Buchrezension

Von der Schwangerschaft bis zum Kleinkindalter mit Geborgen Wachsen-Rezension

17. September 2017
geborgene-Kindheit-Baby-Rezension

Dieser Beitrag enthält Werbung

Susanne Mierau von Geborgen Wachsen ist sehr sehr vielen Menschen ein Begriff. Über 100000 Menschen lesen jeden Monat diesen wunderbaren Blog über bindungsorientierte Beziehung und den Umgang mit Kindern.

Susanne ist eine meiner liebsten Kolleginnen. Sie ist eine von sehr Wenigen, die es geschafft hat mich von der 1. Schwangerschaft bis heute, vertrauensvoll zu beraten, zu inspirieren und die Beziehung zu meinen Kindern zu begleiten.

Ihr 1. gleichnamiges Buch zum Blog habe ich verschlungen. Nun kam die „Geborgene Kindheit“ vor einigen Monaten gerade richtig. Wenn ein Baby den 1. Geburtstag erreicht, reift es zum Kleinkind heran und auch die Beziehung zu ihm reift heran.

Im 1. Jahr geht es um Bedürfnisbefriedigung und das Kennenlernen. Den Aufbau von Vertrauen und den Beginn einer langen langen Reise. Aber wie alles im Leben, finden immer wieder Veränderungen statt.

„Geborgene Kindheit“ baut genau darauf auf. Ein Revue passieren des 1. Jahres und die darauf folgende Reise in die nächsten Jahre mit Kleinkind.

Geborgene-Kindheit-Rezension7 Säulen dieser Entwicklungen nach dem 1. Geburtstag mit jeweils 10 Anregungen bilden für mich den Kern des Buches. Susanne Mierau ist nicht „nur“ Bloggerin sondern studierte Kleinkindpädagogin mit jahrelangen Erfahrungen. Allein durch 3 eigene Kinder und viele Weiterbildungen z.B. im Bereich Familienbegleitung bilden eben auch die fachlichen Aspekte in all ihren Texten und Büchern ab.

Geborgene Kindheit bietet hilfreiche Informationen zu allen Fragen in dieser Zeit.

  • Wo schläft mein Kleinkind am Besten?
  • Wie kann ich auf Windeln verzichten?
  • Wie verändert sich die Kommunikation und wie gehe ich damit um?
  • Wie soll mein Kind betreut werden?
  • Wie gestaltet sich der Familienalltag?
  • Wie kommuniziert man die Ankunft oder den Verlust eines Familienmitgliedes?

Susanne nimmt uns an die Hand ohne sich aufzudrängen. Wir können ganz viel mitnehmen und verschiedene Blickwinkel betrachten.

Neben diesen wichtigen Säulen in der Kleinkindphase geht Susanne auch auf die Bedürfnisse der Eltern ein. So oft wird behauptet, das Eltern die bindungsorientiert leben, sich selbst vergessen. Dem ist aber nicht so.

Ein ganz eigenes Kapitel befasst sich genau damit. Wie achtsam sind wir mit uns selbst? Können wir Hilfe annehmen und schaffen wir uns Inseln, die jeder braucht um neue Kraft zu tanken.Buch-geborgene-Kindheit

Geborgene Kindheit hilft mir auch jetzt noch, obwohl der Prinz schon eine Stufe weiter ist und ich werde es bald wieder brauchen. Immer wieder beeindruckend finde ich, dass Susanne eben auch sehr ehrlich mit sich selbst umgeht und auch sagt, es ist nicht immer alles einfach mit dem eigenen Weg. Sie sagt auch nicht, Du musst genau meinen Weg gehen. Sie gibt uns Anregungen und ihre Erfahrungen weiter.

Sie ist und bietet eine Stütze, die uns jahrelang begleitet und nicht nur kurzfristig Abhilfe schafft und ich kann sowohl Geborgen Wachsen sowie Geborgene Kindheit nur empfehlen. Ein MUSS in jedem Bücherregal.

Ja und wie ich schon sagte, Susanne und ihre Bücher/ Projekte sind ein langfristiger Begleiter und so gehts pünktlich mit meiner 2. Schwangerschaft weiter. Es gibt Millionen Listen darüber was man für ein Leben mit Baby alles braucht. Nach dem 1. Baby weiss man meistens, das das gar nicht soviel ist aber Susanne ist es genau anders herum angegangen und sagt uns mit ihrem Booklet „Was Du alles nicht brauchst für dein Baby“.Booklet-Was-baby-nicht-braucht

Kurz und knackig auf knapp 60 Seiten bildet Sie alle wichtigen Themen ab.

Dazu gehört:

  1. wieviel und welche Kleidung benötigt mein Baby?
  2. Welche Pflegeprodukte braucht ein Baby?
  3. Welche Nahrung ist die Beste?
  4. Wie muss eine Schlafumgebung aussehen?
  5. Wie transportiere ich mein Baby?
  6. Welche Spielsachen benötigt mein Baby?

Dieses kleine Booklet schaue ich mir gerade öfters an und sortiere nun auch die bereits bestehende Kleidung des Prinzen um eine schöne Umgebung für den neuen Erdenbürger zu schaffen.

Vieles unserer eigenen Feststellungen bestätigten sich und es kamen Dank einiger Tipps auch neue Anregungen dazu. Das Booklet ist ein wunderbares Geschenk für werdende Eltern und ich möchte gerne einer werdenden Mama oder einem werdenden Papa mein Exemplar schenken.

Erzählt mir doch, was ein Baby definitiv nicht braucht?

Weiterre Teilnahmebedingungen sind:

  • kommentiert unter dem Beitrag und beantwortet die o.g. Frage
  • ihr seid mindestens 18 Jahre jung und habt eine gültige Lieferadresse in Deutschland
  • Die Teilnahme beginnt am 16.09.2017 und endet am 30.09.2017 um 24 Uhr. Verlost wird nach Teilnahmeschluss.
  • der Gewinner wird im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar zur Teilnahme und/oder per Email benachrichtigt. Schaut deswegen einfach wieder vorbei, ob Ihr ausgelost wurdet.
  • Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook oder sonstigen sozialen Netzwerken
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • sollte sich der/die Gewinnerin nicht spätestens 5 Tage nach der Verlosung zurück melden, wird neu ausgelost

Alle wunderbaren Bücher, die mir Susanne kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, könnt ihr übrigens hier im Shop von Susanne erwerben.

Alles im Überblick:

  1. Meine Rezension zu Geborgen Wachsen
  2. „Geborgene Kindheit“
  3. „Was Du alles nicht brauchst für Dein Baby?“

und ganz neu in den Bücherregalen seit 13.09.2017 „Ich! will! aber! nicht!- Das Buch für die Trotzphase. Ich habe es noch nicht und demnach auch noch nicht gelesen aber die ersten Rezensionen sind schon online und hier zu finden:

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag, vielleicht habt ihr ein wenig Zeit zu lesen und ich wünsche euch viel Glück mit der Verlosung und natürlich auch der Bücherverlosung von gestern.

Eure Glucke

 

Liebe Cokerieki herzlichen Glückwunsch, du hast das Buch von Susanne gewonnen. Bitte sende mir deine Adresse.

 

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Isabell 29. September 2017 at 20:37

    Hallo, ich finde ein babyphone ziemlich überflüssig. Viele Grüße

  • Reply Stefanie meer 29. September 2017 at 19:56

    Man braucht so vieles nicht was einem verkauft oder geraten wird wie zum Beispiel ein eigenes Zimmer , eine Milchpumpe (bekommt man von der Krankenkasse oder Hebamme ) , Wippe mit Musik und Schaukel funktion finde ich auch übertrieben oder Spielzeug . Wir erwarten gerade unseren 2 Sohn und ich muss sagen ich habe nir einen Bruchteil von den Sachen zu Hause wie beim ersten
    Liebe Grüße Familie Meer

  • Reply Heike 20. September 2017 at 10:49

    Mein Kommentar ist irgendwie nicht erschienen. Deshalb nochmal: unsere Kinder haben definitiv kein eigenes Kinderzimmer gebraucht.

  • Reply Heike 19. September 2017 at 21:20

    Was wir bei beiden Kindern (2 und 4) bisher definitiv nicht gebraucht haben, war ein eigenes Kinderzimmer.

  • Reply Cokerikie 19. September 2017 at 21:18

    Ich finde ein Baby braucht noch keine Massen an Spielzeug.
    Ich würde mich sehr über das Buch von Susanne freuen. Wir erwarten gerade unser erstes Kind.
    Liebe Grüße.

  • Leave a Reply

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close