Kochen und Backen

Rettich gegen Husten

7. März 2015

rettich-Husten-saftIhr kennt das oder? Die Kleinen husten wie verrückt aber man kann nicht viel tun, ausser hochlagern, Warme Flüssigkeit, Feuchte Luft und hmm…Ja genau. Da der Prinz anscheinend stark mit seinen Atemwegen zu tun hat und wir keinen Hustensaft aus der Apotheke nehmen wollen, geht nur selber machen. Angefangen haben wir mit dem bekannten Zwiebelsaft. Der wollte aber nicht so recht helfen.

Also habe ich weiter geforscht und bin beim Rettichsaft gelandet.

Wir nehmen ihn jetzt seit einem Tag und ich bilde mir ein eine leichte Linderung zu spüren. Ich weiss, das davon kein Husten weg geht aber wenn es lindert reicht mir das.

Also heute mal ein anderes Rezept, anders, da es nichts zum essen ist.

Bitte beachtet , dass Honig erst für Kinder ab 1 Jahr gegeben werden darf. Als Alternative kann Kandiszucker verwendet werden.

Schwarzer Rettich mit Honig

was ihr benötigt:

  • ein Schwarzen Rettich
  • Honig

logisch,ich weiss!!!

Ihr schneidet dem Rettich eine Scheibe ab, sozusagen den Deckel. Dann höhlt ihr den Rettich etwas aus und nehmt 3-7 Esslöffel Honig und füllt den Rettich damit. Ich weiss 3-7 ist sehr ungenau aber es kommt eben auf die Größe des Rettich an und die Aushöhlung an. Dann kommt der Deckel drauf und der Rettich möchte 2 Stunden an einem warmen Ort stehen.

Danach kommt er in den Kühlschrank. Ihr könnt 3-4 Teelöffel pro Tag verabreichen.

Nicht direkt vorm Schlafen, da es schleimlösend wirkt und man dann abhustet.

Das schöne an dieser Sache ist man kann den Rettich abends ausleeren und mit Wasser ausspülen und noch weitere 4 Mal mit Honig befüllen, bevor man ihn entsorgen muss.

Also bis jetzt bin ich super begeistert. Erstens muss ich bei der Herstellung nicht weinen, er schmeckt wirklich lecker und er riecht auch nicht streng..

…und das Wichtigste, er scheint zu helfen.

Ich sage hier ausdrücklich, dass ich keine ausgebildete Ärztin, Heilpraktikerin oder dergleichen bin. Das sind alles meine persönlichen Eindrücke, Vorgehensweisen und Ratschläge.

Bitte konsultiert immer einen Arzt wenn ihr euch unsicher seid was euer Kind hat. Auch wir waren beim Arzt und ich habe angesprochen, dass ich auf solche Naturmittel zurückgreife und Rettich, Zwiebeln und auch Honig sind für ihre antibakterielle und schleimlösende Wirkung bekannt.

Eure Glucke

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Hannah 9. März 2015 at 14:29

    Hallo!

    Ich kann Honig als Heilmittel für diverse Erkältungserkrankungen und Verletzungen auch nur weiterempfehlen. Honig unterstützt die entgiftende der Leber. Die beruhigende Wirkung ist besonders bei Halsschmerzen und Husten sehr angenehm. Medihoney kann man sogar beim Wundheilungsprozess einsezen, um bakteriologisch sterile Wunden zu versorgen. Mit Rettich habe ich bisher wenig Erfahrung gesammelt. Ich finde deine Form der Anwendung aber sehr kreativ und kindgerecht – das werde ich auch auf jeden Fall ausprobieren!

    • Reply Glucke 9. März 2015 at 17:32

      Hallo Hannah,
      Wir haben den Rettich drei Mal aufgefüllt und er hat wirklich Super geholfen, der Reizhusten war nach dem 1. Tag weg und inzwischen ist er sehr locker. natürlich heilt eine Bronchitis davon nicht aber der Prinz konnte sofort wieder nachts schlafen und auch das trägt ja zur Heilung bei.
      Danke für deine Aufklärung und liebe Grüsse
      Dani

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das:

    Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen