Ich und So Montagspost

Eine Lehrerin mit 12 Sinnen und 2 Kindern

22. Juni 2015

Hallo meine Lieben,

auch aus dem Urlaub gibt es für euch die Montagspost und heute dabei ein Blog, den ich erst über „Bloggerhausen“ und die dazugehörige Beurteilung verschiedener Blogs kennenlernen durfte.

Bildrechte: Limalisoy

Bildrechte: Limalisoy

Die Rede ist von Yvonne vom wunderschön klingenden Blog Limalisoy. Yvonne und ihr Blog war mir anfangs wirklich etwas suspekt aber inzwischen konnte ich Sie und ihren sehr sehr persönlichen Blog, näher kennenlernen. Yvonne und ich haben viel gemeinsam und sind doch sooooo unterschiedlich. Ich schätze wirklich sehr an ihr, dass Sie auch so mutig ist über Tabuthemen zu sprechen und ehrlich dazu zu stehen, dass es sehr üble Tage gibt. Ich bewundere Sie sehr dafür, dass Sie all Ihre Abenteuer so gut meistert und kann nur jedem and Herz legen, mal bei ihr vorbeizuschauen. Das geht auf dem Blog, bei Facebook oder auch Twitter.

Damit ihr Yvonne auch ein bisschen besser kennenlernen dürft, war Sie so lieb und beantwortete mir einige Fragen. Ich finde immer mehr Gefallen daran, Interviews zu führen und hoffe ihr habt genauso viel Spaß damit. 

Los geht’s!

 

1. Liebe Yvonne, stell dich doch bitte kurz vor?

Bildrechte: Limalisoy

Bildrechte: Limalisoy

 

Halli hallo! Ich bin Yvonne und wurde vor knapp 35 Jahren in der Nähe der Nordsee geboren. Dort hab ich es allerdings nur 19 Jahre ausgehalten, bis die Ferne nach mir rief.
Ich machte mal hier und mal da meine Erfahrungen und habe interessante Menschen, Familien, Umgebungen, Berufe und Hobbys kennengelernt. Nun bin ich sesshaft geworden und lebe mit meinen beiden Töchtern (*2007 und *2011) in einer wunderschönen Region Niedersachsens. Als Alleinerziehende gehe ich durch Himmel und Hölle der Erziehung, als Lehrerin durch das Chaos des Bildungssystems, als hochsensible Person durch das reizüberflutete Leben und als mutlipassionierte Bloggerin ist kaum ein Interessengebiet vor mir sicher. Um all das irgendwie unter einen Hut zu bekommen und mich dabei selbst nicht aus dem Blick zu verlieren, schreibe ich meinen Blog.

2. Seit wann bloggst du und wieso?

 

Die ersten Schritte in der Blogosphäre habe ich Ende Oktober 2014 gewagt. Aber wie das mit dem „Laufen lernen“ so ist, klappt nichts auf Anhieb. Also habe ich einen Rückzieher gemacht und meinen ersten Beitrag dann im November 2014 gepostet. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen 🙂 Den Blog startete ich zunächst als Versuch, um mich irgendwie mitzuteilen und den Menschen da draußen auch mal was anzubieten. Also geplant war eigentlich ein reiner DiY-Blog, in dem ich kreative Anleitungen teilen wollte, die mir im Privatleben oder im Berufsleben als Kunstlehrerin irgendwie was bringen. Da ich
selbst gern in Blogs stöbere und mir Anregungen hole, hielt ich es für fair, auch mal was zurückzugeben. Tja und dann kam meine Multipassioniertheit dazwischen: Es gibt einfach zu viele Themen, über die ich gern lese und schreibe, mich ganz einfach mitteile und auf
Reaktionen warte. Dies ist der Grund, weshalb ich nun mit absoluter Begeisterung blogge und nicht nach kurzer Zeit das Handtuch geworfen habe. Denn wie ich im Netz gelesen habe, legen viele Anfänger ihren Blog noch in den ersten drei Monaten auf Eis und diesen Meilenstein habe ich ja nun geschafft 🙂

3. Wenn du einen Tag frei hast, was würdest du am liebsten unternehmen  und mit wem?

Da ich meinen Job in Teilzeit ausübe, habe ich in der Tat mal einen freien Tag – zumindest so lange meine beiden Süßen in Schule und KiTa untergebracht sind. Ab und zu nehme ich mir dann eine kleine Auszeit und mache was für mich – ganz allein. In Ruhe. Ohne
Stress. Bis die Kinder geholt werden müssen. Stelle ich mir aber vor, dass ich nun einen ganzen Tag zur Verfügung hätte – oh man, das wäre ja ein kleiner Traum – dann würde ich mit einem abenteuerlustigen Menschen in einen Freizeitpark gehen und meine Jugend für
einen kleinen Moment wieder aufleben lassen: Achterbahn rauf und runter, gemeinsam lachen und für eine kleine Weile die Welt um mich herum vergessen.

