Ich und So

Mein Mann will hier keine Rolle spielen

6. Juni 2015

image

Bettie von Frühes Vogerl will beweisen, dass es sehr wohl die Männer neben den Mamabloggerinnen gibt und ruft deshalb zur Blogparade.

Ok. Wer mich liest, der sieht und weiß auch, dass es „den“ Mann gibt. Meinen Mann, mein Liebster, der Papa vom Prinzen. Der, der mich animierte, dass mit dem Blog zu machen um aber gleichzeitig zu sagen, dass er damit so gar nichts zu tun haben will und es auch eigentlich nicht so doll findet alles öffentlich zu machen.

Wieso?
Dafür muss ich meinen Mann ein klein bisschen beschreiben. Für ihn ist privat eben privat. Zu Privat gehört auch, dass auf seinem Schreibtisch, KEIN Foto von seiner Frau und seinem Sohn steht.
Oder, dass er in keinem sozialen Netzwerk zu finden ist.
Dass er Fotos als Erinnerung eben hinnimmt aber nicht unbedingt als sinnvoll erachtet. Er will nicht auf meinen Blog angesprochen werden, er will nicht über Dinge aus unserem Privatleben reden müssen, weil ich im Blog darüber rede.

Mein Mann findet diese ganzen Mamathemen auch noch sehr langweilig. Er kann nicht nachvollziehen, dass sich Menschen über ihre Gefühle unterhalten. Er findet es ermüdend dass es Themen gibt, die immer und immer wieder in Blogs zur Sprache kommen. Er ist jedes Mal wieder erstaunt, wie viele Mamathemen es überhaupt gibt und über was ich mir so alles Gedanken mache.
Er ist ein sehr rationaler, mit den „nötigsten Männer-Emotionen“ ausgestatteter Mann und Vater, aber der Beste und überhaupt nicht negativ gemeint.

image

Er sieht wie ich es liebe, meinen Blog zu führen und er gibt mir auch die Freiräume, um eben die intensive Arbeit am Blog zu gewährleisten ABER er hat da null Bock drauf, involviert zu werden.
Am Anfang fand ich das blöd, denn ich wollte seine Meinung wissen. Ich wollte eine männliche Sichtweise haben und einen Kritiker. Er war sehr geduldig und hörte sich alles an aber er sagte dann doch recht schnell, dass er das alles kennt, denn er lebt mit mir und dem Prinzen. Er hört da nix Neues. Es langweilt ihn einfach und er findet meine Euphorie toll aber kann Sie nicht teilen. Falls ich mal berühmt werde, haben wir echt ein Problem!!!! Haha

Inzwischen sehe auch ich, Sturer Esel ein, dass es gar nicht notwendig ist, dass er sich dafür interessiert, denn es ist ja mein Blog und nicht unserer. Es ist mein Tagebuch und es sind meine Gedanken. Es spiegelt mich wieder. 

Aber eben auch uns als Paar oder Ihn als meinen Mann oder den Papa vom Prinzen? Ist das nicht eigentlich schon zu privat? Ich bespreche kritische Themen immer mit ihm, aber für ihn ist eigentlich alles zu privat.

Es gibt diese Konstellationen, wie bei Essential Unfairness z.B, dort schreiben Saskia und ihr Mann Stefan und ich finde es toll und lese es super gerne. 

Aber bei uns wollte nur ich schreiben und das wird sich auch nicht ändern.

Ich mache mir  immer wieder Gedanken darüber, wie weit ich eben doch in seine Privatsphäre eingreife ohne einzugreifen. Er wird auf meinen Blog angesprochen, obwohl wir es von uns aus nie ansprechen. Er will aber mit niemandem darüber reden und das verstehe ich und es tut mir leid, dass er sich dann äußern muss. Das zeigt mir, dass es trotz allem, Einfluss auf ihn und sein Leben hat. Ich muss und möchte mir, auch wegen dieser Blogparade, nochmal verstärkt Gedanken darüber machen, was ich zeige und wieviel ich zeige. 

Ich denke nicht, dass eine Mamabloggerin automatisch auch ihren Mann mit veröffentlichen muss aber es irgendwie trotzdem tut. Haben wir das Recht, obwohl die dazugehörigen Männer es gar nicht so toll finden?
Das Wichtigste ist, dass man auch unter einander den Respekt und das Verständnis hat und die Wünsche der gegenseitigen Privatsphäre akzeptiert. 

Genau das, werde ich jetzt, aus gegebenen Anlass, nochmal näher beleuchten und vllt. gibt es in Zukunft z.B. kein Wochenende in Bildern mehr, da es zu privat ist.

Zeigt mein Blog, neben meinen Gedanken zu viel aus unserem Leben als Familie? Wieso empfinden es viele Männer so?? Wieso machen sich einige Menschen über einen Blog lustig? Fragen über Fragen, die es jetzt gilt zu klären.

Eure Dani

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Blogprinzessin 15. Juni 2015 at 8:17

    Mein Mann steht voll hinter dem Blog und hat auch nichts dagegen darauf angesprochen zu werden. Allerdings kennt er mich auch nur bloggen/twitternd etc. Wir haben uns so kennengelernt, das gab es alles in meinem Leben schon bevor wir eine Familie wurden. Dennoch würde er vermutlich nicht unbedingt gerne der neue Star in meinem Blog werden wollen. Ab und zu auftauchen ist okay, aber nicht zentraler Blogger.

    Wir haben (was das Privatleben angeht) einfach eine Basis gefunden auf der es für uns beide funktioniert ohne das man nichts erzählt – oder alles, ich glaube aber ich fände es (auch wenn ich den Wunsch deines Mannes verstehe) schwierig auf dieser Basis zu bloggen eben weil ich nicht mehr unbefangen bloggen könnte, wenn wirklich ALLES in seinen Augen zu privat wäre. Das wäre schwierig für mich, einfach weil ich dann keine Themen mehr hätte.

    • Reply Glucke 19. Juni 2015 at 12:32

      Hi,
      Ja uns gab es es ja schon vor dem bloggen deshalb kann ich ihn verstehen und wir haben soweit unsere Basis gefunden wir schauen mal was die Zukunft bringt. Wow da Bloggst du aber echt schon lange

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das:

    Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen