Meine Lieblinge im www.

Die Wochenbettbox für Eltern und Kind

29. Januar 2018
Die Wochenbettbox

Dieser Beitrag enthält Werbung

Nun ist mein Wochenbett vorbei und ich erzähle euch ein wenig davon. Wie wahrscheinlich jede Schwangere habe auch ich zum Ende der Schwangerschaft die Bestände aufgefüllt. Was brauche ich im Wochenbett und was braucht das Baby.

Ich rede nicht von Erstausstattungen sondern eher von Dingen wie Binden für den Wochenfluss, Stilleinlagen und einem Thermometer. Was es da alles noch so gibt, war mir gar nicht bewusst.

Als Kerstin mich anschrieb ob ich Lust hätte, die Wochenbettbox auszuprobieren da war ich natürlich sofort angetan davon.

Das Wochenbett-Was ist das überhaupt?

Im Wochenbett befindet sich die Mutter von der Geburt bis 6 Wochen nach der Geburt. Sie erholt sich in dieser Zeit von den Strapazen, etwaigen Verletzungen und sollte keine körperlichen Anstrengungen verüben. Diese Zeit ist besonders wichtig für Mutter und Kind. Ja eigentlich sogar für die ganze Familie. Ohne Familie und Hilfe ist diese Zeit kaum zu bewerkstelligen, da man einfach dem Körper und auch dem Geist Zeit geben muss, zu heilen, zu verarbeiten und anzukommen.

Kerstin und Friederike sind das (Haupt)Team hinter der Wochenbettbox. Kerstin ist 7-fache Mama und Hebamme und Friederike ist Apothekerin. Alle Produkte sind aus eigener Hand hergestellt und/oder aus jahrzehntelanger Erfahrung ausgewählt. Im wunderschönen Schwarzwald ist eine Manufaktur entstanden die die Wochenbettbox zu dem macht, was Sie gerade ist.

Eine Erste Hilfe für das Wochenbett.

Liebevoll zusammengestellt in rosa Papier kam das kleine Päckchen zu mir. Ich schaute mir alles an und war frohen Mutes Vieles daraus probieren zu können. Was ich da noch nicht wusste, war das ich eben nicht alles probieren kann oder auch will.

In der Wochenbettbox enthalten sind:Wochenbettbox-Popocreme

  • eine Popocreme für zarte Babyhaut.
    Hierzu muss ich sagen, das ich immer gegen Cremes auf Babyhaut bin. Aber natürlich möchte man diese sensible Stelle am Popo nicht wunder werden lassen als Sie schon ist. Der Babyprinz hatte durch die Antibiose sehr aggressiven Stuhl und schnell kleine offene Stellen. Natürlich haben wir diese Creme dann probiert. Wichtig ist immer nach der Reinigung, alles trocknen zu lassen bevor man Creme verwendet. Diese sollte auch nur ganz dünn aufgetragen werden. Am Meisten hilft ihm aber eine schwarze-Tee-Tinktur. Wir benutzen immer sehr hochwertigen Bio-Tee oder Aromen und machen eine hochkonzentrierte Tinktur daraus.
  • Arnika-Spray
    Wir benutzen seit vielen Jahren Arnika Salbe. Ich bin total begeistert von der heilenden Wirkung und war sehr erfreut dieses Spray zu haben. Meine Kaiserschnittnarbe habe ich super damit pflegen können und die Schwellung ist sehr schnell zurück gegangen. Auch mein Mann und der Prinz haben das Spray bereits verwendet und Sie ist nun ein fester Bestandteil unserer Hausapotheke.
  • Calendula-Spray
    Auch hier haben wir immer nur Salbe gehabt. Der Vorteil an Calendula ist, das man es auch auf offenen Wunden verwenden kann. Das geht mit Arnika nicht. Auch dieses Spray gehört für mich nun zur Hausapotheke dazu und ist gar nicht „nur“ fürs Wochenbett geeignet.
  • Titty Gloss und Multi Mam Kompressen
    Mein größter Wunsch war es, dieses Mal mein Baby stillen zu können. Die Mam Kompressen  und auch der Titty Gloss waren bereits in der Kliniktasche. Beides verwendete ich sofort am 1. Tag aber wie ihr ja wisst musste ich am 3. Tag anfangen medikamentös abzustillen, da meine Infektion sich verschlimmerte. Die Multi Mam Kompressen waren mir aber noch viele weitere Tage eine Hilfe damit meine Brustwarzen sich wieder beruhigen. Auch in Gesprächen mit anderen Stillenden, sind die Kompressen die Besten. Der Titty Gloss enthält keinen Alkohol und muss nur sehr sparsam angewandt werden.
  • Tannolact
    das haben wir beim Prinzen damals verschrieben bekommen, da er oft eine Windeldermatitis hatte-sprich er hatte einen sehr sehr wunden krankhaften Po. Wir haben ihn aller 2 Stunden gewickelt, nackig gelassen aber dennoch-seine Haut war einfach sehr empfindlich. Mit Tannolact macht man Sitzbäder. Das ist auch etwas für die Mama wenn Sie Geburtsverletzungen hat. Wir haben es bis jetzt nicht verwendet aber es ist immer gut, wenn man es da hat.
  • Kirschkernkissen
    Hat das Baby Bauchweh kommt dieses kleine Kissen zum Einsatz. Man erwärmt es leicht und legt es dem Baby auf den Bauch. ich nehme es auch gerne zum Hände wärmen oder für Nackenschmerzen, die ja gerne mal auftreten, wenn man das Baby stundenlang schaukelt.
  • ein Booklet mit vielen Tipps & Tricks
    Die Wochenbetthebamme enthält Informationen rund um die 1. Zeit mit Baby. Gut ist es das vor der Geburt zu lesen. Gerade für Familien die keine Hebamme finden konnten, so wie wir ist so ein kleines Booklets Gold wert auch wenn es natürlich die „echte“ Hebamme nicht ersetzt.

