Browsing Category

Ich und So

Ich und So

In meinem Blog geht es ja hauptsächlich um mein Leben als Mama und das ganze Drum herum.
Aber ich bin ja auch noch Frau und interessiere mich für ( wenige) Dinge, die nichts mit Babies, Kindern, Windeln, Spielzeug etc. zu tun hat.

Um diesem weiteren Ich gerecht zu werden find ich es ist an der Zeit diese Rubrik hier einzufügen. Nach 17 Monaten Mama sein habe ich auch wieder etwas mehr Zeit für eben auch andere Sachen.

Ich denke hier fallen mir ein paar spannende “Nicht-Mama” Themen ein.

Eure D.

Ich und So

Ja Ja dieses Internet…

1. Juli 2018


…für mich inzwischen 19 Jahre alt, denn 1999 hörte ich das erste Mal ein Modem rattern und war online.

Ja Ja dieses InternetDieses Internet ist inzwischen ein täglicher Begleiter, auf dem ich konsumiere.

Nicht immer materiell, auch wenn ich das oft und gerne tue. Nein ich konsumiere Texte, Bilder, Videos und Emotionen. Es ist manchmal überwältigend positiv aber auch traurig, sehr nachdenklich und anstrengend.

Dieses Internet ist mir schon wichtig. Es baut eine Brücke zu lieben Menschen, die durch örtliche Begebenheiten einfach schlecht oder unerreichbar sind. Es ist aber auch eine ungemeine Informationsquelle für meine Fragen in Allen Belangen. Ich frage nicht immer Suchmaschinen um Antworten zu bekommen, sondern eben die Menschen, die ich in den vielen Jahren offline und auch online kennenlernen durfte oder gar nicht kenne aber eben kontaktiere, wenn mir was auf der Seele brennt. 

Continue Reading

Teilen
Ich und So

1000 Fragen an Dich selbst-Teil 21-24 und der Mittagsschlaf

13. Juni 2018

1000 Fragen an dich selbst-mittagsschlafGuten Morgen Zusammen,

ohhh ich hinke echt total hinterher mit den Fragen und deswegen gibts dieses Mal 80 auf einen Streich. Ich bin verrückt, ich weiss und ich weiss auch, das wohl die Wenigsten alle 80 Antworten lesen werden. Die Fragen sind, wie auch Johanna schon feststellte echt manchmal banal und wiederkehrend aber ich will das Ding durchziehen. Es sind so Ziele, die man einfach erreichen möchte und komischerweise gehts mir so mit diesen 1000 Fragen und natürlich auch 1000 Antworten.

Mittagsschlaf ist ein existenzielles Thema in den 80 Fragen, denn Schlafen ist sehr sehr wichtig für uns. Das sehen aber nicht alle so…

Also wer jetzt echt alle 80 Antworten liest der gibt mir mal ein Zeichen, der bekommt eine Postkarte von mir. Los gehts.

Continue Reading

Teilen
Ich und So

1000 Fragen an Dich selbst Teil 19-20 und der Akzent

4. Juni 2018

1000 Fragen an dich selbst-AkzentStolz war ein Thema das mich in dem letzten Teil beschäftigte, da ich so gar nix damit anfangen kann und dieses Wort tatsächlich nie benutze. In diesem Teil mit neuen 40 Fragen geht es witzigerweise auch um den Akzent eines Menschen.

Ich habe erst neulich mit Frühesvogerl, Vorstadtzauber und Frau Papa über Akzente gesprochen. Ich liebe die meisten Dialekte oder Akzente.

So richtig mache ich da keinen Unterschied obwohl ich weiss, das der Akzent die Aussprache der jeweiligen Sprache ist und bei Dialekten gehts um die Variation einer Sprache.(Quelle ist Dr. Google)

Meinen eigenen Dialekt mag ich im Übrigen gar nicht und obwohl ich schon 18 Jahre nicht mehr in der Heimat lebe konnte ich ihn noch nicht ganz loswerden. Aber nun kommen noch 39 weitere spannende Fragen auf die ich hoffentlich auch gute Antworten finde.

Continue Reading

Teilen
Ich und So

1000 Fragen an Dich selbst-Teil 17-18 und der Stolz

18. Mai 2018

1000 Fragen an dich selbst-stolzOh ich liege ziemlich weit zurück mit dem Selbstfindungs-Experiment aber heute ist es wieder soweit. Ich beantworte euch 40 Fragen über mich, mein Leben und meine Gedanken. Im letzten Teil waren die Schuldgefühle ein großes Thema und heute gehts um den Stolz, der mich beschäftigt.

Was ist Stolz und weswegen ist man auf etwas oder jemanden stolz?

Continue Reading

Teilen
Ich und So

Unangenehm sein!-Das kann ich gut

10. Mai 2018

Unangenehm seinAls ich in die weiterführende Schule kam und es schrecklich fand, entschied ich aufs Gymnasium zu wechseln. So schüchtern ich war, so selbstbewusst nach Außen war ich. Gerade in Fächern wie Literatur, Geschichte oder Sozialkunde fand ich es wichtig, eine Stimme zu haben und zu sein. Meine Gedankengänge waren oft anders als die Lehrpläne das hergeben und so wurde ich wohl zu einer unangenehmen Schülerin. Diskutieren mit Herz und bis aufs Messer lag mir gut. Ich versuchte Antworten zu finden und gab nicht auf.
Unangenehm für Lehrer aber auch für Mitschüler.

Continue Reading

Teilen

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close