Ich die Glucke

Frei mit Drei-auf zum Elldus Resort

19. August 2016

Werbung

FreimitDrei_ElldusResort

Dieser Beitrag enthält Werbung

Guten Morgen ihr Lieben,

es ist Freitag und fast Wochenende und ich hatte wieder ein wenig Zeit um euch den 3. Teil von meiner kleinen Blogreihe Frei mit Drei aufzuschreiben. Nach wie vor dreht sich alles um das 3. Lebensjahr des Prinzen. Wie war es für ihn, für mich und für uns. Was ist alles passiert? Was hat sich verändert und sowieso.

Der 3. Geburtstag ist ja eigentlich das Ende von Frei mit Drei aber nicht in dieser Reihe. Ich springe auch mal vor und wieder zurück. So wie meine Gedanken hochkommen so schreibe ich es auf.

Wie zu jedem Geburtstag frage ich mich was machen wir. Bei dem Prinzen einigten wir uns von Anfang an darauf, das wir nicht „feiern“. Der 1. Geburtstag fand in einem schönen Wildpark nur mit uns statt. Der 2. Geburtstag war genauso unspektakulär spektakulär und der 3.?

Ja beim 3. Geburtstag schwankte ich hin und her-laden wir Leute ein mit Kindern oder machen wir wieder etwas Schönes zu Dritt. Hier streiten sich ja auch die Geister. Kleinkinder haben in diesem Alter die ersten Freunde und eine kleine Feier hätte dem Prinzen vielleicht gefallen. Aber vielleicht interessiert es ihn auch gar nicht. Bis jetzt hat unser Gefühl immer gepasst und wir lagen richtig, dass Kinder bis 3 eigentlich keine Geburtstagsparty benötigen. Dieser Trubel ist eigentlich nur was für die Erwachsenen und auch nur die Erwachsenen wollen den Geburtstag und die damit verbundenen Emotionen und Erinnerungen feiern.

Elldus-Resort_Willkommen_AbendsoneNaja und dann ergab sich doch noch etwas, denn das Elldus Resort lud uns ein. Also stand fest, wir fahren zum Geburtstag vom Prinzen ins Erzgebirge. ich freute mich riesig über diese Einladung.

Das Elldus Resort ist ein familiengeführter Ferienpark in Oberwiesental, welches sich auf Familien spezialisiert hat. Man wohnt in Apartments in klassischen DDR Plattenbauten. Das war wie Heimat, denn ich bin in der 1. Plattenbausiedlung der DDR überhaupt aufgewachsen. Das Elldus Resort hat ein eigenes Maskottchen namens Fips der kleine süsse Drache und befindet sich auf einem riesigen Areal.

Wir fuhren Freitag Mittags los und hatten eine doch relativ weite Anreise. Das Erzgebirge liegt in Sachsen, der Heimat meines Mannes und somit ca. 400km von uns entfernt. Für einen Wochenendtrip wirklich relativ weit aber uns erwartete ja Wellness und Erholung. Wir kamen zum frühen Abend an und waren wirklich begeistert von dieser riesigen Anlage. Damit hatten wir wirklich nicht gerechnet.Elldus-Resort_Ausblick

Wir checkten im Hauptgebäude ein. Der Check In dauert relativ lange, da man viele Informationen und Karten bekommt. Dann sind wir zu unserer Platte gegangen und haben erst mal unsere Sachen 5 Etagen nach oben getragen. Wenn ich mir überlege, dass bevorzugt Familien da Urlaub machen und man vielleicht mehrere Kinder im Kleinkind-oder Babyalter hat, dann ist es schon sehr beschwerlich in sein Apartment zu kommen aber im kleinen Fichtelberg, denn so hieß unser Haus, gehört bergsteigen dazu. 😉 Es gibt unterschiedliche Kategorien der Apartments. Die genauen Größen mit Bildern könnt ihr euch später in Ruhe auf der Homepage anschauen.

