Ich die Glucke

Einen Tag im Kopf der Andalusienmutti -#eTimK

28. Januar 2016

Guten Morgen ihr Lieben,

vor ein paar Tagen stellte ich euch meine neue Reihe Einen Tag in meinem Kopf vor und ihr seid sofort Feuer und Flamme gewesen. Das freut mich sehr und bevor die Reihe ab März richtig an den Start geht, habe ich euch ja ein paar tolle Gastbeiträge versprochen.

WebHeute kommt bereits der 1. von meiner lieben Sanne, der Andalusienmutti. Gewohnt wie immer, muss ich mich kaputt lachen wenn ich etwas von ihr lese. Genau so kann ein Tag in einem Kopf aussehen. 

Habt nun viel Spaß und PS. Sanne freut sich bestimmt wenn ihr sie bei Twitter oder Facebook oder Instagram mal besucht.

Andalusienmutti mit Tochter einen Tag in meinem Kopf

Die Andalusienmutti mit ihrer süßen Tochter

Einen Tag im Kopf der Andalusienmutti

 

Ein Tag in meinem Kopf –  der Morgen 
“Oh Gott, wann hab ich eigentlich das letzte Mal meine Augenbrauen gezupft?” Das schießt mir an diesem Morgen als erstes durch den Kopf. Ich stehe vor dem Spiegel, versuche irgendwie diese unglaublichen Augenringe abzudecken, während das Kind lautstark im Wohnzimmer sein Müsli verdrückt. “Ich sollte echt mal wieder eine Maske auflegen.Diese fahle Haut kann ja niemand schön finden.“

“Ohhh Toodles!!!!” ruft es durch die Wohnung. “Blödes Fernsehen”, denke ich. Die einzige Möglichkeit, dass das Kind sein Frühstück allein und einigermaßen zivilisiert verspeist und ich mich währenddessen für den Arbeitstag präpieren kann, ist mit Fernsehen, mit Mickey Mouse Clubhouse und dergleichen.  Eine sehr unschöne Angewohnheit, ich weiß. “Dafür geht es heute Nachmittag zum Schwimmen, dann auf den Spielplatz und ich mach den Fernseher erst wieder an, wenn das Kind schläft.” Das nehme ich mir jeden Tag vor. Manchmal klappts, manchmal eben nicht.

“Sitzt der Mann schon wieder nur vorm Rechner.” Ich ärger mich, ich muss noch den Rucksack für die Kita packen, das Kind von Müsliresten befreien, Schuhe anziehen, das Kind dazu bewegen, eine Jacke anzuziehen und es zum Auto schaffen. Währenddessen fängt der Mann seinen Tag gemütlich an, fährt den Laptop hoch, kontrolliert seine Mails, schaut sich Nachrichten an. Er wird bald einen neuen Job anfangen, weit weg von uns. Es wird nicht einfach, dafür aber spannend werden. “Doch dafür könnte er jetzt wirklich mal etwas mehr Zeit mit uns verbringen”, denke ich.  Tut er ja auch, doch mir ist es manchmal nie genug.

“Es ist immer zu früh, um ins Bett zu gehen, doch niemals zu früh um aufzustehen”, schallt es aus dem Autoradio.  “Juhuuu, Frühmorgenstund hat Kinderlieder im Mund.” Das Kind wippt eifrig im Takt mit, während ich wieder innerlich über die Kälte fluche. 8 Grad!!! “Boah, diese Andalusier, sagen immer es wird nicht kalt und dann frier ich mir jeden Winter den Arsch ab”, meint meine innere Stimme dazu. “Werd ich wieder den ganzen Tag am Rechner sitzen mit 50.657.868 Schichten an und trotzdem kalten Fingern.” “Oh, wie schön die Mandelbäume blühen. Toller Kontrast zum blauen Himmel. Sollte ich schnell anhalten und ein Foto machen, damit die Instas neidisch werden?” Meine Gedanken schwenken zur Landschaft. Ist aber auch schön hier! “Schön kalt!”

Einen Tag im Kopf der Andalusienmutti

Einen Tag in meinem Kopf-heute aus Andalusien, wie diese wunderschöne Blume

Aussteigen, wir sind da. “Hält ja auch keiner mehr aus diese nervigen singenden Kinderstimmen.” Eins, zwei, wer zuerst da ist… Das Kind und ich starten einen Wettlauf zur Tür der Kita. Meine Tochter gewinnt haushoch, logisch. Springt zur Tür rein, dreht sich nicht mal um. Mein Herz bricht. “Spatziiiii, und mein Kuß?” Sie kommt noch einmal zurück, gibt mir einen Kuß und schwirrt zu ihrer Erzieherin. “Wann ist sie eigentlich so groß und selbstständig geworden?” 

Ich fahre zurück. “Bloss schnell diese CD ausmachen.” Mir kommen Autos entgegen, Eltern anderer Kinder aus des Kindes Gruppe. “Na, die sind aber spät dran. Pünktlichkeit ist ja auch nicht so ihres. Bffft, Andalusier.” Ich ertappe mich beim Gedanken, die anderen mal wieder nur zu kritisieren. Wahrscheinlich haben die eine schwere Nacht hinter sich und es einfach nicht früher geschafft. 

So, nun ab ins Homeoffice. “Ach nee, erst mal Frühstück.” Während das Frühstück in der Mikrowelle etwas erwärmt wird, es ist mir zu kalt für ein kühles Frühstück, schaue ich in den Spiegel. “Huch, wann hab ich eigentlich das letzte Mal meine Augenbrauen gezupft?”

 

Danke meine liebe Sanne. Diese Gedankensprünge kenne ich auch aus dem Auto und das Kritisieren sowieso. Die Gedanken gehören ja auch eigentlich nur uns umso toller dass man Sie auch mal rauslassen kann oder?

Ich freue mich bereits auf viele weitere Beiträge von Dir und natürlich auch von euch. Lasst euch Gedanken sprudeln, denn wir sind ja unter uns. Schickt mir entweder einen Gastbeitrag bis 15.02. an herz@gluckeundso.de oder nehmt dann ab dem 03.03. monatlich bei.

Müsstet ihr auch mal wieder eure Augenbrauen zupfen??? Ich muss da ja immer weinen, ich Mimose.

Eure Glucke

Teilen

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Einen Tag im Kopf der Alltagsheldin-eTimK ~ Glucke und So 27. Februar 2016 at 10:48

    […] Andalusienmutti […]

  • Reply Mäusemamma 28. Januar 2016 at 11:04

    Sehr nachempfindsam geschildert!! Hat dad mit dem Augenbrauenzupfen denn noch geklappt? Moment mal: meine müssten auch mal wieder dran!

  • Leave a Reply

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close