Ich und So

Neujahrsgedanken und #einElefantfuerdich

1. Januar 2016
#einelefantfuerdich

pixabay.com

Ich sitze gerade auf meiner Couch und esse ein Eis. Ich fühle mich vollgefuttert und etwas müde. Die letzten Wochen des Jahres 2015 waren schön aber auch voll durchgeplant und hektisch.

Nun ist das neue Jahr da und alle schreiben darüber, wie ihr Jahr wird. Das ihr Jahr 2016 super wird. Jetzt überlege ich gerade wie mein Jahr wird. Ich schrieb ja schon ein wenig über meine Wünsche aber im Moment habe ich Null Vorstellung darüber, wie dieses Jahr wird.

Es ist das 1. Mal seit Jahren, dass ich keinen blassen Schimmer habe. Wir haben nichts geplant, das erste Mal. Also wir haben natürlich grobe Urlaubsplanungen aber noch nichts gebucht. Eine Mutter-Kind-Kur wurde genehmigt aber auch hier habe ich noch kein Datum. Eigentlich wollen wir auch eventuell die Krankenkasse wechseln und somit, würde die Kur wahrscheinlich ins Wasser fallen.

Vorstellungsgespräche standen und stehen an aber bis jetzt keine Ergebnisse und auch keine wirkliche Vorstellung wie und was und wann. 

Wisst ihr was? Ein bisschen macht mich das wahnsinnig. Ich bin ne Planerin. Ich bin für Sicherheit und vor allen Dingen bin ich total für Vorfreude. Ich liebe es auf etwas hinzuarbeiten und hinzusehnen.

Ich sitze immer noch hier auf meiner Couch. Mein Eis hab ich inzwischen gegessen und ich werde jetzt gleich noch mit meinem Mann Ferienwohnungen durchforsten und Schokolade naschen. 

Wisst ihr was? Ein bisschen find ich es auch super cool. Nix ist im Voraus geplant. Alles ist noch offen. Tausend Überraschungen können passieren. Mein Bauch kribbelt wenn ich daran denke. 

Dann sitze ich hier und denke mir, was ich eigentlich für Sorgen und Probleme habe und denke an einen Elefanten. Ja #einElefantfuerDich treibt mir die Tränen in die Augen. 

In unserer sehr großen Bloggerblase ist etwas passiert. Ein kleines, großes, tapferes Mädchen, eine Kaiserin ist von uns gegangen. 4 Jahre durfte Sie ihrer Familie und uns allen, die ihre Geschichte verfolgt haben, Freude und Musik im Herzen schenken. Doch am 30.12. war es Zeit für immer Abschied zu nehmen. Als ich gestern davon erfuhr, hatte ich einen Riesen dicken Klos im Hals und dachte an mein Schwesterchen. Auch Sie war 4, als Sie ging. Die ganze Bloggerfamilie wurde seitdem irgendwie stiller und berührende Texte gedenken der Kaiserin. Man merkte wie sehr wir alle, trotz das die wenigsten, die Kaiserin wirklich kannten, Anteil nahmen und mit der Familie mit trauerten. 

Wenn ein Kind geht, dann geht immer ein Stück von unseren Herzen mit und drum sage ich euch, ja unser Jahr 2016 wird toll, denn wir machen es toll. Wir planen oder planen eben nicht. Was solls, es kommt wie es kommt und wir werden es meistern. Gedanken sind immer wichtig und egal in welche Richtung sie gehen mögen. Es wird immer kurze Momente geben, in denen wir innehalten, da es was Wichtigeres gibt. Es liegt einfach in unserer Natur zu verkraften und weiter zu machen aber innehalten ist wichtig. Es gibt Wunden die heilen niemals aber wir denken an das Lächeln, an das Glück und an die kleinen Hände, die unsere umschließen und stärken somit unser Herz.

Senden wir alle #einElefantfuerDich an die Familie der kleinen Kaiserin ins Kaiserinnenreich.

Was habt ihr für das Jahr 2016 geplant?

Eure Glucke

Teilen

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Keinen Zentimeter mehr zwischen uns ~ Glucke und So 9. Februar 2016 at 7:30

    […] rausgenommen aber Andrea Harmonika hat ebenfalls wunderbare Worte dafür gefunden und auch ich habe mich dazu geäussert. 2.Gibt es etwas im Bloggeruniversum, an dem du dich sattgelesen […]

  • Reply UɐɹɟʇɐʞıuU² 2. Januar 2016 at 23:17

    Du hast wunderbare Worte gefunden.

  • Reply wheelymum 2. Januar 2016 at 12:02

    ♡ So ein besonderes Mädchen. Solch eine besondere Familie. ..

    Darf ich dich fragen warum ihr eine Mutter-Kind -Kur bekimmen habt?

    • Reply Glucke 2. Januar 2016 at 13:01

      Hi,
      der Prinz hat schlimme Atemwegsprobleme und so dürfen wir an die Ostsee fahren.

  • Reply andreaharmonika 1. Januar 2016 at 21:39

    <3

    • Reply Glucke 1. Januar 2016 at 22:33

      es ist einfach so traurig…

    Leave a Reply