Privat

12von12 im Januar mit Alltag und einer Buchempfehlung

12. Januar 2019

12v12-Alltag-Januar buchempfehlungIhr hattet euch ja wieder mehr Alltag und das sogenannte Tagebuchbloggen gewünscht.

Dieses hatte ich aus guten Gründen komplett vom Blog verbannt und ich will euch auch gar nicht große Hoffnungen machen, denn es wird keinen großen Platz zukünftig einnehmen aber immer wenn ich die Lust dazu verspüre, mache ich das sehr gerne und heute hatte ich sowieso immer wieder Fotos gemacht und da passt doch der 12. des Monats perfekt, da Caro von Draussen nur Kännchen seit Jahren die 12von12 eines Monats zeigt und sammelt.

Mein Tag begann 7Uhr morgens, denn ich hatte Babyfrei und konnte „ausschlafen“. Diese Nächte sind toll, da ich einfach so liegen kann wie ich möchte und eben nicht 5Uhr morgens raus muss. 12v12-Alltag-Januar fruehstueckDer Liebste hatte das Frühstück gemacht und der Prinz futtert immer gerne etwas später und so gab es nochmal Pfannkuchenreste und Obst. Danach war großes Tragen angesagt, da der Babyprinz nach einer Nacht ohne mich einiges nachholen muss. Er ist ja sowieso ein Tragling aber da ich gestern auch noch Abends unterwegs war, war die Trennung für ihn doch recht lang und wir haben ausgiebigst Getragkuschelt.12v12-Alltag-Januar-Tragen ist liebe

Während dann der Liebste und das Baby ihr morgendliches Nickerchen eingenommen haben, waren der Prinz und ich Einkaufen und haben das Mittagessen vorbereitet. Heute gab es einen leckeren Auflauf mit Schwarzwurzeln, Romanesco und Kasseler. Wir sind ja riesige Auflauffans und unser Grundrezept, dass man für alles nehmen kann findet ihr wenn ihr auf den Link oben klick.12v12-Alltag-Januar Mittagessen

Der Auflauf braucht immer so 45 Minuten und in dieser Zeit habe ich die Entzündung des Prinzen versorgt. Wir mussten gestern noch kurzfristig zum Kinderarzt, da der Prinz starke Schmerzen in der unteren Körperhälfte hatte und wir haben ja den besten Kinderarzt der Welt, denn er verschreibt nicht gleich irgendwelche Medikamente, sondern gibt auch mal gute Tipps für Hausmittelchen.

Also machte ich eine Lösung aus Kamillentee und Olivenöl und behandele nun den Prinzen damit 3 Tage.12v12-Alltag-Januar Badeloesung

Die 2 anderen Jungs waren inzwischen wach und wir konnten unser Mittagessen einnehmen. Wir essen ja immer sehr früh, da wir ja auch früh Aufstehen. Der Babyprinz hat richtig viel gegessen und allen hat es sehr gut geschmeckt.12v12-Alltag-Januar auflauf romanesco

Nach dem Essen hab ich meine Männer rausgeschmissen, denn ich wollte putzen und da kann ich hier kein Gewusel vertragen. Also sind Sie in den Park gefahren und ich habe das Haus auf Vordermann gebracht.

Im Wöchentlichen Alltag ist das kaum möglich, da immer ein Baby an mir dran hängt oder eben durch die Gegend flitzt.12v12-Alltag-Januar-Schaukeln

Das Blöde ist gerade, dass ich seit gut 5 Tagen starke Rückenschmerzen im Ischiasbereich habe und nun heute doch nochmal Wärmepflaster gekauft und trage diese nun 2 Tage denn das hilft eigentlich ganz gut.12v12-Alltag-Januar ischias Waermepflaster

Als die 3 wieder da waren haben wir noch ein bisschen gespielt. Hier sind Tiere und Tierstimmen gerade ganz ganz groß und es macht uns allen wirklich viel Spass, das der Kleinste im Haus nun auch viel erzählt.12v12-Alltag-Januar-Spielen Tiere

Das nächste Schläfchen des Tages stand an und danach hatten wir eine Vorkontrolle in unserem Haus, also haben wir Kaffee und ein bisschen Gebäck gemacht. Wenn wir nähere Infos bekommen erzähle ich euch bald mehr über das Warum und was das eigentlich heute genau war.12v12-Alltag-Januar-Vesper

Ja dann war schon später Nachmittag und wir hingen ein bisschen auf der Couch rum. Es ist ganz schön mit 2 so aktiven Kindern wenn man mal 2 Minuten sitzen kann.12v12-Alltag-Januar couchen

Seit ein paar Tagen lese ich immer mal wieder in einem neuen Buch, das mir der GU Verlag lieberweise zukommen lassen hat. Nestwärme, die Flügel verleiht von Stefanie Stahl und Julia Tomuschat. Ich bin noch nicht ganz durch. Ich mache mir nebenbei viele Notizen um besser zu reflektieren. Die 2 Psychologinnen haben sich ganz den „anerzogenen Erziehungsmustern“ von Eltern verschrieben und nehmen Sie an die Hand um genau diese oft wirklich negativen Muster zu durchbrechen und die eigenen Kinder glücklich und gut gebunden aufwachsen zu lassen.

Viele Themen wie Gewalt, Glaubenssätze, Selbstfürsorge oder das eigene Selbstwertgefühl stehen hier im Vordergrund.

Es geht um das große Ganze. Ich finde die Inhalte bis jetzt wirklich sehr komplex und tief und kann dieses Buch gar nicht „schnell“ überfliegen oder lesen. Es braucht Zeit und so mache ich wirklich Kapitel für Kapitel durch, kann es aber jetzt schon allen Eltern empfehlen, die ihre Kinder liebevoll begleiten möchten und auch eigene Baustellen aus der Kindheit aufarbeiten möchten. Ich darf sogar ein Exemplar an euch verlosen. Also kommentiert einfach unter dem Beitrag, welcher Glaubenssatz für euch der Einprägsamste war und mit viel Glück seid ihr bald Besitzer dieses fantastischen Buches.12v12-Alltag-Januar Buchempfehlung Nestwaerme

Ja und dann war der Tag schon wieder dahingeflogen. Wir haben gespielt und gemeinsam aufgeräumt. Ich habe geduscht und dann das Abendessen vorbereitet und nun schläft der Kleinste und der Prinz geht auch gleich ins Bett. 12v12-Alltag-Januar-AbendbrotWir werden noch ein paar Serien schauen und den Abend ruhig ausklingen lassen.

Unser Alltag ist demnach gar nicht so spannend, was wiederum gut ist, denn Ruhe geniessen wir doch sehr.

Leider ist der Schnee ja auch schon wieder Geschichte, sonst hätten wir morgen mal einen größeren Ausflug machen können aber so werden wir wieder ganz ruhig und mit viel leckerem Essen das Wochenende ausklingen lassen? Was macht ihr an diesem Wochenende?

Weitere Teilnahmebedingungen für die Buchverlosung sind:

  • kommentiert unter dem Beitrag und beantwortet die o.g. Frage oder später dann bei Instagram und landet somit im Lostopf.
  • pro Haushalt/Familie bitte nur einmal kommentieren
  • ihr seid mindestens 18 Jahre jung und habt eine gültige Lieferadresse in DeutschlandDie Teilnahme beginnt am 12.01.2019 und endet am 19.01.2019 um 22 Uhr. Verlost wird nach Teilnahmeschluss.
  • der/die Gewinner/in werden im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar hier und/oder per Email benachrichtigt. Schaut deswegen einfach wieder vorbei, ob Ihr ausgelost wurdet.
  • Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook oder sonstigen sozialen Netzwerken
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • sollten sich die Gewinner nicht spätestens 5 Tage nach der Verlosung zurück melden, wird neu ausgelost

Habt einen schönen Abend und wenn ihr für morgen noch einen leckeren Kuchen zaubern wollt dann ist mein uralt-Rezent bestimmt eine gute Wahl.

Eure Glucke

Gewonnen hat Christin

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Bianca 14. Januar 2019 at 12:46

    Ein bisschen persönlicher von dir zu lesen hab ich vermisst.
    Und ja, ich mag auch Alltags Erzählungen 🙂
    Ich versuche dieses „das macht man nicht“ oft noch schnell in ein „ich will/mag das nicht“ zu lenken. Denn so ist es idR.
    Überall hab ich es nicht versucht, nein. Nur da wo mir gesagt wurde die sind gut. Sonst hab ich Sorge von Regen in die Traufe zu gelangen :/

  • Reply Stephanie T. 14. Januar 2019 at 11:39

    Hallo Dani,

    Ich verfolge nun schon seit längerem deinen Blog, freue mich immer wieder über neue Beiträge und Alltagsgeschichten und nehme heute das erste mal an einer Verlosung von dir Teil.
    Ich bin nun seit drei Monaten auch Mama eines kleinen Jungen und beschäftige mich nun mit Erziehungsfragen. Vor allem aber weil man mit der lieben Verwandtschaft auf einmal Probleme bekommt die man früher nicht hatte. (Deinen älteren Blogbeitrag über die Verwandtschaft habe ich letzte Woche gelesen und bin doch sehr erleichtert das wir mit den gleichen Problemen nicht alleine sind. Was die Probleme jedoch nicht verschwinden lässt…)

    Meine schlimmsten Sätze in den letzten drei Monaten waren “da muss der Kleine halt durch, sonst lernt er es nicht“. Oder “alle vier Stunden stillen reicht, ihr verwöhnt das Kind sonst zu sehr“. Ich hoffe wirklich das ich diese Sätze niemals sagen werde.