4. Was geben dir deine Kinder?

Meine Kinder sind mein großes Glück! Sie geben mir Freude, Leben und unglaublich viel Liebe. Auch wenn sie mir schon viele graue Haare, etliche Sorgenfalten und manchmal auch den letzten Nerv geraubt haben, sind sie mein Lebenselixier. Mit ihnen die Welt neu
zu entdecken, auf klitzekleine Kleinigkeiten achten oder sich einen Käfer mal mit der Lupe anzuschauen, sind Erlebnisse die ich niemals missen möchte. Kurzum: Sie bereichern mein Leben!

5. Kannst du deinen Job und deine Familie vereinbaren oder stoßt ihr da an unüberbrückbare Grenzen?

Durch meine Teilzeittätigkeit – noch dazu in der Grundschule, die meine Große besucht – lässt sich alles prima vereinbaren. Anders würde es als Alleinerziehende auch nicht gehen.
In der Hinsicht bin ich mit meinem Job gesegnet, auch weil er mir viel Freude macht und mich nur vormittags räumlich bindet. Die andere Hälfte des Lehrerdaseins findet daheim statt und wird oft erst dann ausgeübt, wenn es familiär passt. Da kommt es dann schon
mal vor, dass ich bis nach 23 Uhr einen Unterricht vorbereite oder Korrekturen vornehme.

6. Wieviel Stunden müsste ein Tag für dich haben um alles zu schaffen was du dir vornimmst?

Definitiv mehr als 24 Stunden. Aber ehrlich gesagt, ist für mich selten mal was genug. Sobald ich irgendwo eine freie zeitliche Lücke habe, wird die sofort wieder mit Ideen oder Vorhaben gefüllt. Gut, dass mir mein Körper dann ab und an mal seine Grenzen zeigt und
mich zur Ruhe zwingt. In meinem Hirn schwirren halt tausend Bienen.

7. Was bedeutet dein Blogname?

Mein Blogname bedeutet nichts, aber gleichzeitig alles! Es ist ein Fantasiename, der sich aus den Vornamenkürzeln meiner beiden Töchter und mir ableitet => Lima, Liso und das Y.

8. Wann bist du am kreativsten und was brauchst du dafür?

Früh morgens mit Kaffee oder spät am Abend, wenn es dunkel ist. Definitiv dann, wenn es ruhig ist.

Bildrechte: Limalisoy

Bildrechte: Limalisoy

9. Welchen Traum möchtest du dir unbedingt erfüllen?

Ich möchte irgendwann mal ein eigenes Kinderbuch schreiben – vielleicht eins für meine Enkel, sofern ich irgendwann mal Oma werden darf 😉

10. Was bedeutet für dich Liebe?

Liebe ist etwas Unvergleichliches, das eine Bindung zweier Menschen auf eine andere Ebene stellt. Sie sollte bedingungslos sein und eine Bereicherung der beteiligten Personen ergeben. Deshalb liebe ich auch meine Kinder über alles, selbst oder erst recht wenn sie den größten Mist machen, den sie in ihren jungen Jahren schon „verzapfen“ können. Ach ja und die romantische Liebe gibt es ja auch noch. Ich hab´s ja so mit Märchen, da wird am Ende auch immer alles gut. Der Prinz darf also gern vorbeigeritten kommen 🙂

 

Liebe Yvonne, vielen Dank für deine Antworten und ich starte dann mal einen kleinen Aufruf. Ihr Prinzen oder auch Könige da draußen. Meldet euch doch mal bei Yvonne, wenn ihr Lust habt eine so tolle, kreative und ehrliche Frau und Mama kennenzulernen. 

Ihr wundervollen Verlage, auch ihr könnt euch melden, wenn Ihr Lust habt mit Yvonne zusammen, ein Kinderbuch auf die Beine zu stellen.

Euch wünsche ich noch eine tolle Woche und wer Lust hat, für die Montagspost zu schreiben, ja ihr tollen Leserinnen, auch ihr könnt für die Montagspost schreiben. Erzählt uns doch von eurem Alltag mit Kind und Job oder vielleicht habt ihr ein tolles Rezept oder eine tolle DIY Idee? Die Montagspost ist für alle da und hier erfahrt ihr alle Infos.

 

bis nächsten Montag

eure Glucke

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Herr Bock-Depressionist und eine starke Stimme ~ Glucke und So 14. November 2016 at 6:56

    […] –eine Lehrerin mit 12 Sinnen […]

  • Reply 20 Tatsachen über ein Ehrenamt und Limalisoy ~ Glucke und So 25. November 2015 at 7:41

    […] und das Jahr ist fast vorbei. Heute habe ich die wundervolle Yvonne von Limalisoy zu Gast. Hier habe ich euch schon einmal von ihr berichtet. Heute geht es um ein Thema, das mich sehr […]

  • Leave a Reply

    Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen