Ich und So

Mein Jahr 2017-Zwischen den Jahren

15. Dezember 2017

Mein-Jahr-2017-Gluckenselfie.jpgLetztens erzählte mir der Prinz von Dinosauriern, Piraten, Kühe melken und Baggern. Ich war hin und weg.
Ich freute mich über seine unbändige Phantasie und fragte wie er nur immer wieder auf die ganzen Geschichten kommt.
Er lachte und meinte: „Mama Du warst doch dabei.“Dinosaurier-Urlaub-Mein-Jahr-2017

Ich bin ja gerne mal geneigt ein Jahr zusammenzufassen und zu sagen, nächstes Jahr kann ja nur besser werden.
Das Jahr hatte es wirklich in sich.
Nun sagte der Prinz das zu mir und ich schämte mich schon fast denn er hatte natürlich recht.
Bei dem ganzen Gejammer habe ich tatsächlich verdrängt, wie wunderbar dieses Jahr auch war. Was wir alles erlebt haben ist fantastisch und stürmisch und zeigt wieder, das Kinder ganz anders sind als wir.
Sie sehen die Abenteuer und schönen Erlebnisse. Sie erfreuen sich und der Prinz hat mir mal richtig einen Stupser in den Po gegeben.
Nun sitze ich an diesem Beitrag über diese magische Zeit zwischen den Jahren. Dieses Jahr ist es noch viel magischer da sich elementar etwas in unserer Familie ändern wird. Ein neues Mitglied kommt dazu.

Hier sind meine 12 Erinnerungen an mein Jahr 2017.

Diese Idee hat übrigens 2014 Susanne von Geborgen Wachsen ins Leben gerufen und auch damals machte ich schon mit.

  1. Wir verbrachten den 1. Tag des Jahres auf Rügen und das Meer ist einfach nur eine Oase des Glücks auch im Winter.Ruegen-Neujahr-Mein-Jahr-2017
  2. Das 1. Mal in unserem Leben machten wir einen Camping Urlaub und konnten nicht fassen wie unglaublich fantastisch das ist. Das Wetter war blöd aber wir hatten soviel Spaß obwohl wir auf so engem Raum waren.SCamping-Italien-Mein-Jahr-2017
  3. Schon eine Woche nach dem Camping Urlaub erfuhr ich das ein neues Wunder in mir heranwächst und das das schier unmöglich sein musste, da damit wirklich niemand gerechnet hat.

  4. Dann folgten die ersten wirklich schlechten Erinnerungen an das Jahr. Ich verlor durch meine Schwangerschaft erneut meinen Job. Mein Arbeitgeber entpuppte sich als Mensch, der mich bis heute sprachlos macht. Bis heute kämpfe ich fast monatlich vor Gericht um mein Gehalt und mein Recht. Arbeitgeber aus der Hölle gibt es tatsächlich.

    Schwangerschaft-Mein-Jahr-2017

  5. Meine Schwangerschaft machte mir viele Sorgenfalten und ich bekam ein Beschäftigungsverbot. Ich fokussierte mich neu und hatte auch wieder viel mehr Zeit für meinen Prinzen und meine Familie und auf einmal kam eine kleine Maus in mein Leben und ich wurde nochmal zur Mama.Mäusemama-Mein-Jahr-2017
  6. Meine Mama erfuhr, dass Sie Krebs hat. Unsere Welt geriet aus den Fugen. Eine schwere Zeit für alle Beteiligten brach an aber heute ist Sie geheilt. Mein 2. Wunder in 2017Krankenhaus-Mein-Jahr-2017

  7. Der Prinz musste zum 1. Mal seit seiner Geburt ins Krankenhaus und das war ein Alptraum für uns aber wir konnten dennoch unseren traumhaften Urlaub auf Sardinien antreten und 2 Wochen lang die Sonne genießen.
  8. Wir erfuhren im Urlaub, das wir noch einen Jungen bekommen werden und die Namenssucherei ging los aber solche Momente sind magisch, besonders wenn Sie auf italienisch und Englisch sind.
  9. Der Prinz feierte seinen 4. Geburtstag und der Monster-und Baggerpark war unser Geschenk für ihn. Sein Traum ging in Erfüllung. Selber Bagger fahren. Auch seine Geburtstagsparty war super. Mein kleiner Junge wird immer größer und es macht soviel Spaß ihn dabei zu begleiten.Geburtstag-Mein-Jahr-2017
  10. Viele kleine Kurztripps brachten uns dieses Jahr immer ein wenig Abwechslung vom doch teilweise schwierigen Alltag. Wir konnten Kraft tanken, etwas sehen und erleben und dem Prinzen zeigen, was Deutschland alles zu bieten hat.manuela-marks-fotografie-heilbronn-babybauchshooting-4074
  11. Meine Schwangerschaft wird immer beschwerlicher und der Liebste muss trotz seiner Arbeit viel abfangen. Er macht tolle Ausflüge mit dem Prinzen und wir genießen zu Hause die kostbaren Stunden die wir alle zusammen haben. Er ist eine unglaubliche Stütze und schafft es, das wir alle die Ruhe finden die wir brauchenFamilie-Zuhause-Mein-Jahr-2017
  12. Meine letzte Erinnerung an dieses Jahr wird hoffentlich die Geburt unseres 2. Sohnes sein und ein gemeinsames Weihnachtsfest sowie einen schönen Start ins neue Jahr.Geburt Mein Jahr 2017

Da ich diesen Beitrag aber schon ein paar Tage vor heute geschrieben habe, weiss ich nicht wie heute der aktuelle Stand sein wird, denn der Babyprinz kann schon da sein oder noch eine Weile auf sich warten lassen. Wir sind gespannt.(Anm. der Redaktion- ich bin  seit Mittwoch im Krankenhaus- aber der BabyPrinz ist noch nicht da.)

Rückblickend war es das schnellste Jahr seit langem aber doch ein ganz ganz beeindruckendes Jahr. Ich habe viele Menschen getroffen, bin viel gereist und habe dieses kleine Wunder die ganze Zeit in mir getragen. Der Prinz verblüfft uns immer wieder neu und mein Mann hat gezeigt das Multitasking für ihn kein Fremdwort ist.

Natürlich gibt es immer schlechte Zeiten und Jahre in denen diese auf den 1. Blick immer überwiegen aber ich bin sehr froh über diesen Rückblick, da er mir eben zeigt, das der 2. Blick etwas ganz anderes darstellt. Diese Erinnerungen halte ich fest und nun bin ich gespannt auf eure 12. Erinnerungen.

Schreibt doch gerne darüber und verlinkt hier unter meinem Beitrag oder schreibt es einfach in die Kommentare. Lasst uns #12GuteDingedesJahres sammeln.

Ich wünsche auch euch ein schönes Restjahr 2017 und keine Sorge wir lesen uns noch.Sardinien-Babybauch-Mein-Jahr-2017

Eure Glucke

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply