Ich die Glucke

Ein Jahr Babyprinz-Ein Strahlemann, der Kopfnüsse verteilt

15. Dezember 2018

kopfnuesse strahlemann geburtstagHappy Birthday  mein kleiner Igel

Vor 365 Tagen, nach einer tagelangen Geburt wurde ich Mama meines 2. Sohnes. 12 Monate ist mein kleiner Babyprinz heute alt und wie alle Mamas bin ich schon seit Wochen sentimental. Ich bin aber auch seit Wochen krank, das macht es vielleicht ein bisschen extremer. Auch das passt irgendwie gut zum letzten Jahr. Als ich mir vor ein paar Tagen nochmal den Geburtsbericht durchgelesen habe, merkte ich, wie tief das alles noch sitzt und wieso dieses 1. Lebensjahr doch so anstrengend war, denn da sind natürlich die Nachwehen der Geburt zu spüren. Aber das Jahr war auch voll mit wunderschönen und unvergesslichen Momenten.

Mein kleiner Igel hat ordentlich was mitgemacht und gefühlt war er nie ein richtiges Baby. Wer mit fast 5kg auf die Welt kommt  scheint einfach nicht so zart und zerbrechlich. Aber natürlich war er genauso „zerbrechlich“ wie jedes Baby. Rein motorisch gesehen hat er aber mit 5 Monaten das Babydasein abgelegt, da er fortan die Welt auf seinen Beinen erkunden wollte und das auch vehement einforderte. Auch forderte er vehement feste Nahrung ein und fand die Flüssige nur semi spannend. Aber klar wer sich soviel bewegt, der braucht auch viel Energie.

Fordern- Das ist ein sehr ausgeprägtes Hobby meines kleinen Frechdachs.

Das Jahr war sehr fordernd. Mein Baby wollte schnell und sofort alles um sich rum aufsaugen. Ja und da ist Schlafen keine Option.

Die wohl schönste Nebensache der Welt-Schlaf, war tatsächlich total nebensächlich für den kleinen Igel. Umso fordernder war und ist der Alltag aber für Mich und uns anderen Familienmitglieder. Ja und mein kleiner Igel forderte nicht nur Bewegung sondern auch Input zu Allem. Bücher anschauen, Autos anschauen, alles anschauen und alles Essen.

Mit 9 Monaten ging dann alles Schlag auf Schlag.

Selbständig Sitzen, Krabbeln und an einer Hand sowie in Teilen frei Laufen war angesagt. Seitdem gibts kein Halten mehr. Seitdem gibts kein Sitzen mehr, ausser beim Essen.

Während wir Anderen gerne gemütlich rumschlunzen, will der Babyprinz raus und Laufen und Erkunden und und und. Wir ihr euch sicher denken könnt, ist da für den Prinzen nicht Allzu viel Raum aber ich hoffe wir haben das dieses Jahr gut hinbekommen und die Interessen beider halbwegs gut befriedigt.

Die Beiden Spielen jedenfalls sehr gerne miteinander. Jeder macht das was der andere macht und es gibt auch Streit und Tränen aber die Liebe ist sehr sehr groß und ich finde das so schön. Die anfängliche Angst der Entthronung hat sich nicht bestätigt.

Hier wird Sprechen geübt und sich gegenseitig gefüttert.geburtstag kopfnuesse geschwister

Hier wird wie wild getanzt, gehüpft und geschmust. Ich hätte wirklich nie gedacht, dass diese geschwisterlichen Aktivitäten so früh beginnen und das der Prinz so viel Liebe für Babys hat und Sie auch zeigt.

Ja heute vor einem Jahr, sah ich meinen Babyprinz das erste Mal und seitdem sind wir Eltern mit 2 Kindern. Wir sind müde, gestresst, oft an unseren Grenzen und besonders gesundheitlich sehr sehr angeschlagen aber wir haben das Jahr geschafft.

Wie ist erstmal nicht relevant, denn Butter bei die Fische- es war kein entspanntes Jahr. Ich konnte nicht ausschliesslich das Positive sehen, so wie ich es mir fest vorgenommen hatte. Ich konnte mich nicht nur vom Babyduft wegbeamen lassen.

Das erste Jahr ist das Härteste!

So oft wird einem das gesagt und ja alle haben recht. Obwohl man beim Zweiten Kind total routiniert und auch entspannter ist, so ist man dennoch nicht weniger gestresst. Wir haben kein Anfängerbaby, wie man so schön sagt, bekommen. Nein ganz im Gegenteil aber es macht die Liebe nicht weniger.

Es macht auch die Sorgen nicht weniger. Es macht das Kuscheln nicht weniger fantastisch. Aber dennoch überfordert es eben sehr sehr oft und wenn man ein Baby hat, das auch wirklich schon so weit ist, dann vergisst man manchmal, das es eben dennoch ein Baby ist. Die Fremdbestimmung war und ist für mich bei meinem 2. Kind auch nochmal viel intensiver.

Den ganzen Tag ruft es Mama und den ganzen Tag berührt jemand meinen Körper.

Entweder von einem oder vom Anderen. Zeiten für uns als Individuum haben wir keine und das ist auch hart für uns als Paar und Mensch und wir versuchen, da wieder mehr Pausen etc. zu bekommen aber ohne Background, ohne Kitaplatz für den Babyprinzen ist es kaum möglich also machen wir weiter. Wir segeln durch unseren Alltag und versuchen nicht zu ertrinken.

Die rosarote Brille, die ich noch ein wenig beim 1. Kind aufhatte gab es hier in diesem Jahr nie und es mag nun wieder alles negativ klingen, so ist es aber gar nicht gemeint.

Der Babyprinz ist robust, schnell, ein kleines Schlitzohr, sehr wortgewandt und ein Kuschler.

Er ist ebenfalls ein neugieriger Esser, sehr aufmerksam und schlau. Er kann sich gut mit uns verständigen und weiss wo der Hase lang läuft. Er bringt uns zum Lachen und zum Staunen.

Er liebt uns abgöttisch und wir ihn. Er gehört zu uns und wir zu ihm.strahlemann kopfnuesse geburtstag

Er machte uns komplett und wir freuen uns auf viele viele spannende Jahre mit unseren Zwei Prinzen. So verschieden Sie sind, so  viele Gemeinsamkeiten haben Sie aber vor Allem haben Sie uns als Eltern, die alles andere als perfekt sind aber niemals aufgeben und überschäumen vor Liebe.

Nun sitzen wir hier zu Hause, ein Jahr nach der Geburt und bauen unseren Weihnachtsbaum auf und freuen uns auf ein reges Treiben am Heiligabend. Ich wünsche mir für das neue Lebensjahr Gesundheit bei uns Allen und mehr Freude an den Vielen vielen Kleinigkeiten.

Ich wünsche meinem Babyprinzen für sein neues Lebensjahr, dass er sein strahlendes Lächeln behält und ein paar weniger Kopfnüsse verteilt.

Das er so bleibt wie er ist und weiterhin seinen Kopf in meine Halsbeuge legt und wie verrückt mit mir kuschelt und lacht. Ich bin durch und durch vernarrt in meine beiden Kinder und auch wenn man hier diesen und andere Texte liest und denkt ich beschwere mich nur, es ist nicht so. Es gibt immer 2 Seiten in einer Familie.

Es gibt die unendliche Liebe, das nicht ohne einander sein Können und die ewige Dankbarkeit darüber, dass man 2 wunderbare und gesunde Kinder hat und es gibt aber auch den Stress, die Überlastung, die 24StundenohnePause-Tage.

All das gehört zusammen und jede*r kommt anders damit zurecht. Es gibt Eltern, die sitzen alles auf einer Arschbacke ab und sind die Ruhe selbst und es gibt Eltern, wie mich, die sehr unruhig, hysterisch und anstrengend werden, wenn es eben anstrengend wird. Ich liebe meine Kinder dennoch nicht weniger und nicht Sie sind in irgendeiner Form ein Problem sondern mein Umgang mit den Situationen ist es.

Ein Hoch auf alle Geburtstagskinder heute(besonders natürlich mein Igel) und ein Hoch auf uns Eltern, die das 1. Jahr gemeinsam überstanden haben.

Wie empfandet ihr das 1. Jahr mit Kind?

Wollt ihr sehen wie ich die ersten Monate mit dem Babyprinz so empfunden habe? Klickt einfach auf die Bilder:

geburtstrauma-babyprinz 3 Monate Babyprinz Abschied 4 Monate Babyprinz Beikost 6 Monate Babyprinz schlafmangel

Eure Glucke

Teilen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply