Meine Lieblinge im www.

Wer ist denn dieser Wampel überhaupt?

15. April 2015

wampel_logoeinzeln

Wie ihr ja alle wisst, beteilige ich mich an der wundervollen Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ und verschenke Bücher.

Irgendwie war ich letztens auf der Suche nach einem tollen Buch und da stolperte ich über den Wampel. Ein komischer Name dachte ich mir. Ich habe dann die Homepage etwas studiert und sofort bei den Gründern von Wampel nachgefragt, ob Ich über den Wampel schreiben darf.

Sie haben direkt zugesagt und waren total lieb und ich finde solch kreative Menschen, sollten ganz viel Aufmerksamkeit bekommen.

Also wer ist nun Wampel? Als ich dieses fluffige,knuffige Plüschrote-Etwas sah war ich ziemlich beeindruckt. Welches Kind mag denn nicht den Wampel????Jetzt verstehe ich auch den Namen besser. Die süsse kleine erdbeervollgestopfte Wampe ist dafür verantwortlich und ein Edelstein ist der Bauchnabel. Ich liebe ja auch Erdbeeren.

Wampelpostkarten0159 Wampel.abendsonne

Die Eltern vom Wampel haben es bereits in die Zeitung geschafft und hier könnt ihr euch ein bisschen zum Wampel belesen.

Die Geschichte hinter dem erdbeerliebenden Wesen, was nicht von jedem Kind gesehen wird, ist pädagogischer Natur und immer mit einem schönen Ende. Ausgedacht hat sich das ganze eigentlich Eyla, die Mama vom Wampel. Es ist aber das Herzensprojekt von Ihrem Mann und ihr.

Wampel.strand2

Eyla hat mir ein bisschen was über sich erzählt:

„In einem kleinen Dörfchen nahe Rendsburg in Schleswig-Holstein wuchs ich auf. Ich liebte es schon damals mir kleine Fantasiegeschichten auszudenken und zur Freude meiner kleinen Schwester, nachzuspielen. Die üppige Natur half mir, meiner Fantasie freien Lauf zu lassen, aber auch unser künstlerisch gestaltetes Zuhause, versprühte magischen Charme. Mein Vater, ein Künstler, gestaltete bspw. ein Zimmer wie ein Schiffsbug und verarbeitete Bäume und Felsen im Haus. In jeder Ecke des Hauses gab es etwas Wunderbares zu entdecken. Es entstanden schon damals viele kleine Bücher, die in Familien und Freundeskreisen sehr beliebt waren.

 Auch die vielen dienstlichen Auslandsreisen in meiner Kindheit, zu denen meine Schwester und ich von unserer Mutter mitgenommen wurden, beflügelten meine Phantasie.Allerdings bekamen wir auch früh das Leid der Kinder und Jugendlichen mit, die aus unserer Gesellschaft ausgeschlossen wurden, denn das war die Arbeit meiner Mutter. Wir freuten uns jedoch auf die Spielkameraden. Die soziale Arbeit meiner Mutter hat uns immer begleitet und ich war froh, dass wir ein kleiner Teil dieser waren. Wir begriffen schnell, was es heißt ausgegrenzt zu sein.

 Zu meinem Leben scheinen Umzüge dazu zu gehören und ich lerne Schleswig-Holstein gut kennen. Nun lebe ich mit meiner eigenen kleinen Familie in Schwartbuck. Hier habe ich meinenLieblingsplatz gefunden. Mir gefallen die Sandwege vor unseremwindschiefen Haus, die aussehen wie aus früheren Zeiten und die Nähe zum Strand. UnserGarten und das Haus wird mit jedem Jahr ein wenig uriger und fantasievoller, ganz wie ich es aus meiner Kindheit gewohnt war.

Wampelpostkarten0159

 Zuletzt studierte ich an der Grafikdesignschule Alsterdamm in Hamburg, wo ich meiner Kreativität freien Lauf lassen durfte. Es war toll an einer Schule zu sein, an der man ganz man selbst sein durfte. Zu tun was man liebt und darin gefördert zu werden, ist eines der schönsten Dinge, der Welt. Bis zum Studium empfand ich Schule meist als trocken und gefühlslos. So als ob ich ein Stück Ware wäre, das passend gemacht wird. Auf die eigene Persönlichkeit und individuelle Entfaltung wurde leider selten Wert gelegt. Das Abarbeiten des Lehrplans, das Einhalten der Normen – nichts persönliches, nichts hatte mit mir zu tun. Ich wunderte mich darüber, das aus dem Wichtigsten – der Bildung, die uns Sicherheit im Leben gibt – ein Machtkampf wurde.

Weil viele Kinder unter der Strenge des Lebens leiden und unter den vielen oberflächlichen, nicht mehr angemessenen Normen begraben werden und doch eigentlich nur gesehen werden wollen, beschloss ich 2015 eine Wampel Kinderbuchreihe herauszubringen, die sich mit schwierigen Alltagsthemen und sozialem Verhalten für Kinder beschäftigt.

Zeitgleich ging dann auch www.wampel.net online. Es ist die Verbindung meiner beiden Vorlieben, etwas Sinnvolles für und mit der Gesellschaft zu schaffen und dabei so kreativ wie möglich zu sein. Auch meine eigene Grafikdesignfirma, die sich mit Raumgestaltung und CorporateDesign beschäftigt, ist im Entstehen. Fotos, Farben und Gestaltung aller Art haben es mir besonders angetan. Denn ein bisschen mehr Lebendigkeit und Persöhnlichkeit können wir alle ruhig zeigen.“

 Wampelschnee

„Ganz nach dem Motto: Wenns dir nicht gefällt, mach es neu.“

Auch wenn es für den Prinzen noch nichts ist,da die Bücher ab Vorschulalter  wirklich geeignet sind, so finde ich das Buch und die Idee trotzdem wunderschön und mit so viel Liebe gemacht. ich wünsche euch, dass ihr ganz gross rauskommt und das noch viele Wampelbücher folgen.

Sobald der Wampel als Plüschtier wieder zu haben ist, bekommt der Prinz ihn von mir.

Wenn ihr auch im Wampelfieber seid dann könnt ihr auch hier bei Facebook vorbeischauen oder bei Twitter oder bei Google +

 

Was sagt ihr zum Wampel??? Lest ihr euren Kindern schon fleissig vor?

Eure Glucke

 

 

 

 

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply john deere lawn mower 21. März 2016 at 6:52

    I’m truly enjoying the design and layout of your website. It’s a very easy on the eyes
    which maakes it much more enjoyable foor me to come here and visit more
    often. Did you hire out a developer to create your theme?
    Superb work!

    • Reply Daniib3005 21. März 2016 at 11:12

      hey, no I buy the Theme and configure it myself. Thanks for the compliments.

  • Reply Schlumpf Schlumpfine 27. August 2015 at 8:47

    Auch die Schlümpfe sind im „Wampel Fieber“ ❤❤
    Wir warten voller Spannung auf das Wampelhörbuch

  • Leave a Reply

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close