Wir hatten ein tolles Familienapartment mit 3 Zimmern. Ein riesiges Wohnzimmer mit integrierter offener Küche und 2 Elldus-Resort_KuecheSchlafzimmer plus einem schönen Wannenbad. Wir wurden unglaublich herzlich empfangen. Elldus-Resort_BegruessungEin frischer Obstteller und viele schriftliche Grüße vom Team und dem Touristikverband hießen uns Willkommen.

Wir hatten aber Hunger und gingen sofort wieder runter Richtung eigenem Restaurant. Das Ristorante Don Alfredo bietet neben italienischer Karte ein tolles Themenbuffet an. Für uns wurde Halbpension mitgebucht, was spitze ist. Jedoch kann man sich auch super selber versorgen, da man ja in jedem Apartments eine voll ausgestattete Küche vorfindet.Elldus-Resort_Buffet_Abendbrot

Ich machte mich sofort über das Buffet her und der Prinz konnte sogar nebenbei mit „Babyrutschern“ von der Firma Reifra(bei der ich schon meine Bestellung aufgegeben habe) den Hof unsicher machen. Egal wo man hinschaute, alles war für Kinder gemacht. Es gab ein kleines extra Buffet für die Kids. Der Aussenbereich des Restaurants war mit Spielsachen versehen und teilweise eingezäunt.

Niemand fühlte sich gestört von den Kindern und das war sehr sehr erfrischend.

Nach dem Essen machten wir uns auf Erkundungstour, immerhin wollten wir die Zeit auch auskosten. Wir entdeckten neben einem unglaublichen Ausblick den riesigen Abenteuerspielplatz, der mich sehr beeindruckte. Es gab alles was das Herz begehrt. Z.B. eine kleine Minigolfanlage oder eine Autoscooterbahn und vieles mehr. Der Prinz war hin und weg und sämtliche andere Kinder ebenso.

Wir gingen ein wenig kaputt aber beseelt zurück in unser Apartment und freuten uns auf den nächsten Tag. Samstag morgens und Frühstück war angesagt. Ein leckeres Buffet mit Eiern, frischen Doppelbrötchen(die besten Brötchen der Welt) und viel Obst und alles was man benötigt, erwartete uns. Der Plan war nun, den Wellnessbereich, der komplett neu war zu testen. Leider konnte man erst ab 10Uhr in diesen Bereich. Kein Problem, der Papa und der Prinz gingen in den Spielraum und ich bekam eine Rückenmassage im hauseigenen Spabereich.

Die Behandlungen buchten wir bereits im Vorfeld und eine gute Massage hatten wir dringend nötig. Also ließ ich mich ein wenig verwöhnen auch wenn ich zugeben muss, dass die Massage etwas schmerzhaft war. Aber bei meinen Verspannungen auch kein Wunder. Der Spabereich war sehr einladend und erholsam und ich schwebte entspannt zurück zu meinen Männern.

Bereits im Vorfeld hatten wir gelesen, dass es eine Sommerrodelbahn im Ort gibt und da fuhren wir hin. Der Prinz war total begeistert und so fuhren er und mein Mann bestimmt 10 Mal und im Anschluss aßen wir gleich dort zu Mittag.

Wir waren alle sehr sehr müde und machten einen kleinen Mittagschlaf im Apartment. Danach machten wir uns nun endlich auf um in den Wellnessbereich zu kommen. Es gibt einen extra Bereich für die Kinder, das Fips Spa, mit kleinem Pool, Wasserspielbach, einer Kindersauna und 2 Erholungsräumen.

So etwas haben wir so auch noch nie gesehen und der Prinz war ganz begeistert auch wenn wir die Sauna nicht testeten. Wir gingen dann weiter in den Bereich für die Erwachsenen. Hier fanden wir einen schönen Bereich namens Ozeanien. Es gab Entspannungsliegen und einen Pool. Den Saunabereich haben wir nicht genutzt, da es einfach zu wenig Zeit war um an einem Tag alles zu erkunden. Für Saunagänge benötigt man einfach sehr viel Zeit.Elldus-Resort_Ausblick-Balkon

Der Tag rannte nur so und schon war wieder Abend und unser Wochenende fast vorbei. Sonntag war gekommen und somit der 3. Geburtstag des Prinzen. Wir hatten darum gebeten, den Frühstückstisch etwas zu schmücken-leider klappte das nicht so ganz aber der Prinz war mit seinen kleinen Geschenken beschäftigt.

Auch spielte das Wetter nicht so mit und es regnete in Strömen. Wir hatten Oma und Opa, die ja nicht weit weg wohnen eingeladen, um den Prinzen zu sehen und noch gemeinsam etwas zu unternehmen. Der Regen war aber ziemlich stark und so blieben wir bis 10Uhr noch im Spielzimmer und checkten aus.

Die Großeltern warteten dann beim hiesigen Meeres- Aquarium in Oberwiesenthal und dort konnten wir dann ca. 30 Minuten Fische und Käfer bestaunen. Der Regen verzog sich dann auch langsam und so gingen wir nochmal zur Sommerrodelbahn bevor wir mit der Schwebebahn den Fichtelberg ansteuerten.

Das kann ich nur jedem empfehlen, denn die Aussicht ist sensationell. Oben angekommen schauten wir uns noch ein wenig um und gingen dann etwas essen. Es gibt einige Restaurants in der Umgebung und da ist für jeden etwas dabei.

Ja und dann traten wir die Heimreise an denn das Geburtstagsgeschenk für den Prinzen stand ja zu Hause und konnte noch immer nicht bestaunt werden.

Ich baute am Freitag vor der Fahrt noch alles auf und war soooooo gespannt.

Unser Fazit zum Elldus Resort:Elldus_Resort_Logo

Wir waren positiv überrascht. Der Service und insbesondere das Personal waren wirklich herausragend. Die Kinderbetreuung, die man zu jedem Besuch hinzubuchen kann, haben wir nicht in Anspruch genommen. Es wird aber täglich wechselnd etwas für die Kinder vorbereitet wie z.B. Stockbrot machen. Die Apartments sind wirklich einzigartig aber wie alle Plattenbauten, sehr sehr hellhörig. Der Außenbereich ist ein Paradies für Kinder.

2 Dinge gibt es für uns zu bemängeln:

Zum Einen gehört ein kostenloser Internetanschluss(W-Lan) zu einem Hotel dazu. Hier gab es leider nur an der Rezeption freies W-Lan und sonst nirgends und zum Anderen finden wir die Preise für einen Urlaub im Elldus Resort etwas ambitioniert. Viele Dinge, wie die Waschmaschinennutzung oder Kinderbetreuung müssen zusätzlich bezahlt werden. Mit Rabatten, Sonderangeboten und einem relativ kleinen Apartment kann man günstiger urlauben aber für ein schmales Portemonnaie mit relativ weiter Anreise muss man schon etwas rechnen. Das ist aber unsere ganz subjektive Meinung und soll gar nicht davon abhalten, das Resort zu besuchen.

Wir würden definitiv wiederkommen, da die Region ganzjährig sehr viel zu bieten hat, unsere Familien aus der Nähe kommen und Kinder wahnsinnig viel Spaß haben und genau das war ja auch unser Ziel. Der Prinz sollte einen tollen 3. Geburtstag haben und das hatte er. Ihn interessierte nicht ob es W-Lan gibt oder nicht und eine Kinderbetreuung kam sowieso nicht in Frage.

Wir empfehlen jedem die Erzgebirgscard zu erwerben, da Sie als Fahrkarte für alle Busse, Bahnen und den Nahverkehr dient. Uns hat der Tourismusverband Erzgebirge e.V. die Karten zur Verfügung gestellt und dafür sagen wir nochmal DANKE, denn wir haben Sie ausgiebig genutzt.(Sommerrodelbahn und Schwebebahn).

