Montagspost

Vom schreibenden Kochmuffel zum veganen Familienblog

11. September 2017

Montagspost-Youngmumblogging-KürbisGuten Morgen ihr Lieben,

hattet ihr ein aufregendes Wochenende? Wir haben nicht allzu viel gemacht, da es mir samstags gar nicht gut ging. Aber Essen, die Natur und einige Vorbereitungen für den bald einziehenden Hausbewohner haben die Zeit dennoch wie im Flug vergehen lassen.

Das Schönste aber an jedem Wochenende für mich ist das Essen. Zu experimentieren, zu kochen, zu backen und meine Lieben damit zu verwöhnen. Ja und ich glaube da habe ich mit der lieben Verena, meiner heutigen Gästin einiges gemeinsam.

Verena ist die youngmumblogging und Essen ist eigentlich inzwischen ihr Hauptaugenmerk im Blog.

Denn Sie wurde vom schreibenden Kochmuffel zur veganen Familienbloggerin

Sie möchte sich aber selber vorstellen und hat sogar noch eine leckere herbstliche Eigenkreation für uns dabei.

Hallo Zusammen, ich freue mich heute meinen Blog und meine Wenigkeit hier vorstellen zu dürfen.Montagspost-Verena-vegan

Also legen wir mal los:  Ich heiße Verena, bin 27 Jahre jung und Mama eines kleinen Sohnes. Ich blogge seit rund 3 Jahren auf meinem österreichischen Familien- und Foodblog „YOUNGMUMBLOGGING“. Die Liebe zum Schreiben verspürte ich schon  als Volksschulkind. Zunächst schrieb ich Geschichten über Tiere und Fabelwesen,  in meiner Jugendzeit verfasste ich dann Liebesgeschichten.  Als ich dann meine Ausbildung zur Kindergartenpädagogin absolvierte verlor ich die Lust am Schreiben und widmete mich ganz meiner Arbeit. Im April 2014 durfte ich dann endlich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen halten und auch die Liebe zum Schreiben entfachte erneut.youngmumblogging-Montagspost

So startete ich also meinen Mamablog „Youngmumblogging“ und schrieb zunächst über Schwangerschaft, Baby & Co. In der Zeit meiner Schwangerschaft war ich ein richtiger Sport- und Kochmuffel. Ich bewegte mich  vom Kühlschrank zum Sofa und vom Sofa ins Bett. Daher war es kein Wunder, dass ich nach der Geburt meines kleinen Schatzes stolze 76 kg (mittlerweile nur noch 55 Kilo) auf die Waage brachte.  Auch mein Herzmann hatte sich zu dieser Zeit einen „Weihnachtsmann-Bauch“ angegessen. Als wir wieder einmal keuchend die Stiegen hinauf stapften, beschlossen wir unsere überschüssigen Kilos über Bord zu werfen.

Gesagt, getan. Wir kochten gemeinsam. Fettarm und vorwiegend vegetarisch.

Von Mal zu Mal bereitete mir das Kochen mehr Freude und auch das Interesse an gesunder Ernährung wuchs. Ich las viele Artikeln und Beiträge über vegetarische Ernährung bis ich auf das Wort „VEGAN“ stieß. Die vegane Ernährungsweise faszinierte mich und ich wollte mehr darüber erfahren. Ich probierte viele Speisen aus und kreierte viele eigene vegane Rezepte. Diese Rezepte wollte ich aber nicht für mich behalten und so kam es, dass aus meinem ursprünglichen Mamablog ein Familien- und Foodblog wurde.  Meine Rezepte sind absolut familientauglich, denn schnell & einfach ist hier bei mir zu Hause ein absolutes Muss. Mein kleiner Rabauke hält uns so auf Trab, sodass nicht viel Zeit zum Kochen bleibt.

Das Bloggen ist, neben meiner Rolle als Mutter,  meine große Leidenschaft und ich konnte dadurch schon viele liebe Bloggerkolleginnen kennenlernen.

Aber nun genug von mir! Jetzt darf ich Euch noch eines meiner leckeren Ruckizucki -Rezepte vorstellen:

Kürbiskernaufstrich-veganVeganer Kürbiskern-Aufstrich

Zutaten:

  • 2-3 Handvoll Cashewkerne
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
  • ½ Pck. Hafersahne
  • 1 El Kürbikernöl
  •  Salz & Pfeffer

Kürbiskernaufstrich-MontagspostZubereitung:

Die Cashews und die Kürbiskerne in eine Schüssel geben und mit der Hafersahne bedecken. Das Cashew-Kürbiskern-Gemisch für etwa 10 Minuten stehen lassen.

Dann das Kürbiskernöl hinzugeben und alles gut mixen. Ich habe dafür meinen Kenwood-Stabmixer verwendet. Zum Schluss den cremigen Aufstrich mit Salz und Pfeffer würzen. Den Kürbiskernaufstrich auf einem frisch gebackenen Brot genießen!

Viel Spaß beim Kochen,

Eure Verena

Wenn ihr noch mehr von Verena sehen wollt, dann schaut bei Facebook und Instagram vorbei.

Liebe Verena, vielen Dank für das leckere Rezept. An die vegane Küche haben wir uns noch nicht so oft getraut. Es gibt viele Gerichte, die wir umgewandelt haben aber ich freue mich, dass man inzwischen auch bei Bloggern sehr sehr viel Vielfalt mitbekommt.

Lebt ihr vegan oder könntet es euch vorstellen? Es gibt ja immer viele Vorurteile gegen diese Form der Ernährung. Was meint ihr dazu?

Im Übrigen habe ich noch eine Gewinnerin der letzten Babauba Verlosung. Liebe Viola L. herzlichen Glückwunsch. Ich melde mich in den nächsten Tagen mit deinem Gutscheincode.

Ja und euch wünsche ich eine tolle Woche.

Eure Glucke

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen