Buchrezension

Der Böse Kern…der gar nicht so böse ist

18. Mai 2021

sonnenblumenkern schaut böse kinderbuchIhr kennt das sicher alle- Ihr stellt den falschen Teller auf den Tisch und der blaue Löffel liegt nicht links sondern rechts und dann geht die Welt unter und das Kleinkind weint ein Meer aus Tränen?

Ihr habt einen richtig schlimmen Tag hinter euch und könnt diese Wut, Enttäuschung und daraus resultierende Laune nicht loswerden und ab bekommen es die Liebsten um euch?

Ihr hattet ein traumatisches Erlebnis, dass euch nicht loslässt und eure Grundhaltung bestimmt?

Ich denke, es gibt viele Beispiele für Situationen, wie ich Sie gerade beschrieben habe. Bei uns ist seit Corona Wut-Hochkonjunktur. Auch die Autonomiephase ist sehr präsent und so plätschern viele schlechte Tage vor sich hin.

„Der Böse Kern“ geschrieben von Jory John und illustriert von Pete Oswald handelt genau davon. titelbild kinderbuch adrian verlag der böse kern

Dieses wunderschöne Kinder- Jugend und auch Erwachsenenbuch bildet unglaublich viele Themen ab, die eigentlich nicht miteinander verknüpft sind aber dasselbe Ende haben können.

Der süsse kleine Sonnenblumenkern aka „der böse Kern“ ist immer schlecht drauf. Er ist zurückgezogen, unhöflich, gemein und ein richtiger Miesepeter. Er weiss das auch selbst und lebt eben sein „böses“ Dasein. Er wird von anderen gemieden. Sie tuscheln über ihn und das greift für mich das Thema Mobbing auf.

Dann irgendwann erklärt er, dass er nicht immer so war und wieso er eigentlich so böse geworden ist.  Diese Sequenzen im Buch sind wirklich traurig und berührend und ich fühlte mich unglaublich abgeholt mit den Illustrationen und kurzen Texten. Ich habe schon viele traumatische Dinge erlebt und werde oft als negativ, Pessimistin und Nörglerin abgetan. Euch allen, die mir das sagen, empfehle ich „Der Böse Kern“ zu lesen.

Der kleine böse Kern erinnert sich also daran, wie das Leben vorher war und möchte es nun endlich besser machen. Das ist die Kernaussage, dieses wirklich tollen Buches.

Wir können schlechte Momente, Tage und gar Wochen haben aber es gibt immer Chancen es besser zu machen. Wir verlieren vielleicht Tage oder sogar Jahre aber wenn wir nicht aufgeben, dann können wir uns die guten Momente zurückholen oder neue gute Erinnerungen erschaffen.

Der Böse Kern ist im Grunde nicht böse auch wenn er es selbst inzwischen von sich glaubt. Er hat einfach etwas Schlimmes erlebt und die Hoffnung verloren. Es brauchte seine Zeit, bis er verstand, dass er noch Zeit hat um wieder zu hoffen und anders zu leben. schwarze seite mit dem satz alles wurde dunkel

Das Kleinkind das wächst, sich entwickelt und viel Wut und Unverständnis hervorruft, will eigentlich nur zeigen: „Hey ich bin da und ich mache da etwas durch und brauche meine Zeit dafür“. Es ist kein kleiner Tyrann, der seinen Eltern auf der Nase rumtanzen will oder „mit Absicht“ Ärger verursacht.

Alles hat seine tiefen Gründe und manchmal braucht es Zeit, um selbst etwas ändern zu wollen und vor allem zu können. Öfters können aber auch andere einen anstupsen und zeigen, dass Sie das wahre Wesen erkennen und helfen möchten.

Der Böse Kern, der eigentlich gar nicht böse ist, brauchte ein paar Stupser. Einige schmerzten ihn und irgendwann erkannte er von selbst, dass er es schaffen kann.

Der Böse Kern ist für mich auf jeden Fall ein Buch, dass man lange diskutieren kann. Obwohl es ein Bilderbuch ab 3 Jahre ist, finde ich es unglaublich tiefgründig, ehrlich und sogar etwas traurig.

Viele schöne Unterhaltungen haben sich daraus ergeben und ich würde es zum Beispiel jeder Kita empfehlen. Ich persönlich finde es aber ab 3 noch etwas zu früh. Der Igel fand das Buch toll, auch wegen den schönen Illustrationen aber er war doch sehr bestürzt aufgrund der traurigen Geschichte. Ich würde das Buch ab 4,5-5 Jahren und bis ins hohe Erwachsenenalter empfehlen.

Der Adrian Verlag war so lieb und stellte mir 2 Exemplare zur Verfügung und somit kann ich eine*n von euch damit hoffentlich eine genauso große Freude machen, wie es uns gemacht hat.

Ihr müsst mir dafür nur einen lieben Kommentar hinterlassen und erzählen für wen das Buch wäre und schon seid ihr im Lostopf.

  1. folgende Teilnahmebedingungen gelten:

    • kommentiert unter dem Beitrag landet somit im Lostopf.
    • ihr seid mindestens 18 Jahre jung und habt eine gültige Lieferadresse in Deutschland
    • Die Teilnahme beginnt heute am 18.05.2021 und endet am 25.05.2021 um 22 Uhr. Verlost wird nach Teilnahmeschluss.
    • der/die Gewinner(in) wird im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar zur Teilnahme und/oder per Email benachrichtigt. Schaut deswegen einfach wieder vorbei, ob Ihr ausgelost wurdet.
    • Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook oder sonstigen sozialen Netzwerken
    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
    • sollte sich der/die Gewinnerin nicht spätestens 5 Tage nach der Verlosung zurück melden, wird neu ausgelost

 

Wer aber nicht warten kann und das Buch sofort kaufen möchte, kann dies zum Beispiel bei Weltbild tun.

Ich wünsche euch viel Glück bei der Verlosung und vergesst nicht, so blöd der Spruch manchmal klingt.- Am Ende des Regens wartet der Regenbogen.

Eure Dani

 

Das Buch gewonnen hat Steffi. Herzlichen Glückwunsch

Teilen

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Anne 23. Mai 2021 at 10:33

    Hallo,

    vielen Dank für die Buchvorstellung. Ich mag auch in den Lostopf hüpfen.
    Das Buch wäre für mich. Und danach für meine Kinder.
    LG Anne

  • Reply Steffi 20. Mai 2021 at 12:17

    Hallo liebe Dani,
    deine Buchrezension klingt unglaublich spannend und ist mal wieder super geschrieben.
    Bei der Zeile: „Er hat einfach etwas Schlimmes erlebt und die Hoffnung verloren. Es brauchte seine Zeit, bis er verstand, dass er noch Zeit hat um wieder zu hoffen und anders zu leben.“ musste ich an meinen Mann denken, der gerade psychisch eine schwere Zeit durchmacht. Das Buch wäre also für meinen Sohn, in der Hoffnung das er begreift, warum manche Dinge einfach passieren.

    Viele Grüße,
    Steffi

  • Reply Kurmel_Katha 19. Mai 2021 at 19:23

    Das Buch klingt super und ich glaube, dass nicht nur ich persönlich oder mein Mann gern darin lesen würden, sondern auch die Lütte, die mit einem.bein in den Start der Pubertät ist und das Teeniegörle, welches voll in der Pubertät steht. Uns alle nimmt die Pandemie mit und diese bringt zunehmend innerliche Wut, die hier und da einfach überkocht….
    Von daher wäre dieses Buch tatsäetwas für uns alle. Ein Familien Buch sozusagen.
    Vondager hüpfen ich für uns gemeinsam in den Losropf.
    LG und danke nochmal für die Vorstellung.

  • Reply Lars 19. Mai 2021 at 12:00

    Das hört sich super an. Das wäre ein tolles Buch für meine Nichte.

    LG

  • Reply Mila 19. Mai 2021 at 9:33

    Da nehme ich auch gerne teil, deine Beschreibung klingt super und das buch könnte genau etwas für meinen 8 jährigen Sohn sein. Liebe Grüße

  • Reply Laura 19. Mai 2021 at 8:05

    Ich glaube, wir brauchen aktuell alle dieses Buch (blödepupspandemie!)

    Daher würde ich mich sehr freuen und die anderen beiden leseverrückten Wutzwerge sicherlich auch

    Viele Grüße

  • Reply Steffi 19. Mai 2021 at 8:02

    Autonomiephase und Corona, dazu die terrible two: wenn das alles aufeinander trifft ist Party angesagt. Aber leider nicht im positiven Sinne. Bei allen sind die Nerven extrem angespannt.
    Und wenn ich Deinen Text zum Buch so lese, so würde ich es wohl meinem Partner in die Hand drücken und sagen „Hier, lies, es hat alles seinen Sinn, so wie es ist.“
    Ich werfe uns also mal mit in den Lostopf. 🙂

    • Reply Glucke 27. Mai 2021 at 11:07

      Liebe Steffi,
      herzlichen Glückwunsch, du hast gewonnen.
      Deine Dani

      • Reply Steffi 27. Mai 2021 at 11:16

        Liebe Dani,

        ich habe es gerade schon per Mail gelesen und bin ganz aus dem Häuschen! Wow! Ich freue mich riesig! 🙂
        Ganz lieben Dank!

  • Reply Silke 18. Mai 2021 at 21:08

    Das Buch klingt wirklich toll und ich würde mich über den Gewinn sehr freuen!

  • Leave a Reply