Ebenfalls enthalten ist ein Rosenspray, ein Trinklernbecher, ein Stilltee, Ein Notfall-Gluboli Set und ein Set um aus der Plazenta, dem Nabelschnurblut und der Muttermilch Glubolis herzustellen. Diese Dinge habe ich nicht benutzt werde Sie aber in gute Hände weiter geben.

Und nun die Frage der Fragen: Braucht man die Wochenbettbox?

Ich finde gerade beim 1. Baby aber auch bei Weiteren ist es sehr hilfreich, die vielen kleinen Helferlein in kompakter Form dazuhaben. Man fühlt sich ein wenig vorbereitet und kann bereits zum Ende der Schwangerschaft einiges verwenden. Fantastisch ist, das man viele der Produkte ganz unabhängig vom Wochenbett in seine Hausapotheke aufnehmen kann.

Kritische Stimmen gibt es aber auch. Die Wochenbettbox ist komplett in „pink“ gehalten. Alles ist auf Mutter und Kind ausgelegt aber wo ist der Papa? Dieser gehört auch zur Schwangerschaft und vor Allem auch zum Wochenbett. Dieses Feedback habe ich von einigen erhalten. Sie fühlen sich einfach dadurch nicht wirklich angesprochen, da die Farbwahl und  eben auch dieses explizite hinweisen, das es für Mutter und Kind ist nicht ganz der Realität vieler Familien entspricht.

Vielleicht kann man das für zukünftige Boxen etwas anpassen.

Diese Box kostet 99€. Das mag preisintensiv wirken ABER die Produkte sind es wert. Es sind hochwertige Inhaltsstoffe und vor Allem ist für mich kein Nippes dabei. Es wurde an alles gedacht und man kann auch jedes Produkt einzeln kaufen. Auch wenn ich nicht alles nutzen konnte oder eben auch das Set für die Plazenta nicht nutzen wollte, so wurde an alles gedacht, Wenn man sich durch die Drogerien und Apotheken kauft landet sicherlich nicht nur Sinnvolles im Haus und das verhindert die Wochenbettbox.

Kerstin und ihr Team sind so lieb und stellen mir für eine von euch genau diese wunderbare Box zur Verfügung. Was ihr tun müsst? Ihr seid gerade schwanger und möchtet euch ebenfalls gut auf diese magische Zeit vorbereiten, dann kommentiert und erzählt mir doch, welches Produkt euch am meisten interessiert?

weitere Teilnahmebedingungen sind:

  • kommentiert unter dem Beitrag und beantwortet die o.g. Frage und landet somit im Lostopf.
  • pro Haushalt/Familie bitte nur einmal kommentieren
  • ihr seid mindestens 18 Jahre jung und habt eine gültige Lieferadresse in Deutschland
  • Die Teilnahme beginnt am 29.01.2018 und endet am 04.02.2018 um 22 Uhr. Verlost wird nach Teilnahmeschluss.
  • der Gewinner werden im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar hier  und/oder per Email benachrichtigt. Schaut deswegen einfach wieder vorbei, ob Ihr ausgelost wurdet.
  • Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook oder sonstigen sozialen Netzwerken
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • sollte sich der/die Gewinnerin nicht spätestens 5 Tage nach der Verlosung zurück melden, wird neu ausgelost

Jetzt erzählt doch mal wie ihr die Wochenbettbox findet? Hättet ihr Sie gebraucht?

Eure Glucke

 

Die Verlosung ist beendet und gewonnen hat Die Grinsekatze. Herzlichen Glückwunsch. 

 

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Daniela 6. Februar 2018 at 12:00

    Super Gewinnspiel.
    Mich interessieren die Notfallgloboli und das arnikaspray. Die Multimam-kompressen finde ich auch klasse , die waren vor ein paar Tagen noch sehr hilfreich , als durch die erneute Schwangerschaft die Brustwarzen total wund waren.