    Da ich momentan sehr viel stille, wäre das Buch auf jeden Fall ein angenehmer Begleiter:-)

    Liebe Grüße und ich freue mich auf hoffentlich noch sehr viele weitere Beiträge von dir,

    Steffi

  • Reply Primelchen 13. Januar 2019 at 16:10

    Hallo Dani,
    ich springe auch gerne in den Lostopf.
    Ich erwische mich in stressigen Zeiten mit dem Kleinen öfters dabei, dass ich solche Sätze, wie „Wenn du jetzt nicht…., dann…“ausspreche. Ich hatte mir eigentlich fest vorgenommen, sowas später bei meinem eigenen Kind nicht zu sagen.
    LG

  • Reply Mary Lou 12. Januar 2019 at 21:42

    Ein Satz den ich manchmal anwende obwohl ich es gar nicht möchte ist zum Beispiel „ich zähle gleich bis drei“. Was ich nicht sage ist „Wie sagt man? – Danke“.
    Über das Buch würde ich mich sehr freuen 🙂
    Liebe Grüße

  • Reply Anna Rapunzela 12. Januar 2019 at 20:48

    Ich habe vorhin endlich meine Masterarbeit beendet (passenderweise auch in Psychologie) und sie dann drucken+binden lassen. Und nun können wir als gesamte Familie endlich richtig entspannen. Also werden wir morgen vermutlich alle in Schlafanzügen rumhängen und viele Spiele spielen, Bücher lesen, Crêpes essen, usw 🙂

    Meinst du Glaubenssätze aus der eigenen Kindheit? Im großen und Ganzen habe ich mich da ganz gut von befreit, in Bezug auf den Umgang mit meiner Tochter. Manchmal schleicht sich aber ein Teufelchen auf meine Schulter, wenn sie fast nichts richtiges gegessen hat und dann aber Unmengen an Nachtisch essen möchte :/ Da müssen wir immer wieder an einem Mittelweg für uns alle arbeiten.

    • Reply Glucke 12. Januar 2019 at 20:58

      oh herzlichen Glückwunsch und wie spannend.Ja ich meine so alte Glaubenssätze aus der Kindheit oder im Laufe des Lebens, die man unbewusst bei den eigenen Kindern anwendet. Ich finde das echt schwierig manchmal und deswegen finde ich das Buch so spannend.
      Ganz viel Entspannung morgen für euch.
      Liebe Grüße
      Dani

  • Reply Christin 12. Januar 2019 at 20:40

    So ein bisschen vom Alltag zu lesen tut gut…und schön, dass ihr etwas Ruhe habt. Dann hat das zurücknehmen gut getan und genau das ist das richtige. Mach bitte weiter genau das, wonach dir ist. Ich bin heute nach 4 Tagen Krankenhaus endlich wieder zu Hause (Nasen OP) und mein Keks war zum 1. mal in 2,5 Jahren von mir nachts getrennt. Aber der Papa und er haben das toll gemeistert, hatte nichts anderes erwartet, aber er wurde bis dato noch zum Teil gestillt…bin gespannt auf die Nacht, da ich es jetzt komplett beenden will…er hat schon gefragt …
    Ich wurde ja eigentlich so aufgezogen, dass ich immer den Rücken für mein Ding gestärkt bekommen habe, gleichzeitig ‚mir aber immer anhören musste, das macht doch ein Mädchen nicht…auch in der Umgebung sind die Menschen heute noch so…aber hey, mein Sohn mag pink gerne…und wenn er einhornschuhe in pink will…why not…‍♀️ Das ist manchmal sehr schwer gehen anzukommen
    Ich wünsche dir schöne Tage mit deinen 3 lieben…

    • Reply Glucke 12. Januar 2019 at 21:00

      Oh 4 Tage Krankenhaus.. ich hoffe es geht Dir gut? Ich fand es ganz schlimm so lange vom Prinzen getrennt zu sein, als wir mit dem Babyprinzen auf Intensiv lagen. Oh ja hier mit den Jungs genau dasselbe. Jungs dürfen dies und jenes nicht und müssen doch.. das ist wirklich anstrengend.
      Euch auch ein schönes Restwochenende.
      Liebe Grüße
      Dani

  • Reply Bianca Burtz 12. Januar 2019 at 19:55

    Hach, das hab ich ein bisschen vermisst 🙂
    Auflauf find ich gut, könnten wir hier echt auch mal wieder machen.
    Und ich bin neidisch auf den Kinderarzt, unserer ist schrecklich und bisher konnte ich nicht wechseln da keiner mehr annimmt 🙁 furchtbar.
    So ein furchtbarer Satz der mich oft verfolgt, zum Glück nur gedanklich, ist „das macht man nicht“… Ich habe es bisher geschafft ihn nicht auszusprechen.
    Dafür macht mir meine Impulsivität sonst mehr Probleme :/
    LG

    • Reply Glucke 12. Januar 2019 at 19:58

      Hi,
      du hast unseren Alltag vermisst??? Oh den Satz hab ich schon oft ausgesprochen und dann versuche ich ihn aber persönlicher zu gestalten. Ja impulsiv bin ich auch. Mit den Kinderärzten das kenne ich und ich bin so froh das der Babyprinz automatisch auch kommen durfte wegen dem Geschwistervorteil. Hast Du es schon überall versucht??
      Liebe Grüße
      Dani

    Leave a Reply

    Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist, sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen und um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren. Detaillierte Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest Du hier: Cookie Einstellungen anzeigen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close