Kochen und Backen

Zitronen-Mandel-Ausstecherle mit Liebe gemacht

25. November 2016

backen-ist-liebe„In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei.

Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch
eine riesengroße Kleckserei. In der Weihnachtsbäckerei. In der Weihnachtsbäckerei

Wo ist das Rezept geblieben von den Plätzchen, die wir lieben?
wer hat das Rezept verschleppt. Na, dann müssen wir es packen einfach frei nach Schnauze backen
Schmeißt den Ofen an ran!“

Rolf Zuckowski

Ich zeige euch heute, wie wir im Hause Glucke die Weihnachtsbäckerei meistens eröffnen und dieses Jahr hatte ich große Unterstützung des Prinzen, denn er hat das Ausstechen und Dekorieren fast komplett übernommen.

Aber ganz langsam. Wie ihr alle wisst werden Ausstecherle- also Weihnachtsplätzchen aus Mürbeteig zubereitet. Die schönsten & tollsten Maschinen machen inzwischen den Teig in wenigen Sekunden aber wir machen diesen Teig mit der Hand.

Hier kommt also mein Rezept für unsere Zitronen-Mandel-Ausstecherle:

Für ca. 80 normal große Ausstecherle benötigt ihr:

  • 300g Mehl(ich habe Dunkelmehl genommen
  • 100g Mandeln(sehr fein)
  • 100g Zucker
  • 200 g kalte Butter(Faustregel-Mürbeteig immer kalte Zutaten, andere Teigsorten(Hefe/Rührteig warme Zutaten)
  • 2 Eigelb mittlere Größe
  • die Zesten einer kleinen Zitrone

für die Glasur aus Zucker und Schokolade benötigt ihr:

  • 100g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe
  • etwas Wasser
  • 50-100g Kuvertüre
  1. Bereitet euch eine schöne saubere Arbeitsfläche vor und verteilt nun das Mehl zu einem kleinen Häufchen auf genau diese. Nun kommt in die Mitte des Haufens eine Mulde. Dort hinein kommt der Zucker und eine Prise Salz und die 2 Eigelb. ausstecherle-teig
  2. Nun wascht ihr die Bio-Zitrone unter warmen Wasser ab und reibt die komplette Schale über die Mulde.(Das Zitronenaroma ist der Wahnsinn)
  3. Um die Mulde herum verteilt ihr die gemahlenen Mandeln und am Ende zupft ihr die Butter in kleine Stückchen und verteilt Sie am Rand des Häufchens.
  4. Jetzt bitte sämtlichen Schmuck abnehmen und anfangen vom Rand aus sehr vorsichtig die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Keine Sorge das geht wirklich einfach und fix.
  5. Macht eine Kugel aus dem Teig und wickelt Sie in Frischhaltefolie und dann ab in den Kühlschrank für mindestens eine Stunde.  kekse-teig-hand-kneten
  6. In der Zwischenzeit muss man ja erstmal die Arbeitsfläche wieder säubern. Der Prinz hat sich unbedingt bunten Teig gewünscht. Also habe ich neben den Streuseln auch noch die Lebensmittelfarbe zurechtgelegt.
  7. Die Streusel kann man super in einem Muffinblech zurechtlegen.
  8. Jetzt gehts ans Färben. Wir haben die Kugel in 4 Teile geteilt und dann eingefärbt. Am Ende hatten wir
    schwarzen, Türkisen, rosa und naturfarbenen Teig.
  9. Der Backofen kann inzwischen auf 200 Grad Umluft vorgeheizt werden.
  10. Die Arbeitsfläche benötigt nun ein wenig Mehl und der Teig kann gut ausgerollt werden. (Kleiner Tipp: streut Zucker über das Mehl vor dem Ausrollen, dann klebt der Teig nicht so fest.)
  11. Zum Ausstechen der Kekse haben wir alles genommen was wir finden konnten. Ich habe für den Prinzen mal Knetausstecher besorgt, die kann man natürlich auch super für Kekse nehmen.
  12. Wir haben ca. 5 Bleche gebacken. Da ich nur eins habe, hat es etwas länger gedauert. Jedes Blech benötigt ungefähr 8-12 Minuten bei 180Grad Umluft. Aber ihr kennt euren Backofen am Besten also variieren die Backzeiten.
  13. Wenn das letzte Blech im Ofen ist kann man beginnen die Kuvertüre zu schmelzen. Dafür nehmt ihr einen kleinen und einen größeren Topf. Den kleinen Topf füllt ihr mit ein wenig Wasser und bringt es zum kochen. In den größeren Topf kommt die Kuvertüre. Wenn ihr Sie klein hackt, geht das schmelzen schneller.

Es darf kein Wasser an die Kuvertüre kommen sonst könnt ihr Sie entsorgen.

Nun kommt die Zuckerglasur:

Hierfür mischt ihr den Puderzucker mit sehr wenig Wasser, bis es die Konsistenz hat, die ihr richtig findet. Ich habe noch rosa Lebensmittelfarbe mit dran gemischt.

Sind die Ausstecherle fertig gebacken, gehts an dekorieren.nach-backen-kommen-streusel

Hier hatte der Prinz freie Hand und sehr viel Spaß. Ich hab die Zuckerglasur und die Kuvertüre auf die Kekse verteilt und der Prinz die Streusel.

Mein Liebster hat dann erstmal den Staubsauger geholt denn die Streusel waren überall aber unsere Ausstecherle waren fertig und der Prinz soooo stolz, dass er erstmal 10 Baggerkekse gegessen hat.

Habt ihr bereits mit der Weihnachtsbäckerei begonnen? Was gibts denn bei euch da immer so?

Weitere Rezepte und Texte zu Weihnachten hab ich auch für euch:

Habt ein schönes Wochenende

Eure Glucke

Teilen

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Weihnachtliche Kokosmakronen in der Adventszeit ~ Glucke und So 3. Dezember 2017 at 10:28

    […] habe auch noch leckere Ausstecherle, Limettentaler oder […]

  • Reply ideas4parents - Ela 30. November 2016 at 10:19

    Oje, dieses Lied ist bei mir ja ein übelster Ohrwurm und ich werde jetzt ganz sicher den ganzen Tag andere damit infizieren 😉
    Die Idee mit der Lebensmittelfarbe ist prima und ich frage mich, warum die mir niemals kam!
    Wir starten gerade ganz langsam in die Bäckerei. Traumstücke machen wir immer gern, weil die so einfach sind.
    Liebe Grüße

    • Reply Glucke 30. November 2016 at 15:36

      Ja Traumstücke sind echt easy… ich warte noch auf meine Adventsbox von Kochzauber dann gehts hier weiter…

    Leave a Reply