    Irgendwie wäre so eine Wochenbettbox ein tolles Geschenk von der Krankenkasse zur Geburt des neuen Mitglieds vlt kommen die ja irgenwann auch auf später eine tolle Idee

    • Reply Daniela 6. Februar 2018 at 12:03

      Schon zu spät

  • Reply X 6. Februar 2018 at 1:49

    Ok, die Grinsekatze mit Deinem Ava hat gewonnen…??? Dann mal herzlichen Glückwunsch

    • Reply Glucke 6. Februar 2018 at 9:20

      Lieber x,
      Ja genau. Die Grinsekatze hat mich per Nachricht angeschrieben und teilgenommen. Da Habe ich angeboten Ihren Kommentar hierher zu übertragen. Aber Ich finde das super wenn meine Leser auch wenn Sie sich hier selbst nur anonym zeigen, so gut aufpassen wie Du.
      Die Grinsekatze freut sich sehr auf Ihre Box. Meine Verlosungen sind übrigens immer ehrlich ausgelost denn was habe ich davon hier rumzutricksen.
      Viele Grüße
      Dani

  • Reply Mama 2.0 4. Februar 2018 at 21:22

    Lieb, dass du an mich gedacht hast! Da mache ich gerne noch schnell mit! Tolle Produkte! Mich interessiert am meisten das Arnika-Spray. Meine Familie, also der weibliche Teil, schwört ja auf Arnika-Tinktur für alle möglichen Wehwehchen. Liebe Grüße, Vivi

  • Reply Sonja 4. Februar 2018 at 20:49

    Hallo,
    Die Box ist ja ein Traum.
    Ganz besonders würde ich mich über die Notfallglobuli freuen, aber auch über die Popocreme.
    Oh, das wäre toll, drum hüpfe ich in den Lostopf und drücke die Daumen.
    Allen Mamas und bald Mamas wünsche ich einen schönen Start in die neue Woche.
    LG Sonja

  • Reply Laura 4. Februar 2018 at 18:32

    Hallihallo,

    ich persönlich bereue es, Tannolact nie ausprobiert zu haben, finde das also am interessantesten. Da ich die Box jedoch nicht für mich gewinnen möchte, denke ich, dass die Kompressen und die Popo-Creme am besten ankommen würden.

    Euch weiterhin alles Gute!

  • Reply Sylvia 4. Februar 2018 at 17:26

    Liebe Dani,
    Danke schön, was für eine tolle Box.
    Mich interessieren die Kompressen, ich hofd, dass ich diesmal stillen kann. Die Sprays interessieren mich auch, bisher verwenden wir Arnika und Calendula in Salben Form.

  • Reply Katrin Jae 31. Januar 2018 at 18:47

    Am interessantesten finde ich Arnica und Calenduna Spray…wobei auch der Rest der Box sehr ansprechend ist

  • Reply Silke 30. Januar 2018 at 11:14

    Hallo Dani, ich habe nächste Woche ET, da käme die Box gerade Recht! Am meisten neugierig bin ich auf die Sprays!
    Viele Grüße!

  • Reply Cindy 30. Januar 2018 at 9:20

    Guten Morgen, ich muss sagen, dass ein paar interessante Sachen dabei sind. Vor allem das Set um aus Muttermilch Globulis zu machen, hört sich interessant an. Auch das Calendula Spray spricht mich sehr an. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag❤️ Liebe grüße

  • Reply Grinsekatze 29. Januar 2018 at 20:58

    Hallo Dani ,
    Für mich wäre die Box perfekt – als erstgebährende , die ihren privaten Countdown hat & gerne als Krankenschwester auf Naturprodukte zurück greifen würde.
    Sonst geht es mir soweit gut , klar ziept und zwackt es hier und da , vor allem bringt mein Rücken mich vor Schmerzen bald um den Verstand .

  • Reply Bianca 29. Januar 2018 at 10:09

    Hallo liebes, ich hoffe euch geht es besser, kämpft der Babyprinz noch immer so mit Bauchweh?! Wie geht’s denn dem Großen inzwischen?
    Ich würde die Box gerne für eine Freundin gewinnen. Gleich zwei Freundinnen sind aktuell zum 2en mal schwanger. Vllt Teile ich die Box für beide auf sollte ich gewinnen?! Oder ich entscheide wer sie „nötiger“ hätte 🙂
    Das überlege ich mir dann falls ich gewinne.

    • Reply Glucke 29. Januar 2018 at 20:59

      Hi Du,
      es geht beiden soweit gut.. es wird langsam.. ich drücke Dir die Daumen.
      Liebste Grüße
      Dani

      • Reply Bianca 30. Januar 2018 at 13:39

        Das freut mich wirklich das zu hören!

    Leave a Reply

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close