Kochen und Backen

Vegane Zucchini-Kokos-Curry-Suppe

29. Juli 2016

Zucchini-Kokos-Curry-SuppeGuten Morgen meine Lieben,

Fast Wochenende und der 3. Geburtstag vom Prinzen. Ich kann das gar nicht glauben aber so ist es.

Im Moment koche ich wieder richtig viel, obwohl ich wenig Zeit habe aber es beruhigt mich und die Hitze macht bei mir unglaublichen Hunger.

Heute habe ich mal wieder ein leckeres Rezept für euch. Letzte Woche in dieser schwülen Hitze hatte ich ein wenig Probleme mit dem Magen. Was isst man da? Richtig, leichte Kost. Meine Mama hatte vor 2 Wochen riesige Zucchini´s aus ihrem Garten Zucchinifür uns mitgebracht und da hatte ich eine Idee für eine Suppe.

Es sollte aber dennoch leicht sein und trotzdem geschmackvoll-da ja Zucchini bekanntlich eher ein „Füllgemüse“ ist wie wir zu sagen pflegen.

Also entschied ich mich für die Zucchini-Kokos-Curry-Suppe.

Wieso?

  1. Zucchini ist wirklich sehr leicht und gut verdaulich
  2. Kokosmilch und Kokosfett ist viel gesünder und verträglicher als Sahne, Butter oder Öl
  3. Curry gibt den letzten Kick.

Also was braucht ihr für diese tolle Suppe für 4 Portionen:Zutaten_Zucchini-Suppe

  • ca. 600g Zucchini
  • eine Dose Kokosmilch
  • 100ml Gemüsebrühe
  • eine kleine Zwiebel
  • etwas Kokosfett oder auch Rapsöl
  • 6 Kartoffeln
  • Currypulver, Salz und Pfeffer zum würzen

 

 

Ihr schmort nun die zerhackte Zwiebel im Kokosfett an und füllt nach und nach mit zerkleinerten Kartoffeln und Zucchinistücken auf.

Jetzt gießt ihr die Kokosmilch und die Gemüsebrühe dazu und rührt alles um.  Zucchini-Suppe-wuerzenDas Currypulver, Salz und Pfeffer nun ganz nach eurem Belieben verteilen. Lieber nicht zuviel, da ihr nach dem Pürieren nochmal abschmecken könnt.

Nun kann alles ca. 15-20 Minuten köcheln(kommt auf die Größe der Kartoffelstückchen an)

Nehmt euren Topf vom Herd und püriert alles schön sämig. Nun gehts ans Abschmecken und servieren. Wir mögen Sie sehr sehr gerne. Auch bei wirklich heißen Temperaturen kann man diese Suppe super essen. Es sind keine scharfen Zutaten enthalten aber dafür viel viel Flüssigkeit.

Man fühlt sich nicht wie Blei im Magen und genau das brauche ich Abends. Wir haben frisches Zwiebelbrot dazu gegessen.

Die Zucchini-Kokos-Curry-Suppe ist super einfach und schnell zubereitet und auch für die Kids sehr lecker.

Was meint ihr??

Wenn ihr Kokos gar nicht mögt oder nicht vertragt könnt ihr stattdessen auch einen Becher Sahne nehmen, dann ist es aber nicht mehr vegan und auch nicht mehr so leicht.

Guten Hunger und ein schönes Wochenende. Was habt ihr denn geplant?

Eure Glucke

Teilen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply