugeben und zu meinem Mann zu ziehen. In eine Stadt, in der wir beide eigentlich niemanden groß kannten. Ich zog zu einem Mann, den ich schon lange kannte aber mit dem ich wenige Monate zusammen war und gab meine Eigenständigkeit und Unabhängigkeit auf, denn ich wurde aufgrund der Finanzkrise zum 1. Mal in meinem Leben arbeitslos.  Continue Reading

Meine Lieblinge im www.

Kuriositäten (m)einer Schwangerschaft-Anzeige

22. August 2017
Kurios-Helferlein-Schwangerschaft

Dieser Beitrag enthält Werbung

Wenn man das 1. Mal schwanger ist, dann ist alles Neu. Natürlich beliest man sich ein wenig aber an und für sich ist alles das 1. Mal. Das 1. Mal Übelkeit ohne Grund oder vielleicht das 1. Mal Heißhunger auf komische Sachen.

Ich hatte auch einige erste Male bei der Schwangerschaft mit dem Prinzen aber Sie hielten sich in Grenzen. Ich hatte unglaublich viel Wasser in meinem Körper. Ich musste irgendwie immer essen und sehr gerne Kräuterquark. Ich hatte barbarisches Sodbrennen und der Prinz hatte öfters Schluckauf. Meine Haut war ganz ganz schlimm mit Akne übersät um ein paar der Auffälligkeiten zu nennen.

Nun bin ich das 2.Mal schwanger und Einiges ist gleich aber Vieles ist anders.

Ich würde es tatsächlich als Kuriositäten bezeichnen, da es ja für mich wieder total neu ist. Ich dachte, ich wüsste schon fast alles aber siehe da, der Körper ist immer für Überraschungen gut.

Die Übelkeit, die ich beim Prinzen fast 4 Monate durchweg hatte, hielt sich dieses Mal stark in Grenzen und mir fiel auf, dass Sie kam wenn ich zum Beispiel Kaffee trank oder Süßes aß.

Ich hörte einfach mehr in mich hinein und verzichtete eben ein paar Wochen.

Die Kontraktionen in dieser Schwangerschaft sind extrem. Mein Bauch ist gefühlt fast immer hart. Mein ganzer Körper ist unglaublich berührungsempfindlich, sodass ich bereits ab Schwangerschaftswoche 7 keine normale Kleidung mehr tragen konnte. Alternativen zu Hosen, Unterwäsche und Nachtwäsche musste her. Continue Reading