Wir danken dem ganzen Team vom Elldus Resort und sagen auf Wiedersehen. Viele tolle Ausflugtipps findet ihr auf der Homepage vom Elldus Resort und weitere Erfahrungsberichte von tollen Kolleginnen findet ihr hier:

Der Prinz bekam übrigens am Abend seines Geburtstages, von uns und den Großeltern, einen Kaufmannsladen mit viel Zubehör und im Zuge dessen gestaltete ich sein Kinderzimmer komplett um. Wie und was ich da genau alles gemacht habe inklusive einiger einfacher DIY, zeige ich euch im nächsten Teil von Frei mit Drei.Kaufladen_Geburtstagsueberraschung

Was bisher bei Frei mit Drei geschah könnt ihr in Teil 1 und 2 Nachlesen:

Teil 1 und wie alles begann

Teil 2 und die Waldorfpuppe

Kennt ihr das Elldus Resort? Was haltet ihr im Allgemeinen von Familienhotels?

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende

Eure Glucke

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Familotel Eibtaler Hof- 1. Urlaub zu Viert mit böser Überraschung ~ Glucke und So 22. Mai 2018 at 7:21

    […] wir nie Kinderbetreuung in Anspruch nehmen, blutet das Herz etwas mehr, da man diese Betreuung ja leider immer mitbezahlt. […]

  • Reply Ein Mama-Sohn Ausflug zum Familienhotel Friedrichshof ~ Glucke und So 3. September 2017 at 16:55

    […] war nun das 2. Mal das wir in einem Familienhotel waren. Letztes Jahr waren wir ja in Oberwiesental. Ich muss zugeben, dass die Lautstärke mit so vielen Kindern doch mal auch mir zuviel wird. Kinder […]

  • Reply Janine 13. September 2016 at 8:17

    Um Bezug zu deinem Facebook Gewinnspiel zu nehmen…das Maskottchen heisst Fips und ist ein grüner Drache. Würde das Resort gerne mal testen da wir noch nie in einem Familienhotel waren, auch Plattenbauten kenne ich nur aus dem TV. Abgesehen davon tut wohl jeder Mutter so eine Auszeit im Spa mal ganz gut. Ein schöner, kritisch beleuchteter Beitrag von euch über das Resort.

  • Reply Nadine L. 19. August 2016 at 11:18

    Liebe Dani,
    vielleicht wart Ihr sogar im selben Appartment wie wir :-D, wir waren auch hoch oben auf dem Fichtelberg. Wir haben alles ähnlich empfunden, allerdings haben wir einmal die Betreuung genutzt, und die Kinder fanden das sehr lustig. Es gab eine Schatzsuche auf dem Gelände. Gestört hat mich aber auch, dass man das alles extra zahlen sollte – ich finde, es stört im Urlaub, gerade in einer geschlossenen Hotelanlage, wenn man immer eine Rechnung aufgetischt kriegt. Diese paar Euro – und mehr waren es ja nicht – sollten echt inklusive sein. Meine Massage war ein Trauuuuum. Vielleicht die beste, die ich im Leben hatte.
    Für mich war es auch „neu“, in einem Plattenbau zu wohnen. Ich kannte das gar nicht. War aber irgendwo auch witzig. Gelebte Geschichte, find ich.
    Schön jedenfalls, Deinen Beitrag zu lesen. Gefällt mir super. Und dass Ihr zum 3 . Geburtstag Eures Prinzen da wart, vergesst Ihr bestimmt nie.
    Alles Liebe
    Nadine

    • Reply Dani 19. August 2016 at 12:09

      Ja in ner Platte zu wohnen hat schon was eigenes aber und hat es gut gefallen. LG

    Leave a Reply

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close