Ich und So

Wie Marilyn Monroe in mein Wohnzimmer kam

4. März 2015

Art Karlsruhe

Hallo Ihr Lieben,

schon immer liebe ich Bilder, besonders an meinen Wänden aber wir haben uns jetzt nie wirklich in der Kunstszene aufgehalten. Aber nach schönen Bildern schauen wir immer oder ich fotografiere selbst und hänge mir meine eigenen Bilder an die Wand.

Vor einem Jahr lernten wir, durch einen guten Freund, einen wirklichen Superstar in der Kunstszene kennen und nicht nur dass, ich kochte sogar für seine Frau und ihn. Unser Freund ist Geschäftsführer von Premium Modern Arts und der Agent von James Francis Gill. Die Gills waren auf Deutschlandtour und wir haben gerne Gäste und somit kamen wir zu dieser Idee. Es war ein toller Abend, James ist mittlerweile über 80Jahre jung und hat tolle Geschichten zum Besten gegeben.

Mein Problem, James ist Texaner und ich traue mich irgendwie nie in einer anderen Sprache zu sprechen, aber mein Mann und unser Freund Ted, die haben das gedeichselt und der Prinz hat sowieso begeistert.

Ja und so beschäftigten wir uns etwas mit der Kunst und kauften auch ein Bild mit der Marilyn Monroe von James.

Wir waren dann bereits letztes Jahr bei einer Vernissage und jetzt sind die Gills wieder hier in Deutschland und Ted hat uns zur Preview der Art Karlsruhe,heute, eingeladen. Oh man dachten wir, mitten in der Woche, und dann 100km fahren, auf einer totalen Staustrecke. Aber die Neugierde hat gesiegt und so fuhren wir nach dem Kindergarten los.

Als 1. fiel uns auf, dass das Messegelände wirklich nicht schön war und unser Parkplatz war am Po der Welt. Nun gut ein Spaziergang hat noch keinem geschadet. Es waren wirklich massenhaft Menschen zu dieser Preview eingeladen. Der Prinz wollte erst mal flitzen und all die wunderschönen aufgebauten Tulpensträusse einsammeln. Also schnell gepackt und auf zum Premium Modern Art Stand um Ted und die Gills zu besuchen, und zu schauen was es für neue Bilder gibt.

Ja und so schlenderten wir ein bisschen rum, und schauten uns tolle Bilder an, wunderten uns, was so manche Kunst kostet und wie viele Menschen (Künstler), Angst vor kleinen Kindern haben. Aßen eine Kleinigkeit für viel Geld. Haben Steine geschmissen, eine Tulpe stibitzt und abschließend festgestellt, dass eine Kunstmesse oder allgemein eine Messe, nicht für so kleine Kinder geeignet ist.

Aber die Gills und Ted haben sich gefreut und wir hatten einen tollen spontanen Ausflug als Familie.

Unser Abendessen, nahmen wir, unfreiwillig freiwillig, an einer Raststätte ein, die aber sehr schön wahr, mit sauberer Kinderspielecke und mich gabs da auch. Jetzt sitz ich hier und schreibe euch, der Prinz liegt friedlich schlummernd im Bett und träumt sicherlich von vielen tausend Tulpen, die er ja wie alle Blumen, über alles liebt.

Anbei ein paar Expressionen unseres Ausflugs. Mögt ihr auch Kunst? Wer Interesse an den Bildern von James hat kann mich gerne anschreiben. 😉

 

 

Eure Dani

Teilen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close