Buchrezension

Hallo! Das Buch der 10 Freundlichkeiten

5. März 2021

eine Hand hält eine Kinderhand Ende 2019 waren fast 80 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Quelle :UNO Flüchtlingshilfe

80 Millionen Menschen, die ihr Zuhause verlassen haben, um aus den verschiedensten Gründen an einem völlig fremden Ort Hilfe, Zuflucht und ein neues Zuhause zu finden.

Das entspricht der Gesamtbevölkerung von Deutschland. Ich spüre schon beim Lesen dieser Fakten eine deutliche Enge in meiner Brust.

Wenn ich dann bei weiteren Recherchen darauf stoße, dass fast 50% aller Flüchtlinge, Kinder unter 18 Jahren sind, dann schaue ich mich um und fühle mich unglaublich benommen und gleichzeitig glücklich. Glücklich darüber, dass wir in Sicherheit sind und nicht mal annähernd die Vorstellungskraft entwickeln könnten, wie es all diesen Menschen wohl gehen mag. Vor einigen Jahren verfasste ich meine Vorstellung von den Gefühlen, die ich mit Flucht verbinde.

Aktuell kann man ja leider seit einigen Jahren fast live zusehen, wie es vielen dieser Menschen geht, denn auf Lesbos und Moria, den wohl „berühmtesten“ und gleichzeitig beschämendsten Lagern, kann man eine kleine Vorstellung von der Hölle bekommen.

Ich versuche immer wieder mit meinen Kindern diese Themen aufzugreifen. Das sind keine leichten Themen. Sie machen traurig und sind beklemmend aber mir ist es wichtig, zu zeigen, dass viele Menschen Hilfe benötigen und das manchmal eine freundliche Geste unglaublich viel bewegen kann.

Hallo! Das Buch der zehn Freundlichkeiten von Hollis Kurman und illustriert von Barroux hat einen festen Platz in unserem Bücherregal und heute möchte ich es euch vorstellen und ja es geht absolut gar nicht um unsere aktuelle Pandemie oder Covid aber es ist mir ein Anliegen, auch in diesen Zeiten, die Freundlichkeit, ganz gleich bei welchem Thema, nie aus den Augen zu verlieren.ein Buchcover mit einer Flüchtlingsfamilie und ihren drei Kindern sowie einem weiteren Kind und einer Frau Titel ist hallo das Buch der zehn Freundlichkeiten

Dieses wunderschöne Bilderbuch wurde allen Kindern, die ihr Zuhause verloren haben und eine sehr ungewisse und auch gefährliche Reise antreten mussten, gewidmet und es befasst sich auf ganz bezaubernde Weise mit diesem wichtigen und auch politischen Thema.

Warum sollte man Kinder mit diesem doch sehr brutalen und hochemotionalen Thema konfrontieren?

Zum Einen leben wir in einem sehr sicheren und auch behüteten Umfeld und zum Anderen, ist unser Land auf einer gefährlichen Spur, denn rechtsradikale Einstellungen vermehren sich, wie Ameisen. Schnell, versteckt und oftmals ganz subtil. Ich stehe für meine politische Position ein und ja vielleicht möchte ich meine Kinder auch auf gewisse Weise in diese Richtung lenken. Obwohl wir alle wissen, dass Kinder ganz selbstverständlich tolerant und weltoffen sind. Sie machen keine Unterschiede bei Hautfarben, Herkünften oder Sprachen. Das machen einzig die Einflüsse der  Erwachsenen. Also setzten wir uns hin und schauten ganz behutsam zu Dritt dieses Buch an.

Es handelt von einer Mutter, die ihre 3 kleinen Kinder hält und Ihnen trotz der prekären Situation Mut macht.

„Halt meine Hand und zähl bis zehn- wir kriegen es hin, du wirst schon sehen.“

Viele Flüchtlinge weltweit müssen Meere überqueren und benötigen Schiffe oder Boote um an einen sicheren Ort zu kommen. Allein die Reise ist schon für sehr viele von Ihnen, ein Todesurteil und dennoch treibt die Verzweiflung und vielleicht auch Hoffnung Sie an. Helfende Hände heben Sie auf dieses Schiff und diese Hände bedeuten so viel mehr als nur körperliche Kraft. Sie bedeuten: Ich sehe Dich und ich helfe Dir. Auf so einer Reise hat man Hunger, Durst, ist müde und erschöpft. Eine kleine Mahlzeit, eine Matratze und ein Schluck Wasser können lebensrettend sein und wie eine unsichtbare Umarmung.

Menschen auf der Flucht erleben unfassbar viel, sind traumatisiert und ihre Herzen sind gebrochen aber dennoch haben auch ganz sicher viele von Ihnen Wünsche, Hoffnung und Träume, die sie leise in ihre Gedanken einfliessen lassen.

Wenn Sie das „große“ Glück haben und ihre Reise ein Ende hat und Sie an einem vorerst sicheren Ort sind, dann sind dort Menschen, die sich Ihnen annehmen und vielleicht sogar mit ganz kleinen Schritten versuchen, Ihnen diese neue Welt zu erklären. Eine neue Sprache, neue Gesichter, eine andere Natur und Kultur. All dies müssen Sie neu erlernen und Bücher, Gespräche und Spiele können dabei helfen.

Jeder neue Tag in diesem neuen Leben wird, wenn es Ihnen gut geht, gefeiert. Jeder kleine Fortschritt und jede Freundlichkeit wird aufgesogen und besonders Kinder können eine unglaubliche Lebensfreude ausstrahlen, egal was Sie schon alles erleben mussten.  Es gibt unglaubliche Hilfsprojekte und Menschen dahinter, die wirklich alles versuchen, um diese Kinder zu „retten“, zu integrieren und Ihnen eine Chance zu geben.

Viele Kinder, die auf der Flucht sind, haben keine Familie mehr, obwohl Sie sich nichts sehnlicher wünschen. Wisst ihr wie sehr Sie sich darüber freuen, mit einem anderen Kind in Kontakt zu kommen? Egal welche Sprache dieses Kind spricht?

Spielen, Begegnungen und Geborgenheit sind nur ein paar der Freundlichkeiten, die wir alle ohne große Anstrengung geben können.

Davon handelt dieses Buch. Das Buch zeigt uns die unterschiedlichsten Arten der Freundlichkeit in einer leicht verständlichen Bild- und Wortsprache. Ein Zählbuch mit wenigen Seiten aber so viel berührendem Inhalt.

Der Prinz schaute sich das Buch 3 Mal hintereinander an und fragte mich, warum es dieses Buch geben muss? Ich sagte ihm, dass ich darüber nachdenke, da es eine sehr gute aber auch sehr schwere Frage ist, die ich jetzt nicht sofort beantworten kann.

 

Denn ja, mir ist es wichtig, solche Themen zu besprechen aber auch ich weiss nicht auf alles eine kindgerechte Antwort. Vielleicht habt ihr eine Antwort auf seine Frage?

Hallo! Das Buch der zehn Freundlichkeiten könnt ihr beim Gütersloher Verlagshaus(das zu Randomhouse gehört) erwerben und ich sage nochmal großen Dank dafür, dass ich es rezensieren durfte.

Eure Glucke

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Hollis Kurman 9. März 2021 at 10:49

    Dear Dani,
    How lucky your boys are to have such meaningful conversations about books at this young age! It bodes well for the future…
    Hollis

  • Reply Hollis Kurman 8. März 2021 at 10:57

    Dear Dani,
    Thank you so much for this heartfelt review. It moved me to tears. Not only do you reveal our book’s message, but you also took the time to explore and explain its importance. Let us hope that these conversations will spark a change so that all children everywhere can grow up safely – and welcome.
    With warm regards,
    Hollis

    • Reply Glucke 8. März 2021 at 11:29

      Dear Hollis,
      wow… it was a pleasure to read the book with my two boys and discuss the meaning of it. Thank you for your time and your work and yes, I hope that maybe someday all children of the world can read this book and say: “ Thats the past, cause now we do better.“

    Leave a Reply

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close