Familien sind unsichtbar oder auch #CoronaElternrechnenab

Seit dem 16.03.2020 werden meine Kinder nicht mehr beschult oder ausser Haus betreut. Seit diesem Tag wurde ich von unserem Land „gezwungen“ weitere Aufgaben zu übernehmen, für die ich nicht mal ausgebildet bin. Als ich meine Elternzeit, aus verschiedenen Gründen,  von 2 auf 3 Jahre verlängerte war mir natürlich nicht bewusst, wie wichtig genau diese Entscheidung mal werden würde, denn wäre ich jetzt nicht in meinem letzten Jahr Elternzeit, dann wäre der Spagat zwischen Erwerbsarbeit und Carearbeit noch um einiges größer und verzweifelnder als er sowieso schon ist. So aber bin ich ja zum Glück als Mutter sowieso zu Hause und hab nix zu tun. Das ist natürlich überspitzt obwohl eigentlich denken viele viele Menschen in unserem Land tatsächlich genau das. Eine Mutter, die zu Hause unentgeltlich arbeitet, arbeitet nicht sondern hat Dauerurlaub. Das dem nicht so ist, muss ich niemandem beweisen und soll heute auch gar nicht zur Diskussion stehen. Das aber nun eine weltweite Pandemie dafür sorgt, dass Familien ihre Kinder selbst beschulen und komplett selbst betreuen müssen aber zusätzlich weiter ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen sollen, damit hat niemand gerechnet. Ich mache auch niemandem den Vorwurf von jetzt auf gleich Konzepte zu erarbeiten, dass wirklich jede Berufsgruppe und jeder … Familien sind unsichtbar oder auch #CoronaElternrechnenab weiterlesen